Das Phantom des Alexander Wolf

Roman

Gaito Gasdanow

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Das Phantom des Alexander Wolf

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 26.90

Accordion öffnen
  • Das Phantom des Alexander Wolf

    Hanser, Carl

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 26.90

    Hanser, Carl

eBook (ePUB)

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Das Phantom des Alexander Wolf

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 17.90

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Das Phantom des Alexander Wolf

    1 CD (2014)

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 23.90

    1 CD (2014)

Hörbuch-Download

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


»Ein Roman, der das Zeug hat, Ihr Leben zu verändern.« ›KulturSPIEGEL‹

»Von allen meinen Erinnerungen, von all den unzähligen Empfindungen meines Lebens war die bedrückendste die Erinnerung an den einzigen Mord, den ich begangen habe.« Ein ehemaliger Weissgardist erinnert sich an ein tragisches Erlebnis im Bürgerkrieg in Russland, als er in der Steppe einen Reiter auf einem weissen Pferd niederschoss. Jahre später – längst lebt er im Exil in Paris – findet er den Vorfall bis in alle Einzelheiten, die nur den Beteiligten bekannt sein können, in einem Buch beschrieben und macht sich auf die dramatische Suche nach dem Verfasser. Gaito Gasdanow, einer der wichtigsten russischen Exilautoren, hat sich mit diesem unvergesslichen Roman über Liebe und Tod, Zufall und Notwendigkeit in die Weltliteratur eingeschrieben und kann endlich auch auf Deutsch entdeckt werden.

Gaito Gasdanow wurde 1903 in St. Petersburg geboren und wuchs in Sibirien und der Ukraine auf. Nach der russischen Revolution nahm er in General Wrangels Weisser Armee am Bürgerkrieg teil und gelangte schliesslich 1923 nach Paris, wo er zunächst unter anderem in den Renault-Werken und als Taxifahrer arbeitete. Dort begann er auch regelmässig literarische und journalistische Texte zu veröffentlichen. Wegen der existentialistischen Prägung seines Werks wurde Gasdanow wiederholt als der »russische Camus« bezeichnet. Sein Werk umfasst neun Romane und fünfzig Erzählungen, er gilt als einer der wichtigsten russischen Exilautoren. Von 1953 bis zu seinem Tod 1971 lebte und arbeitete er in München.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 01.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14335-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19.4/12.1/2 cm
Gewicht 210 g
Originaltitel Prizrak Aleksandra Vol'fa
Übersetzer Rosemarie Tietze

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Russische Exilliteratur
von einer Kundin/einem Kunden am 09.04.2019

Gaito Gasdanow ist die russische Wiederentdeckung der letzten Jahre! In das Phantom des Alexander Wolf begleiten wir den Protagonisten auf der Suche nach einem totgeglaubten Rivalen. Seine Suche im Paris der 20er Jahre wird durch Rückblenden in die Zeit des russischen Bürgerkriegs zu einem spannenden Geflecht aus Liebe, Flucht u... Gaito Gasdanow ist die russische Wiederentdeckung der letzten Jahre! In das Phantom des Alexander Wolf begleiten wir den Protagonisten auf der Suche nach einem totgeglaubten Rivalen. Seine Suche im Paris der 20er Jahre wird durch Rückblenden in die Zeit des russischen Bürgerkriegs zu einem spannenden Geflecht aus Liebe, Flucht und Sehnsucht. Gerade die Sehnsucht sowie die Melancholie der "russischen Seele" wird in Gasdanows Werk wunderbar zu Papier gebracht. Ein Meisterwerk aus Russland, welches in keinem Bücherschrank fehlen darf!

Der Feind als Autor
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2017

An einem sengend heißen Tags während des Russischen Bürgerkriegs schießt ein ermüdeter Weißgardist einen Feind von seinem weißen Hengst. Jahre später liest er in einem Buch eben jene Geschichte bis ins Detail beschrieben und macht sich auf die Suche nach dem Autor. Eine sehr spannende Ausgangslage, die jedoch auch unerwartet sta... An einem sengend heißen Tags während des Russischen Bürgerkriegs schießt ein ermüdeter Weißgardist einen Feind von seinem weißen Hengst. Jahre später liest er in einem Buch eben jene Geschichte bis ins Detail beschrieben und macht sich auf die Suche nach dem Autor. Eine sehr spannende Ausgangslage, die jedoch auch unerwartet stark durch eine Liebesgeschichte gestützt wird. Abgesehen davon werden die Figuren vielschichtig beschrieben und bieten somit einiges an Potential, das vom Autor auch entsprechend genützt wird.

Die Intimität des Tötens
von Marlene Walder am 24.09.2014

Eine dichte, spannende Lektüre mit einem äußerst präzisen und ausdrucksstarken Schreibstil. Gasdanow kreiert mit seinen Worten eine Wolke aus Intimität, Unergründlichkeit, Tod und Liebe, welche einem beim Lesen ständig entgegen schlägt und greifbar wird. Gasdanow thematisiert die Schuld des Tötens, die verfolgen kann, unter der... Eine dichte, spannende Lektüre mit einem äußerst präzisen und ausdrucksstarken Schreibstil. Gasdanow kreiert mit seinen Worten eine Wolke aus Intimität, Unergründlichkeit, Tod und Liebe, welche einem beim Lesen ständig entgegen schlägt und greifbar wird. Gasdanow thematisiert die Schuld des Tötens, die verfolgen kann, unter der schweren Last der Verantwortung. Täter und Opfer bleiben somit für immer verbunden. Meine persönliche Entdeckung des Jahres 2014! „Höchste Zeit, dass auch für den deutschen Leser das Phantom des Gaito Gasdanow endlich reale Gestalt annimmt." Rosemarie Tietze (Übersetzerin)


  • Artikelbild-0