Meine Filiale

Ich bin Malala

Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft

Malala Yousafzai, Christina Lamb

(21)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg überfallen und niedergeschossen. Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Wie durch ein Wunder kommt Malala mit dem Leben davon. Als im Herbst 2013 ihr Buch "Ich bin Malala" erscheint, ist die Resonanz enorm: Weltweit wird über ihr Schicksal berichtet. Im Juli 2013 hält sie eine beeindruckende Rede vor den Vereinten Nationen. Barack Obama empfängt sie im Weissen Haus, und im Dezember erhält sie den Sacharow-Preis für geistige Freiheit, verliehen vom Europäischen Parlament. Malala Yousafzai lebt heute mit ihrer Familie in England, wo sie wieder zur Schule geht.

»Niemand hat das Recht auf Bildung so knapp, so einprägsam und überzeugend zusammengefasst wie Malala Yousafzai, die tapferste Schülerin der Welt.« Berliner Zeitung

"Malala ist eine Marke, die selbst dann überzeugt, wenn man Zweifel hat."

Malala Yousafzai, geboren 1997, wurde von klein auf von ihrem Vater Ziauddin gefördert und dazu ermutigt, sich für die Rechte von Mädchen einzusetzen. Ziauddin Yousafzai leitete selbst eine Schule im pakistanischen Swat-Tal – und missachtete damit das Verbot der Taliban. Malala lebt heute mit ihrer Familie in England. Seit März 2013 geht sie in Birmingham wieder zur Schule. Im September 2013 wird sie mit dem Internationalen Friedenspreis für Kinder und dem Sacharow-Preis für geistige Freiheit ausgezeichnet. 2014 erhält Malala Yousafzai als jüngste Person der Geschichte den Friedensnobelpreis..
Christina Lamb ist eine international anerkannte Korrespondentin und berichtet seit 1987 über Pakistan und Afghanistan. Sie hat in Oxford und Harvard studiert und bereits fünf Bücher veröffentlicht. Für ihre Arbeit erhielt sie zahlreiche Preise, draunter allein fünf Mal die Auszeichnung als Britain's Foreign Correspondent of the Year oder den Prix Bayeux, Europas rennommierteste Auszeichnung für Kriegsberichterstatter. Derzeit schreibt Christina Lamb für die "Sunday Times" und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in London sowie in Portugal.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 01.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78689-5
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19.1/12.6/3.2 cm
Gewicht 426 g
Originaltitel I Am Malala
Auflage 15. Auflage
Übersetzer Sabine Längsfeld, Margarete Längsfeld, Elisabeth Liebl
Verkaufsrang 29486

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
15
4
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2017
Bewertet: anderes Format

Einfach großartige Geschichte eines wirklich beeindruckenden Mädchens . Ich konnte es nicht weglegen. So emotional

von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2017
Bewertet: anderes Format

Die Autobiografie von Malala ist so lebendig, dass man beim Lesen das Gefühl hat, neben ihr in ihrem Heimattal zu stehen und für ihre Rechte zu kämpfen. Ein Muss!

von einer Kundin/einem Kunden am 21.01.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Buch, das bewegt. Ein Buch, das wütend macht. Ein Buch, das einen besseren Menschen aus Ihnen machen kann!


  • Artikelbild-0