Die linke Hand der Dunkelheit

Roman

Ursula K. Le Guin

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Die linke Hand der Dunkelheit

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Bewohner des Planeten Gethen sind uns Menschen verblüffend ähnlich - mit einem Unterschied: Sie kennen keine zwei Geschlechter. In ihrer Kultur sind geschlechtsspezifische Machtkämpfe, wie wir sie kennen, nicht möglich. Doch es gibt andere Formen von Macht ... Der bis heute bedeutendste und weit über die Science Fiction hinaus prägende Roman über Geschlechterrollen und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Ursula K. Le Guin wurde 1929 in Berkeley/Kalifornien als Tochter der Schriftstellerin Theodora Kroeber und des Anthropologen Alfred Kroeber (daher das K. in ihrem Namen) geboren. Nach einem Geschichtsstudium begann sie Anfang der sechziger Jahre mit dem Schreiben und veröffentlichte ihre ersten SF- und Fantasy-Erzählungen. Ihren Durchbruch erzielte sie schon wenige Jahre später mit dem Roman "Die linke Hand der Dunkelheit" - und mit dem Fantasy-Epos "Erdsee" wurde sie schliesslich weltberühmt. Poesie und gedankliche Tiefe ihres Werkes, das nicht nur mit sämtlichen Genre-Preisen ausgezeichnet, sondern auch mit dem amerikanischen National Book Award geehrt wurde, haben in der Science Fiction neue Massstäbe gesetzt. Die Autorin lebt und arbeitet in Portland/Oregon.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641139254
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Left Hand of Darkness
Dateigröße 988 KB
Übersetzer Gisela Stege

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Stolz und Schnee
von einer Kundin/einem Kunden am 28.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wir folgen als Leser:in einem Gesandten, der im Auftrag des Weltenbundes den Planet Gethen besucht, um die Bewohner/Könige zum Beitritt zum Weltenverbund zu überzeugen bzw. zunächst dafür zu werben. Dabei geht es um die politischen Ziele der zwei rivalisierenden Staaten auf dem Planeten und deren Lebenswelt. Außerdem um übernatü... Wir folgen als Leser:in einem Gesandten, der im Auftrag des Weltenbundes den Planet Gethen besucht, um die Bewohner/Könige zum Beitritt zum Weltenverbund zu überzeugen bzw. zunächst dafür zu werben. Dabei geht es um die politischen Ziele der zwei rivalisierenden Staaten auf dem Planeten und deren Lebenswelt. Außerdem um übernatürliche Dinge wie Wahrsagen und Gedankensprache. Letztendlich für mich kein Highlight (vielleicht einfach "nicht meins"?), aber ein gutes Buch über Rivalität zw. zwei Staaten, Stolz und viel Schnee. Hat auch was abenteuerliches, viel Handlung. Ich bin etwas schwer reingekommen und war von den Bezeichnungen und Namen teilw. verwirrt. Im Laufe des Textes konnte ich wieder gut folgen. Der im Klappentext heraus gestellte Aspekt der (nicht vorhandenen) Geschlechterrollen spielten für mich nicht die Hauptrolle, allerdings ein interessanter Gedanke und ein Umstand, der das Leben der Gethianer beeinflusst. Die Taschenbuch-Ausgabe vom Heyne-Verlag hat mir gut gefallen. Cover hat raue Struktur und hübsche Aquarell-Gestaltung; Schriftart und Satz angenehm. Der Buchrücken würde beim gänzlichen Aufschlagen sicherlich Knickrillen bekommen.

Winterplanet
von einer Kundin/einem Kunden aus Engelskirchen am 21.12.2020

Ein sehr gut geschriebener Roman der auch unter dem Titel Winterplanet erschienen ist. Er handelt von einem Reisenden der einen fremdartigen Planeten zum Beitritt in eine Plantengemeinschaft bewegen will.

von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2020
Bewertet: anderes Format

Experientelle Science Fiction, die den Fokus nicht auf Spektakel legt, sondern Gender-Rollen und ihre Auswirkung auf die Gesellschaft thematisiert. Eine wunderschöne, poetische Sprache machen dies zu einem absoluten Highlight der Science Fiction Literatur.

  • Artikelbild-0