Meine Filiale

Alles, was ist

Roman

James Salter

(17)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Lieutenant Philip Bowman aus dem Pazifischen Krieg zurückkehrt, der Schlacht von Okinawa knapp entronnen, liegt das Leben endlich vor ihm. Er studiert, heuert bei einer Theaterzeitschrift an, beginnt für einen Verlag Manuskripte zu lesen. Alles scheint möglich in dem noch ungebändigten New York. Er wird Lektor in einem angesehenen Verlag, diniert mit Schriftstellern, und er lernt Vivian kennen, Vivian Amussen, das schöne unnahbare Mädchen aus dem Süden. Ein Leben, wie er es sich vollkommener nicht hätte erträumen können - und doch droht ihm alles zu entgleiten.
James Salter hat einen Roman über die Verlockungen und Verheissungen New Yorks geschrieben, der ewig verführerischen Stadt, über Versuchung und Täuschung.

Auftaktseite:

»Salter ist mindestens so gut wie Philip Roth, er ist besser als John Updike, er steht auf einer Stufe mit Richard Ford. Wir dürfen staunen, lesen, danken.« Die Welt

»Lesen Sie James Salter: "Alles, was ist"! Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um eben alles, was ist in unserem Leben - die Träume, die Wünsche, die Liebe, das Scheitern, letztlich: wie man sich irgendwie durchwurschtelt [...]. Salter ist nicht Shakespeare, aber er ist ein weiser alter Mann, der mit diesem Buch noch einmal seine Stimme erhebt und sagt: Dieses Leben ist alles, was ist. Macht was draus.« Elke Heidenreich, Stern

»Die Art, wie der mittlerweile 88-Jährige das Leben des Kriegsveteranen und Lektors Philip Bowman als Gesellschaftsbild aufblättert, wie Nebenfiguren und ihre Geschichten in Textnischen aufblühen und vergehen, ist faszinierendes Erzählkino.« Christian Jooss, AZ München

"Salter erzählt nicht episch ausladend, sondern impressionistisch, in Schlaglichtern. Die präzis-erhellende Ausleuchtung erfreut und erschreckt.", Südostschweiz (überregional), Max Rüdlinger, 31.08.2015

James Salter, 1925 in Washington, D.C. geboren und in New York aufgewachsen, wurde mit seinen grossen Romanen »Lichtjahre« und »Ein Spiel und ein Zeitvertreib« auch in Deutschland berühmt. Er diente als Kampfflieger zwölf Jahre lang in der US Air Force und nahm 1957 seinen Abschied, als sein Debüt, Jäger, erschien. Seitdem lebte Salter als freier Schriftsteller in New York City und auf Long Island. Am 19. Juni 2015 verstarb James Salter wenige Tage nach seinem 90. Geburtstag in Sag Harbor. Er gilt als moderner Klassiker der amerikanischen Literatur..
Beatrice Howeg, aufgewachsen in Frankfurt am Main und London, studierte englische Literaturwissenschaften und Kinder- und Jugendliteratur in Frankfurt. Sie lebt in Berlin und überträgt u.a. Anne Michaels und James Salter ins Deutsche.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 13.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-0982-3
Verlag Berlin Verlag Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18.8/11.8/3.2 cm
Gewicht 338 g
Originaltitel All That Is
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Beatrice Howeg

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
10
7
0
0
0

Eine Stadt und deren Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2017

Philip Bowman auf dem Weg nach ganz oben. Eben erst aus dem Krieg zurückgekehrt, jetzt schon Lektor in einem bedeutsamen New Yorker Verlag, mit Aussicht auf die Liebe seines Lebens. "Alles was ist" ist eine Liebeserklärung an New York und das Leben in den sechziger Jahren. Es ist eine Liebeserklärung an die Literatur und die Li... Philip Bowman auf dem Weg nach ganz oben. Eben erst aus dem Krieg zurückgekehrt, jetzt schon Lektor in einem bedeutsamen New Yorker Verlag, mit Aussicht auf die Liebe seines Lebens. "Alles was ist" ist eine Liebeserklärung an New York und das Leben in den sechziger Jahren. Es ist eine Liebeserklärung an die Literatur und die Liebe. Und es ist eine Liebeserklärung an das Sterben nach Glück und der Kurzlebigkeit des Seins. Ein stürmisches Buch, ein rasantes Buch, das den Atem raubt.

von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2017
Bewertet: anderes Format

Salter beschreibt das Leben, die Liebe, das Schicksal und die Träume und steht John Updike oder Richard Yates in nichts nach. Ein unterschätzter Meister!

von Antje Winkler aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

James Salter hat mich mit diesem Roman echt beeindruckt. Seine Beschreibung des ewig nach der Liebe Suchenden ist schon sehr gut gelungen, auch das Bild von Amerika. Empfehlenswert


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1