Meine Filiale

Kriegsverbrechen / World of Warcraft Bd.14

Kriegsverbrechen

World of Warcraft Band 14

Christie Golden

(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Kriegsverbrechen / World of Warcraft Bd.14

    Panini

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Panini

eBook (ePUB)

Fr. 18.00

Accordion öffnen
  • World of Warcraft: Kriegsverbrechen

    ePUB (Panini)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 18.00

    ePUB (Panini)

Beschreibung

Die Belagerung Orgrimmars ist zu Ende. Die Streitkräfte von Allianz und Horde haben Garrosh Höllschrei als Kriegshäuptling der Horde abgesetzt. Sein gnadenloser Feldzug hat Städte verwüstet, die Völker der Horde an den Abgrund gebracht und zahllose Leben zerstört in der World Warkraft. Nun soll dem ehemaligen Kriegshäuptling auf dem legendären Kontinent Pandaria der Prozess gemacht werden. Namhafte Anführer aus ganz Azeroth haben sich versammelt, um diesem historischen Ereignis beizuwohnen. Während der Verhandlung konfrontieren Agenten des bronzenen Drachenschwarms die Anwesenden mit verstörenden Visionen der Gräueltaten Garroshs. Für die einen bedeuten diese Einblicke in die Vergangenheit eine Konfrontation mit schmerzhaften Erinnerungen und der Frage nach der eigenen Schuld, für die anderen sind sie der Anlass für ungezügelten Hass. Währenddessen sind dunkle Kräfte am Werk, die versuchen, den Richterspruch zu verhindern und das Leben aller Beteiligten in grosse Gefahr zu bringen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 19.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8332-2858-2
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 22.2/14.9/3.5 cm
Gewicht 574 g
Originaltitel World of Warcraft: War Crimes
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Tobias Toneguzzo, Andreas Kasprzak

Weitere Bände von World of Warcraft

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2020
Bewertet: anderes Format

Dieser Band schließt hervorragend die Lore-Lücken zwischen den Addons MoP und WoD. Man erfährt sehr viel über die Vergangenheit diverser großer Allianz- und Hordecharaktere. Sehr interessant, obwohl es großteils aus Rückblicken besteht.

von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2018
Bewertet: anderes Format

Garrosh ist besiegt und muss sich in Pandaria nun verantworten! Der Lore Übergang von Mists of Pandaria nach Warlords of Draenor wurde hier fantastisch umgesetzt! :)

Eine Welt hält den Atem an
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2018

Genial. Zunächst klingt die Geschichte relativ trocken. Doch schnell wird klar, was für ein Potential in einem Gerichtsprozess steckt. Der Leser erhält etliche Einblicke in die Denkweise und Beweggründe vieler prominenter Charaktere aus Azeroth. Und als wäre das noch nicht genug sorgt eine Verschwörung (oder Rettungsmission, je ... Genial. Zunächst klingt die Geschichte relativ trocken. Doch schnell wird klar, was für ein Potential in einem Gerichtsprozess steckt. Der Leser erhält etliche Einblicke in die Denkweise und Beweggründe vieler prominenter Charaktere aus Azeroth. Und als wäre das noch nicht genug sorgt eine Verschwörung (oder Rettungsmission, je nach Sichtweise) für die nötige Portion Action. Zusammen mit dem flüssigen, sehr lebendigen Schreibstil der Autorin wird auch dieses Buch ein Meisterwerk. Fazit: Freunde von World of Warcraft müssen dieses Buch lesen.


  • Artikelbild-0
  • »Euch wurde gesagt, dass heute das Urteil über Garrosh Höllschrei gesprochen werden soll, und dem ist auch so. Die Himmlischen lügen nicht. Doch es gibt etwas, das sie euch noch nicht mitgeteilt haben. Nach langer Diskussion und Meditation sind sie zu dem Schluss gekommen, dass Höllschrei nicht allein von ihnen verurteilt werden sollte. Alle haben unter Garrosh gelitten, nicht nur Pandaria, obwohl auch sein Volk Schreckliches durchmachen
    musste.« Er legte die Pfote auf seine Mitte, wo Blutschrei vor gar nicht allzu langer Zeit eine
    tiefe Wunde geschlagen hatte. »Darum habt Ihr es verdient, an der Urteilsfindung teilzuhaben. Seine Schuld steht ausser Frage – aber ihm soll ein gerechter und offener Prozess gemacht werden, um sein Los zu bestimmen. Ein Prozess, der von der Horde ebenso wie von der Allianz geprägt werden soll, mit der Möglichkeit, seine Strafe zu mildern – oder ihm vielleicht sogar die Freiheit zu schenken.« Tumult. Baine konnte nicht sagen, wer lauter schrie, die Horde oder die Allianz. »Ein Prozess? Er hat mit seinen Schandtaten geprahlt!«
    »Wer so vielen den Tod gebracht hat, verdient ihn selbst!« »Stellen wir doch die gesamte Horde vor Gericht!« »Wir wissen, was er getan hat! Die ganze Welt weiss, was er getan hat!«
    Xuens Augen wurden ein wenig schmaler, und seine Stimme schnitt klar wie eine Glocke und
    scharf wie ein Schwert durch den Aufruhr. »In meinem Tempel herrscht Ruhe!« Man gehorchte ihm. Zufrieden bedeutete er Zhu mit einem Nicken, fortzufahren: »Die Himmlischen Erhabenen stellen nicht infrage, dass Garrosh Höllschrei sich schrecklicher, schwerwiegender Taten schuldig gemacht hat. Lasst es mich noch einmal sagen – dass er Verbrechen begangen hat, steht ohne jeden Zweifel fest. Was nun entschieden werden muss, ist jedoch, wie diese Verbrechen zu ahnden sind. Die Frage ist nicht, ob er zur Verantwortung gezogen werden soll, sondern wie er zur Verantwortung gezogen werden soll. Und der einzige Weg, eine Antwort zu finden, liegt in einem Verfahren. Auf diese Weise können die Horde und die Allianz und jede andere Stimme, die etwas zu sagen hat, sich Gehör verschaffen.