Unfug

Tiefe Gedanken, auch in seichten Gewässern

Ute Weber

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 4.40
Fr. 4.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Ute Weber twittert, unter ihrem eigenen Namen, aber in unterschiedlichen Stilen und Gefühlslagen. Sie nimmt verschiedene Blickwinkel ein und Identitäten an, ist nicht eine, sondern viele. "Unfug. Tiefe Gedanken, auch in seichten Gewässern" versammelt die schönsten dieser kleinen Geschichten, Wortspiele, Aphorismen, Bonmots, Betrachtungen und Witze: Einmal überarbeitet und thematisch geordnet, so dass auch Twitter-Outsider leicht Zugang finden, und dann noch in Originalform, so wie sie seit Ende 2009 bei Twitter gepostet wurden. Ein Buch mit über eintausendfünfhundert Anregungen zum Innehalten, Weiterdenken und Zitieren.

Ich bin in der Zeit der psychedelischen Tapeten und überdimensionierten Hemdkragen in einer bayrischen Kleinstadt geboren. Als ich endlich lesen lernen durfte, verlegte ich meinen Zweitwohnsitz in die Stadtbücherei und inhalierte den Duft der vergilbten Seiten. Ich las alles von Karl May bis zu zuckersüssen Mädchenromanen, entwickelte aber weder ein indianisches Talent zum Spurenlesen noch eine Vorliebe für die Farbe Rosa. Die Spätfolgen des humanistischen Gymnasialzweigs hingegen spüre ich noch heute. Ich rezitiere im Fieber Ovid und muss bei jedem Meerbesuch zwanghaft mit dem grossen Zeh den Anfang von Homers "Odyssee" in den Sand ritzen.
Nach dem Abitur wollte ich studieren, am liebsten alles über das Leben, die Welt, die Gedanken der Menschen und überhaupt. Leider war das nicht möglich, deshalb beschäftigte ich mich einige Jahre mit Zellen, Enzymen, Nukleinsäuren und den malerischen Biergärten Würzburgs. Ich konnte den Ursprung des Lebens zwar nicht ergründen, lernte aber, wie man in einem Antrag auf Forschungsgelder geschickt die mögliche Lösung aller Menschheitsprobleme andeutet und an welchen Tagen das Mensaessen von einem klingonischen Koch zubereitet wird.
Ich besitze einen Doktortitel in Biochemie, der im Umgang mit Behörden praktisch ist, aber die Unterschrift bei notariellen Urkunden unangenehm verlängert. Ich lebe in Hessen und in täglich wechselnden Gedankenwelten. Ich leide seit vielen Jahren unter chronischem Wortspieldrang und rezidivierender Geschichtenausdenkeritis.
Twitter hat mein Leben verändert, da ich dort virtuelle Sozialkontakte mit anderen Erkrankten pflegen kann und gleichzeitig viel Geld spare, das ich ansonsten in die Kalauerkasse hätte zahlen müssen. Für die langen Gedanken habe ich einen Webstuhl eingerichtet. Seit einiger Zeit arbeite ich dort an einem meterlangen roten Teppich für eine Geschichte, die ein Roman werden will, in dem Biskuitkekse und Kieselsteine eine wichtige Rolle spielen. Ich glaube fest daran, dass Unfug und Tiefsinn ohne einander verloren wären.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 200 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783944195001
Verlag Frohmann Verlag
Dateigröße 1002 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Unfug. Ein Vorwort von Sue Reindke
    Ute Weber ist viele Thinktanks. Ein Vorwort von Peter Breuer
    Unfug. Tiefe Gedanken, auch in seichten Gewässern
    1. Über das Leben mit Worten und Büchern
    2. Liebe. Auch nur ein Wort 3. Unfug. Eine Anleitung zum Glücklichsein 4. Beobachtungen. Die Welt da draussen 5. Twitter und andere Netze. Die Welt da drinnen 6. Nostalgie. Jetzt schon an die Alterssicherung der Erinnerungen denken 7. Filme und andere Märchen
    8. Wortspielereien 9. Tiefe Gedanken. Gerne auch in seichten Gewässern 10. Letzte Fragen der Menschheit 11. Gespräche. Eine Chronik der Missverständnisse
    12. Aus dem Tagebuch
    13. Storys. Shorter geht's nicht
    14. Essen und Trinken. Die wirklich wichtigen Dinge des Lebens
    15. Weisheiten sind das neue Schwarz 16. Positives Denken. Wir üben noch
    17. Nichts als die Wahrheit. Subjektiv objektiv
    18. Dahingesagt. Oder auch dorthin
    Die Original-Tweets
    Ute Weber über Ute Weber
    Ute Weber bei Frohmann
    Impressum