Warenkorb
 

111 Gründe, den FC Barcelona zu lieben

Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt

Cruyff, Maradona, Schuster, Laudrup, Ronaldinho und Messi – was für Namen, die man mit dem FC Barcelona verbindet! Eigentlich sollten sie schon Gründe genug dafür abwerfen, um den FC Barcelona zu lieben, diesen zweifellos grossartigsten Fussballverein der Welt.
Sechs Titel in einem Jahr – das hat noch kein Verein im gesamten Universum vorher geschafft. Ausserdem unangefochtener Rekordhalter im Rekordhalten – das sollte eigentlich noch den letzten Skeptiker überzeugen. Hinzu kommt eine Millionenstadt, die regelmässig von den elf Männern in kurzen Hosen in eine Mischung aus kollektivem Stillstand und gleichzeitigem Wahnsinn versetzt wird. Fussball ist bekanntlich eine Herzensangelegenheit, da hat sich der Verstand hinten anzustellen. Der Treueschwur bis zur Ewigkeit und der feste Glaube an den nächsten Pokalsieg oder einfach nur an das gewonnene Derby sprechen für diese Behauptung.
111 Gründe stellen nur eine kleine Auswahl dar, und sie erbringen doch den Beweis, dass der FC Barcelona einfach »mehr als ein Club« ist. Der FC Barcelona ist eine Religion, mit dem Papst als Fan.
EINIGE GRÜNDE Weil die Jugendakademie Heulsusen zu Weltmeistern macht. Weil Bernd Schuster eine Meuterei anzettelte, um im entscheidenden Moment mit Abwesenheit zu glänzen. Weil der FC Barcelona die berühmteste Serviette der Fussballgeschichte hat. Weil einer unserer Spieler gekidnappt wurde und trotzdem die Torjägerkanone gewann. Weil meine Frau und ich auf denselben Mann stehen und es kein Problem darstellt. Weil Ronaldinho die Welt beschäftigt hat, ohne ein Tor zu schiessen. Weil Pep Guardiola den »Trapattoni-Gedächtnis-Preis« erhalten sollte. Weil sich die eigenen Fans als »Ärsche« bezeichnen. Weil es unmöglich ist, Barça und Politik zu trennen. Weil auch auf den Rängen für Ästhetik gesorgt wird. Weil das Camp Nou das schönste Parkhaus der Welt ist und 99.000 Zuschauern Delikatessen offeriert. Weil der FC Barcelona den Widerspruch meistert, sowohl katalanischer Botschafter als auch eine Weltmarke zu sein. Weil der FC Barcelona seit 1974 die gleiche Hymne hat und sie immer noch nicht überholt scheint. Weil Barça mehr als nur ein Verein ist. Weil Barça der Erfinder von Tiki-Taka ist. Weil wir die Einzigen sind, die José Mourinho richtig aus der Fassung bringen. Weil die Rivalität zu Real Madrid galaktische Züge annimmt. Weil die Spieler noch 30 Meter vor Betreten des Spielfelds in die Kirche gehen können. Weil wir fünf Jahre mehr Ballbesitz hatten.
Portrait
ARNE CORDES und JOHANNES FEDERLIN, Jahrgang 1975 und 1974, haben ihr privates und berufliches Leben ganz dem FC Barcelona untergeordnet und sind nach Barcelona gezogen. Das ist nun über zehn Jahre her. Seitdem ist die Trophäensammlung des Vereins signifikant gewachsen. Das kann kein Zufall sein!
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • »Was Johan Cruyff in der Gunst der Fans zum nationalen Helden aufsteigen lässt, sind zwei Ereignisse im Februar der laufenden Saison. Zum einen ist es die Namensgebung seines ersten Sohnes. Er nennt ihn ›Jordi‹, nach dem Schutzpatron von Katalonien, dem heiligen Georg. Das Problem ist, dass das franquistische System keine katalanischen Namen erlaubt, und die Beamten lediglich die spanische Version ›Jorge‹ zulassen wollen. Da sein Zögling in Amsterdam zur Welt gekommen ist, und die niederländischen Papiere auf den Namen Jordi ausgestellt sind, stossen die Beamten bei dem Sturkopf Johan Cruyff auf Granit, und um einen Konflikt mit dem populärsten Fussballer der Stadt zu vermeiden, geben sie klein bei. Lediglich kurze Zeit später, am 17. Februar 1974, steht das Auswärtsspiel bei Real Madrid an. ›El Clásico‹ , der wahrlich mehr als nur ein Spiel ist. Der FC Barcelona mit einem spektakulär aufspielenden Cruyff besiegt die ›Königlichen‹ im eigenen Stadion mit nicht weniger als 5:0. Niemand bei Real Madrid kann sich an eine schmerzhaftere Niederlage erinnern.« Arne Cordes und Johannes Federlin
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 01.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86265-423-9
Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf
Maße (L/B/H) 19.1/12.7/2.3 cm
Gewicht 304 g
Abbildungen mit Abbildungen
Verkaufsrang 47842
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.