Herzblut / Kluftinger Bd.7

Kluftingers siebter Fall : 2 CDs

Kluftinger Band 7

Volker Klüpfel, Michael Kobr

(15)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 18.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Herzblut. Kommissar Kluftinger 07

    10 CD (2013)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    10 CD (2013)
  • Herzblut / Kluftinger Bd.7

    2 MP3-CD (2014)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    2 MP3-CD (2014)

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Kluftinger ist sich sicher: Bei einem anonymen Anruf wird er Zeuge eines Mordes. Als er jedoch mitten in der Nacht allein den Tatort ausfindig macht, stösst er dort nur auf eine riesige Blutlache. Bevor der Grossteil der dazugehörenden Leiche auftaucht, erschüttern weitere brutale Morde das Allgäu. Leider behindern heftige Herzschmerzen Kluftingers Arbeit. Intimfeind Doktor Langhammer verordnet kässpatzenarme Schonkost, positive Lebenseinstellung, Bewegung – und sogar noch einen Yogakurs.

Volker Klüpfel und Michael Kobr haben nicht nur beim Schreiben ihrer Bücher viel Vergnügen, ebenso gross ist der Spass beim Lesen der Krimis – in breitestem Allgäuerisch und mit verteilten Rollen. Und für Herzblut haben sie sogar noch Verstärkung von Sprecher und Schauspieler Christian Baumann bekommen.

"Christian Baumann fungiert als Erzähler, Klüpfel und Kobr geben die bayerischen Muttersprachler - das wirkt authentisch und ist nicht eine Minute langweilig.", NDR Kultur, 19.02.2013

Altusried hat einen prominenten Sohn: Kommissar Kluftinger. Volker Klüpfel, Jahrgang 1971, kommt wenigstens aus dem gleichen Ort. Nach dem Abitur zog es ihn in die weite Welt – nach Franken: In Bamberg studierte er Politikwissenschaft und Geschichte. Danach arbeitete er bei einer Zeitung in den USA und stellte beim Bayerischen Rundfunk fest, dass ihm doch eher das Schreiben liegt. Seine letzte Station vor dem Dasein als Schriftsteller war die Feuilletonredaktion der Augsburger Allgemeinen. Die knappe Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie, mit der er im Allgäu lebt. Sollte noch etwas Zeit übrig sein, treibt er Sport, fotografiert und spielt Theater. Auf der gleichen Bühne wie Kommissar Kluftinger..
Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, studierte in Erlangen ziemlich viele Fächer, aber nur zwei bis zum Schluss: Germanistik und Romanistik. Nach dem Staatsexamen arbeitete er als Realschullehrer. Momentan aber hat er schweren Herzens dem Klassenzimmer den Rücken gekehrt – die Schüler werden’s ihm danken –, um sich dem Schreiben, den ausgedehnten Lesetouren und natürlich seiner Familie widmen zu können. Kobr wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Unterallgäu – und in einem kleinen Häuschen mitten in den Bergen, wo die Kobrs im Winter häufig auf der Skipiste, im Sommer auf Rad- und Bergtouren unterwegs sind. Wenn nicht gerade mal wieder eine gemeinsame Reise ansteht ....
Altusried hat einen prominenten Sohn: Kommissar Kluftinger. Volker Klüpfel, Jahrgang 1971, kommt wenigstens aus dem gleichen Ort. Nach dem Abitur zog es ihn in die weite Welt – nach Franken: In Bamberg studierte er Politikwissenschaft und Geschichte. Danach arbeitete er bei einer Zeitung in den USA und stellte beim Bayerischen Rundfunk fest, dass ihm doch eher das Schreiben liegt. Seine letzte Station vor dem Dasein als Schriftsteller war die Feuilletonredaktion der Augsburger Allgemeinen. Die knappe Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie, mit der er im Allgäu lebt. Sollte noch etwas Zeit übrig sein, treibt er Sport, fotografiert und spielt Theater. Auf der gleichen Bühne wie Kommissar Kluftinger..
Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, studierte in Erlangen ziemlich viele Fächer, aber nur zwei bis zum Schluss: Germanistik und Romanistik. Nach dem Staatsexamen arbeitete er als Realschullehrer. Momentan aber hat er schweren Herzens dem Klassenzimmer den Rücken gekehrt – die Schüler werden’s ihm danken –, um sich dem Schreiben, den ausgedehnten Lesetouren und natürlich seiner Familie widmen zu können. Kobr wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Unterallgäu – und in einem kleinen Häuschen mitten in den Bergen, wo die Kobrs im Winter häufig auf der Skipiste, im Sommer auf Rad- und Bergtouren unterwegs sind. Wenn nicht gerade mal wieder eine gemeinsame Reise ansteht ....
Christian Baumann, 1967 in Landshut geboren, absolvierte seine Sprecherausbildung beim Rundfunk und nahm Schauspielunterricht in München. Seit 1996 steht er auf der Bühne, u. a. am Münchner Metropol Theater. Er spielte darüber hinaus in dem Kinofilm Feindliche Übernahme mit und ist regelmässig im Fernsehen zu sehen, zum Beispiel in SOKO 5113, Café Meineid oder im Tatort. Als Sprecher kann man ihn in Dokumentationen und Reportagen, aber auch in zahlreichen Hörbüchern und Hörspielen hören.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Volker Klüpfel, Michael Kobr, Christian Baumann
Spieldauer 696 Minuten
Erscheinungsdatum 12.05.2014
Verlag Osterwoldaudio
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783869521992

Weitere Bände von Kluftinger

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
5
0

Der Klufti - ein Muss !!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Waldbüttelbrunn am 16.12.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Für jeden Krimi-Liebhaber ein spannendes Hörerlebnis mit humorvollen Passagen. Gut erzählt von den Autoren und Christian Baumann. Sehr zu empfehlen

Teil 7 der Reihe.
von einer Kundin/einem Kunden aus Neudenau am 31.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kluftinger wird bei einem anonymen Anruf Zeuge eines Mordes. Als er den Tatort ausfindig macht, entdeckt er viel Blut jedoch keine Leiche. Bevor jedoch die dazugehörige Leiche auftaucht erschüttern weitere brutale Morde das Allgäu. Das Buch umfasst 394 Seiten und die Kapitel sind in die Tage unterteilt. Es handelt sich bei d... Kluftinger wird bei einem anonymen Anruf Zeuge eines Mordes. Als er den Tatort ausfindig macht, entdeckt er viel Blut jedoch keine Leiche. Bevor jedoch die dazugehörige Leiche auftaucht erschüttern weitere brutale Morde das Allgäu. Das Buch umfasst 394 Seiten und die Kapitel sind in die Tage unterteilt. Es handelt sich bei diesem Buch um den siebten Teil der Reihe, es kann aber auch ohne Vorkenntnisse gut gelesen werden. Die Geschichte ist aus der Sicht von Kommissar Kluftinger geschrieben. Kluftinger steht in diesem Teil nicht nur vor der Herausforderung, einen höchst komplizierten Fall zu lösen, sondern auch seine Gesundheit und sein Herzproblem in den Griff zu bekommen. Der Fokus liegt in der Geschichte hauptsächlich auf Kluftingers aktuelle Ermittlungen. Sein Privatleben mit Frau, Sohn und dessen Verlobte sowie dem alten Bekannten Dr. Langhammer kommt hier jedoch nicht zu kurz. Dadurch wird die teilweise sehr ernste Stimmung, die während der Ermittlungen herrscht wieder aufgelockert. Gerade die Fettnäpfchen, in die Kluftinger immer wieder tapst, lockern die Stimmung immer wieder auf. Als Kluftinger Zeuge des Mordes wird und die Dinge ihren Lauf nehmen, wird es besonders spannend, da sehr kaltblütig gemordet wird. Zudem scheint zunächst nichts so wie es scheint. Mir hat sehr gut gefallen, dass der Mörder bis zum Ende nicht bekannt war. Auch die für Kluftinger so typischen Äußerungen und Verhaltensweisen machen den Krimi definitiv lesenswert.

Ein neues Hörerlebnis
von einer Kundin/einem Kunden am 21.11.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Bisher genügten sich Volker Klüpfel und Michael Kobr bei den Hörbüchern der Kluftinger-Reihe. Wenn ich das richtig sehe, ist dies nun das erste ungekürzte Hörbuch, wofür sie sich um Christian Baumann verstärkt haben. Dringend notwendig erscheint mir das als Hörer nicht, aber sie werden sich vermutlich etwas dabei gedacht haben. ... Bisher genügten sich Volker Klüpfel und Michael Kobr bei den Hörbüchern der Kluftinger-Reihe. Wenn ich das richtig sehe, ist dies nun das erste ungekürzte Hörbuch, wofür sie sich um Christian Baumann verstärkt haben. Dringend notwendig erscheint mir das als Hörer nicht, aber sie werden sich vermutlich etwas dabei gedacht haben. Bei aller Kritik, die ich hier und da äußern werde: Auch "Herzblut" ist ein gelungener Band. Es mag sein, dass ich die relative Langatmigkeit der letzten zwei Bände früher weniger wahrgenommen habe, weil die Hörbücher dann offenbar stärker gekürzt waren, aber manchmal ist die detaillierte Beschreibung von Vorgängen nicht dringend erforderlich - z.B. spielt irgendwann eine Schlafanzughose eine Rolle, ohne dass sich die Aufwerfung des Themas in einer nennenswerten Pointe niederschlägt. Gleiches gilt für einen Skype-Anruf mit dem japanischen Vater von Kluftingers Schwiegersohn in spe, der auch in der Art, wie die anderen Familienmitglieder ihm zuschauen, ohne ihm zur Hilfe zu kommen, doch sehr konstruiert daher kommt - wenn auch ein paar Kichermomente daraus entstehen. Und Kluftingers Jahrmarktsbesuch hat zwar am Ende seine Berechtigung, aber weniger, als man bei der Breite der Schilderung annehmen sollte. Dafür setzt sich Kluftinger sehr mit seiner eigenen Sterblichkeit auseinander, was natürlich über weite Strecken humorisch, dann und wann aber schon auch mit einem gewissen Pathos vor sich geht. Und mehr als je zuvor sind Kluftingers Kollegen interessant - nicht nur Maier, auch wenn er mal wieder alle anderen vom Treppchen stößt. Um ihn herum wird es sogar recht spannend. Nicht die Krone der Kluftinger-Reihe, aber gut dabei.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Herzblut / Kluftinger Bd.7

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Herzblut / Kluftinger Bd.7

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Herzblut
    1. Herzblut
    2. Hörprobe