Meine Filiale

Tanz mit dem Schafsmann

Roman

Haruki Murakami

(11)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Tanz mit dem Schafsmann

    btb

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    btb

gebundene Ausgabe

Fr. 35.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Im Hotel Delphin gibt es eine dunkle, gruselige Zwischenwelt, in der manchmal der Lift stecken bleibt. Dann kann man dem Schafsmann begegnen. Er ist Schatten und Schutzengel des Erzählers. Und seine Botschaft lautet: "Tanzen. Immer weiter tanzen, solange die Musik spielt." Traum? Realität? Bei Murakami sind sie nicht so genau zu trennen. Mit traumwandlerischer Sicherheit versteht es der japanische Bestsellerautor, erotische Sehnsüchte in seinen Romanen zum Leben zu erwecken. "Tanz mit dem Schafsmann" ist eine wunderbar fesselnde Liebesgeschichte, verführerisch leicht erzählt und mit einem überraschenden Ende.

"In Murakamis Büchern kann man sich in wundersamen Träumen verlieren." (Der Spiegel)

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 472
Erscheinungsdatum 01.10.2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73074-2
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18.9/11.8/3.6 cm
Gewicht 406 g
Originaltitel Dansu, dansu,dansu
Übersetzer Sabine Mangold
Verkaufsrang 41708

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
2
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2020
Bewertet: anderes Format

Ein typischer Murakami der alteingesessene Fans und Leser, die noch nie Murakami gelesen haben, begeistert und auf eine abgedrehte Reise mitnimmt.

"So gut du kannst, du hast keine Wahl"
von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein 34-jähriger, namenloser Journalist ist mit seiner Lebenslust am Ende. Seine Frau hat ihn ohne Erklärung verlassen und sein Freund ist tragischerweise verstorben. Um dem traurigen Alltag zu entfliehen, fliegt er von Tokyo nach Sapporo, um dort im Hotel Delfin eine verschwundene Frau zu suchen. Doch das Hotel Delfin ist keine ... Ein 34-jähriger, namenloser Journalist ist mit seiner Lebenslust am Ende. Seine Frau hat ihn ohne Erklärung verlassen und sein Freund ist tragischerweise verstorben. Um dem traurigen Alltag zu entfliehen, fliegt er von Tokyo nach Sapporo, um dort im Hotel Delfin eine verschwundene Frau zu suchen. Doch das Hotel Delfin ist keine alte, heruntergekommene Bleibe mehr, es ist inzwischen zu einem sehr noblen, edlen Hotel geworden. Dort trifft der ehemalige Journalist einen Schulfreund, der inzwischen Schauspieler geworden ist, ein 13-jähriges Mädchen, Yuki und weitere Geheimnisse um das Hotel Delfin. Am Anfang des Buches wird man regelrecht in die Depression des Protagonisten hereingezogen. Jede Tätigkeit die Haruki Murakami beschreibt, zeigt förmlich die Lustlosigkeit des Journalisten. Doch die Einschübe des fast schon Parallelwelt artigen Delfinhotels, sind wahrlich ein Lichtblick in der Erzählung. Doch trotz des etwas zähen Lesens, verbirgt sich hinter der Geschichte durchaus Kritik an der Oberflächlichkeit des Lebens und begibt sich doch manchmal sogar in die Satire. Alles in allem eine wunderschöne, durchaus skurrile, Geschichte die man gerne durchliest.

von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2019
Bewertet: anderes Format

Es geht um Liebe in all ihren Varianten, käufliche, echte und um vorenthaltene. Murakamis Existenzialismus hat alle Modeströmungen überstanden. Seine Bücher sind zeitlos geworden.


  • Artikelbild-0