Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Die geheime Braut

Roman

(4)
Eine junge Nonne, ein begnadeter Maler und eine unheimliche Mordserie

Wittenberg 1528: Bettelarm verschlägt es die ehemalige Nonne Susanna in die Lutherstadt. Dort trifft sie den Maler Jan aus der Werkstatt von Lucas Cranach, der drei junge Frauen nackt porträtieren soll. Doch kaum ist die erste der Grazien gemalt, wird sie tot aufgefunden. Eine zweite Frau steht Modell und wird lebendig begraben. Susanna, längst in Jan verliebt, bietet sich als Lockvogel an – mit verhängnisvollen Folgen …
Portrait

Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Zu ihren bekanntesten historischen Romanen zählen "Pforten der Nacht", die beiden erfolgreichen Jakobsweg-Romane "Strasse der Sterne" und "Die sieben Monde des Jakobus" sowie "Die Braut von Assisi" über das Leben des heiligen Franziskus. Und jetzt im Diana Taschenbuch: "Die Pestmagd", ebenfalls ein neuer Roman von Brigitte Riebe über das verheerende Peststerben in Köln um 1540. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 12.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-35698-6
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,8 cm
Gewicht 378 g
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die geheime Braut

Die geheime Braut

von Brigitte Riebe
(4)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
Die Pestmagd

Die Pestmagd

von Brigitte Riebe
(6)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Der Mörder von Wittenberg
von Lerchie am 26.07.2018

Susanne und Bini waren ursprünglich Nonnen gewesen? Sie waren aus Leipzig geflohen?. In Wittenberg wurde Susanne erwischt, als sie einen Mann bestehlen wollte? Doch dieser Mann erbarmte sich ihrer? Und so geschah es, dass Susanne und ihre Freundin Bini bei Martin Luther und seiner Frau Katharina als Mägde zunächst probehalber eine neue... Susanne und Bini waren ursprünglich Nonnen gewesen? Sie waren aus Leipzig geflohen?. In Wittenberg wurde Susanne erwischt, als sie einen Mann bestehlen wollte? Doch dieser Mann erbarmte sich ihrer? Und so geschah es, dass Susanne und ihre Freundin Bini bei Martin Luther und seiner Frau Katharina als Mägde zunächst probehalber eine neue Heimat fanden? Doch der Schrecken, der sie aus Leipzig vertrieben hatte, ereilte sie auch hier? Lucas Cranach war Hofmaler und wurde von einem unbekannten Kunstsammler beauftragt, ein bestimmtes Bild zu malen?. Doch an diesen Auftrag war eine Bedingung geknüpft? Und dann wurde die erste Frauenleiche gefunden? Und es sollte nicht bei einer bleiben? Und dann war da noch Jan, der Mann, den Susanne bestehlen wollte. Er war Maler in Cranachs Diensten? Warum waren Susanne und Bini keine Nonnen mehr? Weshalb waren sie aus Leipzig geflohen? Was oder wer hatte sie von dort vertrieben? Warum wollte Susanne stehlen? Und weshalb zeigte sie dieser Mann nicht an, sondern hatte Erbarmen? Wieso kamen sie dann zu Martin Luther? War der Mann mit diesem bekannt? Würden sie eine sogenannte Probezeit überstehen? Doch was war das für ein Schrecken, der Susanne auch hier ereilte? Welches Bild sollte Cranach malen? Und welche Bedingungen gab es dabei? Bedingungen, die eigentlich kaum bzw. nur schwer erfüllbar waren? Warum ließ sich Cranach beeinflussen, dieses Bild zu malen? Wer war diese Frauenleiche? Und wer wurde noch ermordet? Was hatte es noch mit Jan, dem Maler in Cranachs Diensten, auf sich? Alle diese Fragen ? und noch viel mehr ? beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Wie immer bei Brigitte Riebes Büchern wurde meine Erwartung nicht enttäuscht. Es ließ sich sehr gut lesen. Ich hatte keine Fragen wegen etwaiger unklarer Worte, das heißt es ist unkompliziert geschrieben. In der Geschichte war ich schnell drinnen, konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Susanne, die in Leipzig Schreckliches erlebt hatte und nun feststellen musste, dass genau dieser Schrecken in Persona hier nach Wittenberg gezogen war. Die nun wieder Angst hatte, dass ihr das Gleiche hier auch widerfährt. In Jan, der ein Frauenheld war, weil diese ihm zuflogen, und der sich doch verliebt hatte. In Lucas Cranach, der zunächst zögerte, dann aber doch einwilligte, das Bild zu malen. Auch fing das Buch schon leicht spannend an und die steigerte sich stetig und der Spannungsbogen hielt sich auch bis zum Ende. Dieses Buch hat mit sehr gut unterhalten. Es war, wie gesagt, spannend, hat mich gefesselt und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Daher bekommt es von mir eine Lese-/Kaufempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

Spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülligen am 10.03.2015

Hallo, Bis jetzt scheint mir das Buch interessant. ich bin aber immer noch dabei, das Buch zu lesen...

Ein Großes Histroriches Epos
von Arietta am 29.11.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Wie immer hat auch hier die Autorin Brigitte Riebe, wieder sehr gründlich reschechiert. In einer sehr klaren und Lebendigen Sprache , schildert sie in einer sehr spannenden Handlung , von Historischen Persönlichkeiten, während der Reformation in Wittenberg. Ihre Protagonisten wirken sehr Lebendig , das man sich eins mit ihnen fühlt. Es... Wie immer hat auch hier die Autorin Brigitte Riebe, wieder sehr gründlich reschechiert. In einer sehr klaren und Lebendigen Sprache , schildert sie in einer sehr spannenden Handlung , von Historischen Persönlichkeiten, während der Reformation in Wittenberg. Ihre Protagonisten wirken sehr Lebendig , das man sich eins mit ihnen fühlt. Es geht um das Bildnis der drei Grazien, das der Maler Lucas Cranach, für einen Geheimisvollen Auftraggeber, der eine Maske trägt ,malen soll und zwar Nackt. Die dritte der Frauen , soll Katharina von Bora darstellen, ein unerhörtes Ansinnen. Diese unangenehme Aufgabe überträgt er auf Jan, seinen Stellvertreter in seiner Werkstatt. Der ist mehr als begeistert . In der zwischenzeit sind shon zwei der Modelle auf perfide Weise zu Tode gekommen. Da sind auch noch die zwei Nonnen Susanna und Bini, deren Kloster geschlossen wurde und die Unterschlupf im schwarzen Kloster, bei der Familie Martins Luther gefunden haben, sie sollen Katharina von Bora , Martins Frau unterstützen. In der Familie der Luthers geht es turbulent zu. Ein Anstrengendes Leben, ist doch ein großes Haus zu versorgen. Aber Katharina unterstützt von der Mumme Lene . Es gibt nicht nur Freude im Leben der Luther auf dunkle Schattenseiten.Aber Katharina ist eine starke Frau auch weiß sie dies zu meistern. Auch, auf Jan fallen dunkle Schatten. Er hat sich auch noch in Susanna verliebt , aber auf deren Seele anscheinend eine schwere Last liegt. Susanna , hat sich als Lockvogel zur Verfügung gestellt , und lässt sich malen, ein Gefährliches Unterfangen. Ob dies Gut geht ..... Luther, Cranach , der Rat, sind auf der Suche nach dem Mörder. Die Kurfürstliche Familie unterstützt sie dabei. Ob es ihnen gelingt, den Mörder zur Strecke zu bringen. " Ein Starkes Buch , das einem Gefangen nimmt und nicht mehr los lässt. Von der ersten bis zur letzten Seite Spannung Pur. Ein mehr als gelungenes Meisterwerk , mit der sie sich selbst übertroffen hat " " Dieses Buch ist Filmreif "