Meine Filiale

Im Westen nichts Neues

Roman. Ohne Materialien

KIWI Band 1368

Erich Maria Remarque

(8)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 12.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 21.90

Accordion öffnen

eBook

ab Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 24.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Zum hundertsten Jahrestag des Kriegsbeginns 1914: sämtliche Werke von Erich Maria Remarque zum Ersten Weltkrieg, durchgesehen und in neuer Ausstattung.

Wie kein anderer Autor erzählt Remarque in diesem sensationellen Erfolgsroman von den Schrecken des Ersten Weltkriegs – ein Klassiker der Weltliteratur.

»Dieses Buch sollte in Millionen Exemplaren verbreitet, übersetzt, in den Schulen gelesen, von allen den Krieg bekämpfenden Gruppen gekauft und verschenkt werden.« Ernst Toller

Erich Maria Remarque, 1898 in Osnabrück geboren, besuchte das katholische Lehrerseminar. 1916 als Soldat eingezogen, wurde er nach dem Krieg zunächst Aushilfslehrer, später Gelegenheitsarbeiter, schliesslich Redakteur in Hannover und Berlin. 1932 verliess Remarque Deutschland und lebte zunächst im Tessin/Schweiz. Seine Bücher »Im Westen nichts Neues« und »Der Weg zurück« wurden 1933 von den Nazis verbrannt, er selber wurde 1938 ausgebürgert. Ab 1939 lebte Remarque in den USA und erlangte 1947 die amerikanische Staatsbürgerschaft. 1970 starb er in seiner Wahlheimat Tessin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Thomas F. Schneider
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 08.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04633-5
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 18.9/12.6/2.4 cm
Gewicht 243 g
Auflage 15. Auflage

Weitere Bände von KIWI

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2020
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch geht unter die Haut, wie kein Zweites. Selten wurde die Ausweglosigkeit und die Verzweiflung des Krieges so punktgenau beschrieben, wie hier. Weltliteratur, die die Frage aufwirft, warum es eigentlich noch Krieg geben kann.

Ein Klassiker und ein Muss!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2019

Kein Buch hat die Grausamkeit des Krieges je so gut rüber gebracht wie dieses. Wer dieses Buch gelesen hat, muss es erstmal verdauen und wird es nie vergessen.

Immer wieder eindrucksvoll
von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In diesem Buch beschreibt Remarque die Sinnlosigkeit des Krieges Anhand der Erfahrungen des jungen Paul Bäumers. Paul hat am Anfang noch Illusionen und zieht enthusiastisch in den Krieg. Doch dieser wird nur zu schnell zum Albtraum. Ein Klassiker der Weltliteratur den man einmal gelesen haben sollte.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1