Tod im Frühling

Ein Fall für Guarnaccia

Guarnaccia ermittelt Band 3

Magdalen Nabb

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 13.00
Fr. 13.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Tod im Frühling

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Schnee im März - in Florenz etwas so Ungewöhnliches, dass niemand bemerkt, wie zwei Ausländerinnen mit vorgehaltener Pistole aus der Stadt entführt werden. Eine von ihnen taucht schnell wieder auf. Die andere, eine reiche Amerikanerin, bleibt spurlos verschwunden. Die Suche führt in die toskanischen Hügel, zu den sardischen Schafhirten - eine sehr verschlossene Gemeinschaft. Die Lösung des Falls ist so unerwartet wie Schneefall in Florenz im Frühling.

Magdalen Nabb, geboren 1947 in Church, einem Dorf in Lancashire, England, gestorben 2007 in Florenz. Sie studierte an der Kunsthochschule in Manchester und begann dort zu schreiben. Seit 1975 lebte und arbeitete sie als Journalistin und Schriftstellerin in Florenz.

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 27.08.2014
Verlag Diogenes
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Dateigröße 1021 KB
Originaltitel Death in Springtime
Übersetzer Matthias Müller
Sprache Deutsch
EAN 9783257605891

Weitere Bände von Guarnaccia ermittelt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
1
0

atmosphärisch
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Entführung einer amerikanischen Studentin führt in das florentinische Hinterland zu einer eingeschworenen Gemeinschaft sardischer Schäfer. Guarnaccia selbst kommt in seinem 3.Fall kaum vor und kriminologische Hochspannung sucht man hier vergebens. Wer sich aber ohne festgelegte Erwartungen auf den Fall einlässt, wird mit ... Die Entführung einer amerikanischen Studentin führt in das florentinische Hinterland zu einer eingeschworenen Gemeinschaft sardischer Schäfer. Guarnaccia selbst kommt in seinem 3.Fall kaum vor und kriminologische Hochspannung sucht man hier vergebens. Wer sich aber ohne festgelegte Erwartungen auf den Fall einlässt, wird mit einem atmosphärisch dichten Roman aus dem schönen Florenz und seinem Hinterland belohnt.

Hindurch gegähnt!
von Olivia aus Eslohe (Sauerland) am 07.08.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer Brunetti kennt und Wallander liebt und auch ansonsten eher zu"hartem Tobak" neigt, wird enttäuscht sein. Die Story zieht sich, wirkliche Spannung kam nicht auf.


  • artikelbild-0