Warenkorb
 

Schattenschrei

Psychothriller - Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie

Victoria-Bergman-Trilogie 3

Während Jeanette Kihlbergs Ermittlungen endlich Erfolge zeigen, geht Sofia durch die Hölle. Ist Victoria Bergman schuldig?

Endlich zeigen sich mehr und mehr Erfolge in den Ermittlungen der Kommissarin Jeanette Kihlberg. Sie glaubt, zwei Frauen als Mörderinnen identifiziert zu haben. Aber damit sind die Verbrechen noch nicht aufgeklärt ... Und auch, was die unauffindbare Victoria Bergman mit den Morden zu tun hat, ist noch unklar. Derweil wird für Psychologin Sofia die Zusammenarbeit mit Jeanette immer schwieriger, weil sie dabei ihrem eigenen, persönlichen Kern immer näher kommt. Und das führt sie geradewegs in die Hölle.

"Krähenmädchen" (Band 1 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im Juli 2014 erschienen.
"Narbenkind" (Band 2 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im September 2014 erschienen.
"Schattenschrei" (Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im November 2014 erschienen.

Portrait
Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist. Zusammen haben sie die international erfolgreiche Victoria-Bergman-Trilogie geschrieben, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet wurden.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641141677
Verlag Goldmann
Übersetzer Wibke Kuhn
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Victoria-Bergman-Trilogie

  • Band 1

    38990602
    Krähenmädchen
    von Erik Axl Sund
    (134)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 2

    38990599
    Narbenkind
    von Erik Axl Sund
    (21)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 3

    38990591
    Schattenschrei
    von Erik Axl Sund
    (27)
    eBook
    Fr.12.90
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Sehr schwacher Schluss einer an sonst sehr gelungener Trilogie“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Puh. Leider bin ich etwas enttäuscht von dem letzten Band.
Narbenkind hat mich so gepackt das ich ohne Umschweif mit Schattenschrei weitergemacht habe. Leider geschehen hier viele unerwartete und für meinen Geschmack etwas an den Haaren herbeigezogene Ereignisse mit denen ich nicht zufrieden war. Ich hätte mir gerne einen etwas anderen Schluss gewünscht.
Das einzige was mir wirklich gefallen hat war der Werdegang von Viktoria. Sie hat es verdient.
Puh. Leider bin ich etwas enttäuscht von dem letzten Band.
Narbenkind hat mich so gepackt das ich ohne Umschweif mit Schattenschrei weitergemacht habe. Leider geschehen hier viele unerwartete und für meinen Geschmack etwas an den Haaren herbeigezogene Ereignisse mit denen ich nicht zufrieden war. Ich hätte mir gerne einen etwas anderen Schluss gewünscht.
Das einzige was mir wirklich gefallen hat war der Werdegang von Viktoria. Sie hat es verdient.

„... und der letzte Band...“

J. Engler, Buchhandlung St. Gallen

Der dritte Band der „Victoria-Bergman Trilogie“ ist spannend, brutaler als die zwei vorherigen Bände und (fast) abgeschlossen...

Das Zusammenbringen der einzelnen Handlungsstränge und die Auflösung ist den Autoren ganz gut gelungen, jedoch habe ich das Gefühl, dass gewisse beim Schreiben Dinge vergessen gingen oder zuwenig durchdacht wurden. Oder vielleicht habe ich beim Lesen nicht gut genug aufgepasst. Manchmal war es schwer, am Ball zu bleiben, da sich die Geschichte über die ganzen drei Bände erstreckt (insgesamt über 1200 Seiten) und das Meiste erst am Schluss aufgelöst wird. Auch wird noch viel in den letzten Band reingequetscht, zum Thema Missbrauch kommt noch Massenmord, Kinderpornografie, Sekten, Kanibalismus, Folter, etc. dazu. Das dies immer wieder den gleichen Personenkreis trifft, war mir ein wenig zuviel des Guten (bzw. Schlechten). Vielleicht sollten sich die Autoren beim nächsten Buchprojekt auf einen Band konzentrieren und weniger Themen reinpacken...

Fazit: Alles in allem ein gelungener Auftakt des Autorenduos. Obwohl ich nach dem ersten Band ein wenig enttäuscht war, gewann die Geschichte mit Band zwei und drei an Tiefe und Logik, was bei mir ein positives Gefühl zurücklässt.
Der dritte Band der „Victoria-Bergman Trilogie“ ist spannend, brutaler als die zwei vorherigen Bände und (fast) abgeschlossen...

Das Zusammenbringen der einzelnen Handlungsstränge und die Auflösung ist den Autoren ganz gut gelungen, jedoch habe ich das Gefühl, dass gewisse beim Schreiben Dinge vergessen gingen oder zuwenig durchdacht wurden. Oder vielleicht habe ich beim Lesen nicht gut genug aufgepasst. Manchmal war es schwer, am Ball zu bleiben, da sich die Geschichte über die ganzen drei Bände erstreckt (insgesamt über 1200 Seiten) und das Meiste erst am Schluss aufgelöst wird. Auch wird noch viel in den letzten Band reingequetscht, zum Thema Missbrauch kommt noch Massenmord, Kinderpornografie, Sekten, Kanibalismus, Folter, etc. dazu. Das dies immer wieder den gleichen Personenkreis trifft, war mir ein wenig zuviel des Guten (bzw. Schlechten). Vielleicht sollten sich die Autoren beim nächsten Buchprojekt auf einen Band konzentrieren und weniger Themen reinpacken...

Fazit: Alles in allem ein gelungener Auftakt des Autorenduos. Obwohl ich nach dem ersten Band ein wenig enttäuscht war, gewann die Geschichte mit Band zwei und drei an Tiefe und Logik, was bei mir ein positives Gefühl zurücklässt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
11
11
0
3
2

von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2018
Bewertet: anderes Format

Der rundum gelungene 3.Teil ist nun gelesen & leider quälen ein paar offene Fragen,die nicht geklärt wurden.Es blieb bis zuletzt spannend,jedoch für mich ohne richtiges Happy End.

die Spannung lässt einfach nicht nach
von Stefanie R. am 06.02.2018
Bewertet: Einband: Paperback

nach den Bänden 1 und 2 war klar, dass ich ohne Pause mit dem 3. Band weiterlesen werde. Und auch diesen Band habe ich in kürzester Zeit verschlungen. Die Spannung bleibt bis zuletzt erhalten und dennoch nimmt das Buch eine andere Wendung als erwartet. Und auch wenn man sich mit den Straßennamen... nach den Bänden 1 und 2 war klar, dass ich ohne Pause mit dem 3. Band weiterlesen werde. Und auch diesen Band habe ich in kürzester Zeit verschlungen. Die Spannung bleibt bis zuletzt erhalten und dennoch nimmt das Buch eine andere Wendung als erwartet. Und auch wenn man sich mit den Straßennamen teilweise wirklich schwer tut beim lesen, die Trilogie ist absolut Top. Kann ich absolut weiterempfehlen.

absolute Leseempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wutha-Farnroda am 16.08.2016
Bewertet: Einband: Paperback

Ich bin in die Trilogie abgetaucht: Pädophilie, Menschen mit schweren psychischen Störungen, Kindersoldaten und Mörder der übelsten Sorte sind in diesen Büchern vereint. Ich habe schon sehr viele Psychothriller gelesen, aber was ich hier geboten bekommen habe, ist sehr starker Tobak. Die Autoren haben einen tollen, einfachen Schreibstil und eine sehr lebendige... Ich bin in die Trilogie abgetaucht: Pädophilie, Menschen mit schweren psychischen Störungen, Kindersoldaten und Mörder der übelsten Sorte sind in diesen Büchern vereint. Ich habe schon sehr viele Psychothriller gelesen, aber was ich hier geboten bekommen habe, ist sehr starker Tobak. Die Autoren haben einen tollen, einfachen Schreibstil und eine sehr lebendige Erzählweise. Während ich in die Bücher abtauchte, konnte ich alles andere um mich herum vergessen. „In Band Eins wird das Skelett geschaffen. In Band Zwei das Fleisch an die Knochen gebracht. Und in Band Drei gelangen wir zur Seele der Trilogie und diese Seele will Rache …“ Krähenmädchen: Eine grausame Mordserie, bei der im Laufe mehrere Monate immer wieder verstümmelte Jungenleichen gefunden werden, erschüttert Stockholm und halten die Kommissarin Jeanette Kihlberg und ihr Team bei Atem. Die Ermittlungen gehen jedoch nur zäh voran, da von verschiedenen Seiten bewusst Hindernisse aufgebaut werden. Es entsteht der Verdacht, es gebe gar kein wirkliches Interesse, diese Morde aufzuklären, da es keine schwedischen Kinder waren. Oder sitzt hier jemand in der Behörde der etwas zu verbergen hat? Zeitgleich lernen wir Sofia Zetterlund kennen, die von Jeanette um Hilfe gebeten wird. Sofia hat sich auf traumatisierte Menschen und multiple Persönlichkeiten spezialisiert. Sie betreut unter anderem Victoria Bergman, die eine extrem schlimme Kindheit hinter sich hat, wobei wir auch schon beim nächsten Handlungsstrang angekommen sind, denn wir erfahren mehr aus Victorias Vergangenheit. Die psychisch stark gestörte Victoria scheint der Schlüssel zu sein, denn ihr Name taucht bei den Ermittlungen von Jeanette und Jens immer wieder auf. Was hat sie mit den toten Jungen zu tun? Ihre Vergangenheit scheint irgendwie mit dem aktuellen Fall in Verbindung zu stehen. Ist sie gar die gesuchte Täterin? Das Ende ist dann ein richtig fieser Cliffhanger und ich war froh, dass ich den nächsten Band schon bereit liegen hatte. Narbenkind knüpft nahtlos an Krähenmädchen an. Die Mordfälle an den kleinen Jungen bleiben weiterhin unaufgeklärt, aber Jeanette Kihlberg und Jens Hurting geben nicht auf. Dann wird ein Geschäftsmann brutal ermordet aufgefunden. Sofort beginnen die Ermittlungen. Währenddessen geschehen noch weitere grausame Morde und es stellt sich heraus, dass alle Opfer vor vielen Jahren auf das gleiche Internat gingen. Und auch die verschwundene Victoria Bergman war Schülerin auf dieser Schule. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich jetzt hinter das Geheimnis gekommen bin. Und dann bekommt man eine neue Information, und schwupp…tappt man wieder im Dunkeln. Das Ende hat mich dann absolut verwirrt und ich wusste gar nicht mehr wo mir der Kopf steht. Zum Glück konnte ich gleich den letzten Band zur Hand nehmen. Schattenschrei: Endlich zeigen die Ermittlungen von Jeanette Kihlberg und Jens Hurtig Erfolge. Weithin unauffindbar bleibt jedoch Victoria und es ist weiter ungewiss, in welchem Zusammenhang sie mit den Morden steht. Sofia Zetterlund fällt es immer schwerer Jeanette bei ihren Ermittlungen zu unterstützen, denn sie ist voll und ganz damit Beschäftigt ihre eigene Vergangenheit zu verstehen und zu verarbeiten. Ihr werdet Euch wundern, wie am Ende alles zusammen passt. Ein sehr spannendes und überraschendes Finale der Victoria-Bergman-Trilogie. In einigen Sachen bin ich ganz schön an der Nase herumgeführt wurden, denn mit diesem Schluss hatte ich wirklich nicht gerechnet. Allerdings hat mich das Autorenduo bei wenigen Kleinigkeiten etwas ratlos zurück gelassen, denn ich wollte doch gerne wissen, was aus dem einen oder anderen Charakter geworden ist. Ich habe mich ein bisschen aus dem Geschehen heraus gerissen gefühlt. Fazit: Ich bin absolut begeistert. Diese Psychothriller-Trilogie war das Beste das ich seit langem gelesen habe. Leider kann ich in meiner Rezi nicht gar so viel verraten, denn einerseits möchte man nicht die Spannung nehmen und auf der anderen Seite würde es den Bericht sprengen. Ich gebe eine absolute Leseempfehlung und noch einen Tipp: Lest die drei Teile in chronologischer Folge, denn die einzelnen Bücher bauen sehr stark aufeinander auf.