Die Hölle von Bramsche

ein Tatsachenroman über niederländische Zwangsarbeit in Deutschland

Hans de la Rive Box

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 31.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 24.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein packender Tatsachenroman über das Schicksal niederländischer Zwangsarbeit in Deutschland. Er wurde bereits 1944/45 geschrieben – teilweise noch in einem deutschen Arbeiterlager – und 1945 in den Niederlanden veröffentlicht. Jetzt erscheint er erstmals in deutscher Sprache.
1944: Das Deutsche Reich liegt unter dem Bombenhagel der alliierten Luftwaffe. Rückzug an allen Fronten, Zwangsarbeiter aus den eroberten Gebieten sollen in Deutschland fehlende Arbeitskräfte ersetzen.
In der niederländischen Stadt Hilversum findet eine Zwangsrekrutierung statt. Arbeitsfähige Männer, unter ihnen die Mitglieder des Orchesters von Radio Hilversum, werden nach Bramsche transportiert. Von dort aus zwingt man sie tägliche zum Arbeitsplatz: sie sollen eine Nordumgehung für den Eisenbahnknotenpunkt Osnabrück verlegen. Elend und Not der Zwangsarbeiter,Schikanen der Bewacher und Hilfeleistungen der örtlichen Bevölkerung schildert ein Zwangsarbeiter, der das alles am eigenen Leib erlebt hat.

Hans de la Rive Box:

Hans de la Rive Box - niederländischer Zwangsarbeiter in Bramsche

Martina Hartkemeyer:

Martina Hartkemeyer, Dipl. Biologin, Dr. rer. pol., Leiterin des Deutschen Instituts für Dialogprozess-Begleitung der Adolf-Reichwein-Gesellschaft in Bramsche, nationale und internationale Seminare in deutscher und englischer Sprache, Ausbilderin für Dialogprozess-Begleitung, Vorträge, Lehraufträge und Workshops für verschiedene Institutionen und Universitäten; vier Kinder, acht Enkelkinder.

Johannes Hartkemeyer:

Johannes F. Hartkemeyer, Diplomingenieur, Diplompädagoge, Dr. rer pol., seit 1975 in der Erwachsenenbildung, bis 2009 Direktor der Volkshochschule der Stadt Osnabrück, langjähriger Lehrbeauftragter für Bildungssoziologie und Lernkultur an der Universität Osnabrück;Vorstand des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (NIFBE); Bundesverdienstkreuz "für sein soziales, ökologisches und bildungspolitisches Engagement" (2007); vier Kinder, acht Enkelkinder.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Martina Hartkemeyer, Johannes Hartkemeyer
Seitenzahl 268
Erscheinungsdatum 21.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7357-3670-3
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 22.1/17.2/2.2 cm
Gewicht 473 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0