Ausnahmezustände

Entgrenzungen und Regulierungen in Europa während des Kalten Krieges

Veröffentlichungen des zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen Band 28

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 36.90
Fr. 36.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Ausnahmezustände

    Wallstein Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Wallstein Verlag

eBook (PDF)

Fr. 22.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Im vorliegenden Band wird diskutiert, wie in West- und Osteuropa in der Zeit des Kalten Krieges kodifizierte und informelle Regeln 'normalen' sozialen und politischen Verhaltens im Bewusstsein der Akteure in Frage gestellt wurden. Während in Osteuropa dabei die Neujustierung staatlicher Sicherheits- und Kontrollregime im Mittelpunkt stand, führte in Westeuropa einerseits die Bedrohung durch den Terrorismus zu profunder Verunsicherung und neuen kontrollierenden Zugriffen, andererseits aber eröffnete die fortdauernde Individualisierung und Liberalisierung der persönlichen Lebensgestaltung neue Freiräume.

Cornelia Rauh, geb. 1957, ist Professorin für Deutsche und Europäische Zeitgeschichte an der Universität Hannover.

Dirk Schumann, geb. 1958, ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Göttingen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 02.03.2015
Verlag Wallstein Verlag
Seitenzahl 256
Maße (L/B/H) 23.6/15.9/2.5 cm
Gewicht 527 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8353-1332-3

Weitere Bände von Veröffentlichungen des zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • Karl Christian Führer: Anarchie im Rechtsstaat? Hausbesetzungen der 1980er Jahre als Ausnahmezustand des bundesdeutschen RechtssystemsJoachim C. Häberlen: Sekunden der Freiheit. Zum Verhältnis von Gefühlen, Macht und Zeit in Ausnahmesituationen am Beispiel der Revolte 1980/81 in BerlinTilmann Siebeneichner: Die »Arbeiter-und-Bauern-Macht« im Ausnahmezustand. Die Kampfgruppen der Arbeiterklasse und die Implosion des SED-Regimes im Herbst 1989Marcel Streng: Der Körper im Ausnahmezustand. Hungern als politische Praxis in Westdeutschland (1973-1985)Jonathan Voges: Die Angst vor der Datendiktatur. Die Volkszählung in den 1980er Jahren und ihre Gegner