Meine Filiale

Zur Hölle mit Seniorentellern!

(K)ein Rentner-Roman

Ellen Berg

(28)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 10.90
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Zur Hölle mit Seniorentellern!

    Aufbau TB

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

Fr. 10.90

Accordion öffnen
  • Zur Hölle mit Seniorentellern!

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 10.90

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Elisabeth ist siebzig und eigentlich noch ganz fit. Doch das Leben scheint gelaufen, als ihre Töchter sie gegen ihren Willen in ein Altersheim stecken. Endstation? Aber doch nicht mit Elisabeth! Bald schon schmiedet sie Fluchtpläne, zusammen mit einigen skurrilen Mitbewohnern. Einer von ihnen ist ein rasend attraktiver älterer Herr, der ihr Herz im Sturm erobert. Die eigenwilligen Senioren träumen vom goldenen Herbst im sonnigen Süden. Fragt sich nur, wie sie an genügend Geld für ihre Flucht kommen. Wild entschlossen hecken sie einen kriminellen Plan aus. Legal, illegal - total egal!

Mit Witz, Charme und einer ordentlichen Portion krimineller Energie beginnt der irre Trip in die Freiheit.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783841207500
Verlag Aufbau
Dateigröße 4672 KB
Verkaufsrang 29065

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
18
7
1
1
1

Es geht ins Altersheim und auch wieder hinaus
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenhaus am 25.01.2021

Zwischen all dem Blut und der Detektivarbeit passt immer mal ein humorvolles Buch, wie diejenigen von Ellen Berg. Dieses ist zwar nicht ihr bestes, aber ein Schmunzeln stiehlt sich immer ins Gesicht. Man darf aber gerade bei diesem Roman nicht alles für bare Münze nehmen. Ich wage zu bezweifeln, dass es eine solche Seniorenresid... Zwischen all dem Blut und der Detektivarbeit passt immer mal ein humorvolles Buch, wie diejenigen von Ellen Berg. Dieses ist zwar nicht ihr bestes, aber ein Schmunzeln stiehlt sich immer ins Gesicht. Man darf aber gerade bei diesem Roman nicht alles für bare Münze nehmen. Ich wage zu bezweifeln, dass es eine solche Seniorenresidenz tatsächlich gibt, und auch, dass es möglich sein soll, von den eigenen Kindern ohne Gutachten und ohne Einwilligung quasi entmündigt zu werden. Doch das passiert hier. Elisabeth ist keineswegs durch den Wind. Sie hat mit ihren 70 Jahren wirklich noch alle Tassen im Schrank und regelt ihr Leben allein. Bis sie Benno trifft… Und auch die kriminelle Energie die hier von einer Gruppe Senioren entwickelt wird, sollte man mit einem Augenzwinkern hinnehmen. Auf jeden Fall ist dieses Buch wieder amüsant und liefert ein paar Stunden gute Laune. Außerdem zeigt es uns, dass mit 70 Jahren oder darüber keineswegs alles vorbei sein muss. Die Figuren wachsen hier aus sich heraus und verwirklichen Pläne, die man nicht für möglich halten würde. Ich gebe 08/10 Punkte.

Zur Hölle mit Seniorentellern
von einer Kundin/einem Kunden aus Breitenfurt bei Wien am 17.08.2019

Humorvoll, gut geschrieben, man fiebert mit mit den Senioren. Liebenswerte Charaktere, gut zu lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2019
Bewertet: anderes Format

Die Geschichte ist wirklich sehr lustig und amüsant. Sicherlich unrealistisch, aber so sehr liebenswert.

  • Artikelbild-0