Meine Filiale

Mein Brief an die NSA

Auf der Suche nach meinen Daten

Sebastian Christ

eBook
eBook
Fr. 2.40
bisher Fr. 3.40
Sie sparen : 29  %
Fr. 2.40
bisher Fr. 3.40

Sie sparen:  29 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Seit dem 11. September 2001 haben sich die US-amerikanischen Sicherheitsorgane immer stärker in sein Leben gedrängt: Der Krisenreporter Sebastian Christ beschreibt anhand seiner Biographie leicht verständlich, wie das Misstrauen in sein Leben und Arbeiten Einzug gehalten hat. Wie der Krieg, der scheinbar fern von uns etwa in Afghanistan geführt wird, vor unseren Augen, auf unseren Bildschirmen, mit unserem Datenmaterial stattfindet. Seit der NSA-Affäre machen sich immer mehr Menschen über ihre Datensicherheit begründete Sorgen. Ein einst naiver, optimistischer Umgang mit dem Netz ist einem grossen Zweifeln gewichen. Das erste Ebook zur Debatte, auch für die, die glauben, dass sie gar nichts zu verbergen haben.

Sebastian Christ, 1981 in Frankenberg (Nordhessen) geboren, absolvierte von 2001 bis 2007 ein Journalistik-Studium in München, verbunden mit einer Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule. Er veröffentlichte den Praktikantenroman "... und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!" (2009), den Kriegsbericht aus Afghanistan "Das Knurren der Panzer im Frühling" (2011). Zuletzt finanzierte er über eine Crowdfunding-Kampagne seine Wanderreportage "Was von Deutschland übrig bleibt" (2013). ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 49 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783944543123
Verlag Mikrotext
Dateigröße 2018 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Der Journalist und Autor Sebastian Christ hat mit sechs Geheimdiensten korrespondiert, um herauszufinden, wo und ob eine Akte über ihn vorliegt. Eine persönliche Reportage und eine Offenlegung. Während eines Auslandssemesters in Washington D.C. entdeckte Sebastian Christ seine Leidenschaft für den literarischen Journalismus. Reisen nach Amerika, Osteuropa und in den Orient folgten. Seine jüngsten Recherchereisen führten ihn unter anderem nach Kaschmir, Kurdistan und in den Irak. Für seine Arbeit erhielt er 2005 und 2009 den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten.