Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Der geheime Garten (Neuübersetzung)

Neuübersetzung

Niemand kümmert sich um das Waisenkind Mary auf dem Schloss voller verborgener Zimmer und verbotener Gänge. Als sie eines Tages im Garten umherläuft, entdeckt sie ein efeuberanktes Tor. Hinter einer Mauer liegt ein geheimer Garten, der seit Jahren verschlossen ist. Gemeinsam mit Colin, ihrem zehnjährigen Cousin, beginnt Mary, vor der Welt der Erwachsenen ein paar Dinge geheim zu halten. Dieses einfühlsame Buch der Schöpferin des 'Kleinen Lord' ist ein Kinder- und Jugendbuch-Klassiker voller Magie.
Portrait
Frances Hodgson Burnett, geboren am 24.11.1849 in Manchester, gestorben am 29.10.1924 in Plandome Park/Long Island. Burnett wuchs in den Slums von Manchester auf und wanderte 1865 nach Amerika aus. Sie schrieb knapp 40 sentimental-romantische Kinderromane.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Altersempfehlung 10 - 18
Erscheinungsdatum 17.04.2014
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783730690581
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1483 KB
Übersetzer Felix Mayer
Verkaufsrang 33966
eBook
eBook
Fr. 4.90
Fr. 4.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Blühender Kinderklassiker
von NiWa am 07.03.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die kleine Mary lebt mit ihren gut betuchten Eltern ein luxuriöses Leben in Indien. Doch dann rafft die Cholera ihre Familie dahin und das Mädchen wird zu ihrem beängstigend seltsamen Onkel nach England geschickt. Wie bereits in Indien, ist sie auch hier auf sich allein gestellt, findet sich in einem furchteinflößenden Schlos... Die kleine Mary lebt mit ihren gut betuchten Eltern ein luxuriöses Leben in Indien. Doch dann rafft die Cholera ihre Familie dahin und das Mädchen wird zu ihrem beängstigend seltsamen Onkel nach England geschickt. Wie bereits in Indien, ist sie auch hier auf sich allein gestellt, findet sich in einem furchteinflößenden Schloss mit 100 unbenutzten Räumen wieder und beschließt, den Zugang zu einem geheimen Garten zu entdecken, wobei ihr ein Rotkehlchen zu Hilfe eilt. Die Protagonistin Mary ist ein richtiger Trotzkopf oder umgangssprachlich ausgedrückt, würde ich sie als kleinen verwöhnten Fratz bezeichnen. Aber kein Wunder, denn diesem Kind wurde zwar kein materieller Wunsch verwehrt, aber sie wurde auch nicht gerade mit Zuneigung überhäuft. "Ein ungeliebtes Kind gedeiht niemals gut." (S.174) Nun ist sie im großen Schloss ihres Onkels angekommen, aber bis auf das Dienstmädchen Martha kümmert sich auch hier niemand um sie. Daraufhin beschließt Mary, das Geheimnis um den verschlossenen Garten für sich zu entdecken und schafft es dabei sogar Freundschaften zu schließen. Die ersten Hälfte des Buches zeichnet sich durch gruslige Szenen aus, die mir am besten gefallen haben: Ein kleines Kind, das seine Eltern verliert, ein großes Schloss, indem die Räume leer stehen und schauriges Weinen, das nachts durch die Gänge hallt. Zudem gibt es wunderbare Naturbeschreibungen als Mary den Garten entdeckt und sich mit voller Hingabe um Blumen, Sträucher und Bäume zu kümmern beginnt. Diese Schilderungen sind derart umfassend dargestellt, dass man den Garten nicht nur vor Augen hat, sondern den Frühling und seine ersten Boten riechen und den Pflanzen beim Wachsen zuhören kann. So entzückend diese Beschreibungen auch sind, so langweilig werden sie leider auch mit der Zeit, weil sie sich ständig wiederholen und dadurch die Geschichte etwas langatmig wird. Trotzdem hat mir die Geschichte um die kleine verwöhnte Mary, die sich dank eines geheimen Gartens und neuer Freunde wie einem Rotkehlchen, von einem zickigen Trotzkopf zu einem liebenswerten Mädchen wandelt sehr gut gefallen. Und ich denke, dass es sich um einen Klassiker handelt, den man auch heute noch allein oder gemeinsam mit Kindern gut lesen und dabei den Frühling sogar im Winter genießen kann. © NiWa

Ein verschlossener Garten uns ein gut gehütetes Geheimnis
von einer Kundin/einem Kunden am 16.11.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach dem Tod ihrer Eltern kommt das Mary von Indien nach England zu ihrem Onkel. Das Mädchen, das von ihren Eltern nie erwünscht war, ist auch dort die meiste Zeit sich selbst überlassen. Ihr Onkel lebt allein und ist auch selten zu Hause. Doch dann findet Mary auf ihren Streifzügen durch das große Landhaus ihren Cousin Colin, d... Nach dem Tod ihrer Eltern kommt das Mary von Indien nach England zu ihrem Onkel. Das Mädchen, das von ihren Eltern nie erwünscht war, ist auch dort die meiste Zeit sich selbst überlassen. Ihr Onkel lebt allein und ist auch selten zu Hause. Doch dann findet Mary auf ihren Streifzügen durch das große Landhaus ihren Cousin Colin, der den ganzen Tag im Bett liegt und behauptet, er würde bald sterben. Warum hat ihr niemand etwas von Colin erzählt? Warum besucht ihr Onkel seinen Sohn niemals? Und was hat das mit dem verschlossenen Garten zu tun, den Mary entdeckt hat? Frances Hodgson Burnett erzählt eine liebenswerte, zauberhafte Geschichte über Freundschaft und die Schönheit der Natur. Der Klassiker ist für Kinder ab 10 Jahren aber auch für Erwachsene schön zu lesen. In mir hat dieses Buch die Liebe zum Gärtnern geweckt.