Stardust 7: Die Pahl-Hegemonie

Perry Rhodan Miniserie

Perry Rhodan-Stardust Band 7

Rüdiger Schäfer

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 2.50
Fr. 2.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook (ePUB)

Fr. 2.50

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 9.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Vor 180.000 Jahren - der Untergang eines Kugelsternhaufens

Das Jahr 1513 Neuer Galaktischer Zeitrechnung: In der fernen Galaxis Anthuresta existiert ein neues Sternenreich, das Menschen rings um das Stardust-System aufgebaut haben. Mit ihren Raumschiffen erforschen sie ihre nähere kosmische Umgebung. In schier unglaublicher Ferne entwickelt sich eine neue Menschheit mit eigenen Visionen.

Als Perry Rhodan im Rahmen einer diplomatischen Mission ins Stardust-System reist, wird er Zeuge einer unheilvollen Entwicklung. Ein unbekannter Feind taucht auf, die sogenannten Amöbenschiffe zerstören Raumschiffe und attackieren bewohnte Welten.

Rhodan handelt sofort: Er betritt eine der geheimnisvollen Immateriellen Städte und will auf diese Weise zu der Superintelligenz TALIN vorstossen - doch dann gerät er in Gefangenschaft, muss ums Überleben kämpfen und wird unverhofft gerettet. Sein Retter ist Timber F. Whistler, ehemals ein Mensch und längst ein Wesen mit kosmischer Erfahrung.

Um dem Gegner entschiedenen Widerstand leisten zu können, benötigt Rhodan mehr Informationen. Er lässt sich auf eine riskante Reise ein - und strandet tief in der Vergangenheit der Galaxis Anthuresta. Dort lernt er mehr über DIE PAHL-HEGEMONIE ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 64 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783845332369
Verlag Perry Rhodan digital
Dateigröße 1351 KB

Weitere Bände von Perry Rhodan-Stardust

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Die beste Entscheidung ist die klügste
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 01.10.2014

Warum schießen Amöbenschiffe auf Amöbenschiffe? Weil es sich um zwei verschiedene Interessengruppen handelt. Genau. Deswegen hält sich der manchmal furchtbar melodramatische Perry Rhodan auch in tiefer Vergangenheit auf, um Informationen über die gefährliche Hegemonie von Pahl zu sammeln. Oder doch nur zum Blümchenpflücken? Mit ... Warum schießen Amöbenschiffe auf Amöbenschiffe? Weil es sich um zwei verschiedene Interessengruppen handelt. Genau. Deswegen hält sich der manchmal furchtbar melodramatische Perry Rhodan auch in tiefer Vergangenheit auf, um Informationen über die gefährliche Hegemonie von Pahl zu sammeln. Oder doch nur zum Blümchenpflücken? Mit dabei auf jeden Fall der polternde Kerat Tinga, unter dessen rauher Schale ungeahnte Talente schlummern, die schlanke und agile Admiralin Eritrea Kush sowie die vorlaut quäkende Silberschlange Posimon. Höchste Vorsicht ist geboten, denn: Die Schergen des Generex lauern überall.


  • Artikelbild-0