Vielen Dank für das Leben

Roman

Sibylle Berg

(17)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Vielen Dank für das Leben

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Vielen Dank für das Leben

    Hanser, Carl

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    Hanser, Carl

eBook (ePUB)

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Vielen Dank für das Leben

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 17.90

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Vielen Dank für das Leben

    5 CD (2012)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    5 CD (2012)

Hörbuch-Download

Fr. 21.90

Accordion öffnen

Beschreibung


»Das ist kein Roman, das ist ein Manifest.« ›Die Welt‹

Toto ist ein Wunder. Ein Waisenkind ohne klares Geschlecht. Zu dick, zu gross, im Suff gezeugt. Der Vater schon vor der Geburt abgehauen, die Mutter bald danach. Im kalten Sommer 1966 geboren, wandelt er durch die DDR, als ob es alles noch gäbe: Güte, Unschuld, Liebe. Warum, fragt er sich, machen die Menschen dieses Leben noch schrecklicher, als es schon ist? Toto geht in den Westen, wo der Kapitalismus zerstört, was der Sozialismus verrotten liess. Nur zwei Dinge machen ihm Hoffnung – das Wiedersehen mit Kasimir und das Singen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14341-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12.1/2.5 cm
Gewicht 326 g
Verkaufsrang 31887

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
14
1
0
0
2

Real existierendes Glück
von einer Kundin/einem Kunden am 12.05.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Bizarr und grausam, rührend und hoffnungsvoll. Man möchte Totos Hand halten, dem Wesen Halt schenken, dem nichts als Abscheu entgegengebracht wird, das den Verfall der Welt gleichmütig beobachtet - für dessen Schicksal es kein Lichtblick gibt, das sich aber stets mit dem Mittelfinger des Schicksals arrangiert.

Ein Plädoyer für die Andersartigkeit - so schonunglos, trostlos und mitten in die Fresse
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2020

Sibylle Berg, keiner schlägt dich in der Art, so zynisch, so abgeklärt und doch so mitfühlend, so zerbrechlich zu schreiben. Dieses Buch ist ein wahres Manifest auf dieses oft so unfaire und manchmal auch beschissene Leben. Als krasser Gegensatz dazu steht Protagonist Toto: unschuldig, gutgläubig, hoffnungsvoll, dankbar. Aber da... Sibylle Berg, keiner schlägt dich in der Art, so zynisch, so abgeklärt und doch so mitfühlend, so zerbrechlich zu schreiben. Dieses Buch ist ein wahres Manifest auf dieses oft so unfaire und manchmal auch beschissene Leben. Als krasser Gegensatz dazu steht Protagonist Toto: unschuldig, gutgläubig, hoffnungsvoll, dankbar. Aber das Leben schlägt hier gnadenlos und kaltschnäuzig auf Toto ein. Es ist zeitweise schwer, das Schicksal des zu dicken, zu groß geratenen Waisenkindes ohne eindeutiges Geschlecht zu ertragen. Immer wenn du denkst: Jetzt erfährt Totos Leben endlich die lang ersehnte und verdiente Wendung, kommt es schlimmer als du es dir hättest ausmalen können. "Warum aber so ein trostloses Buch lesen?" werde ich oft gefragt, wenn ich es in der Buchhandlung empfehle. Nun, das worüber Berg schreibt, ist keine Utopie - es ist allgegenwärtig in den Häusern und Straßen unserer Städte. Nur der tiefschwarze Humor ist es, der dieses Grau(en) des Lebens so erträglich macht. "Vielen Dank für das Leben" ist deshalb so irre (!) gut, weil es genau den subtilen Witz hat, den es braucht, um zu überleben! Lassen Sie jedoch die Finger davon, wenn Sie lesen möchten, dass am Ende alles schon irgendwie gut wird.

Unglaublich kalt
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2019

Dieser Roman enthält ausschließlich Kritik; er ist Negation des Lebens selbst! Frierend , hoffnungslos und von Übelkeit überfallen - Das war mein Zustand, nachdem ich mich durch den Text gekämpft hatte.


  • Artikelbild-0