Meine Filiale

Narziß und Goldmund

Die vollständige Lesung

Hermann Hesse

(9)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Narziß und Goldmund

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Suhrkamp
  • Narziß und Goldmund

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Suhrkamp
  • Narziß und Goldmund

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Suhrkamp
  • Narziß und Goldmund

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

Fr. 12.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 31.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Maler mit Worten

Narziss und Goldmund sind Freunde, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: der eine ein Denker, selbstbeherrscht, rational und prinzipientreu. Der andere ein kindlicher Träumer, Geniesser und Sinnenmensch, voller Lebenslust und tiefem Gefühl. Der eine führt ein strenges Leben im Kloster, der andere begibt sich auf Wanderschaft in die Welt. Und doch knüpfen gerade ihre Gegensätzlichkeit und Bewunderung für den jeweils anderen das Band ihrer Freundschaft. In ihren Gesprächen zeigt sich Hesse als ein Maler mit Worten und ein tiefer Kenner der menschlichen Seele.

Erstmals in vollständiger Lesung von Gert Heidenreich.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 46)

Ungekürzte Lesung mit Gert Heidenreich
1 MP3-CD, 11h 46min

Hermann Hesse, geboren 1877 in Calw/Württemberg, starb am 1962 in Montagnola bei Lugano.

Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin.

Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.

Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, lebt als freier Schriftsteller und Sprecher in der Nähe von München. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke, Essays und Lyrikbände sowie Übersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Zuletzt erschienen die Romane "Mein ist der Tod" (2011) und "Der Fall" (2014), sowie die Erzählung "Die andere Heimat" (2013). Er erhielt unter anderem den Adolf-Grimme-Preis (1986), den Marieluise-Fleisser-Preis (1998), den Bayerischen Filmpreis (2013) und den 2014 Deutschen Filmpreis für das Drehbuch, das er gemeinsam mit Edgar Reitz für dessen Film "Die andere Heimat" geschrieben hat. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Der „sprechende Schriftsteller“ (Magazin "hörBücher") ist seit 1972 in zahlreichen Literatursendungen und Hörbuchproduktionen zu hören, u. a. in Umberto Ecos "Der Name der Rose" sowie in J.R.R. Tolkiens "Die zwei Türme", "Die Wiederkehr des Königs" und "Der Hobbit".

Kirsten Böttcher wurde 1976 in Salzgitter geboren. Sie studierte in Mainz, Portland/Oregon und Berlin Komparatistik, Theaterwissenschaft und Ethnologie (Magisterarbeit über das Originaltonhörspiel). Sie war Regieassistentin beim RBB und an den Berliner Sophiensaelen. Nach einem Verlagsvolontariat und freier Mitarbeit bei mehreren Hörbuchverlagen wechselte sie zum Hörspiel des Bayerischen Rundfunks als Projekt-/Regieassistentin für u. a. Michaela Meliáns „memoryloops.net“. Seit 2010 arbeitet sie als Bearbeiterin und Regisseurin für verschiedene Hörbuchverlage sowie für den BR.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Gert Heidenreich
Spieldauer 706 Minuten
Erscheinungsdatum 08.12.2014
Verlag Der Hörverlag
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783844511758

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Eine wunderschöne Erzählung über tiefe Freundschaft und Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 24.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Narziß und Goldmund, zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, werden beste Freunde. Der junge und intelligente Novize Narziß und der stürmische und lebensbejahende Schüler Goldmund. Jeder lernt vom anderen und zusammen sind sie perfekt. Der eine widmet sein Leben Gott und dem Kloster, der andere muss raus in die ... Narziß und Goldmund, zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, werden beste Freunde. Der junge und intelligente Novize Narziß und der stürmische und lebensbejahende Schüler Goldmund. Jeder lernt vom anderen und zusammen sind sie perfekt. Der eine widmet sein Leben Gott und dem Kloster, der andere muss raus in die Welt, um von der Freiheit zu kosten. Dass diese Freiheit auch Opfer bringt und bitter schmecken kann, muss Goldmund am eigenen Leib erfahren. Aber so sollte es sein, so musste es sein. Am Ende ihres Lebens und auch zwischendurch begegnen sich beide Freunde wieder und erkennen, wie tief ihre Freundschaft war und wie wichtig jeder von beiden für den anderen war und ist. Eine wunderschöne Erzählung von Hermann Hesse, die berührt und die einem die Menschen und die Welt erklärt.

Ein Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 25.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist wunderbar zu lesen. Hermann Hesse immer ein Genuss. Er schreibt so leicht und einfühlsam. Sehr interessant und sehr aktuelles Thema

Narziß und Goldmund
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 21.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist fantastisch, es hat mich gleich von Anfang an fasziniert. Kann ich jedem empfehlen, der sich gerne auf eine solche "Reise" einlässt.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Narziß und Goldmund

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Narziß und Goldmund

    1. Narziß und Goldmund
    2. Kapitel 2
    3. Kapitel 3
    4. Kapitel 4
    5. Kapitel 5
    6. Kapitel 6
    7. Kapitel 7
    8. Kapitel 8
    9. Kapitel 9
    10. Kapitel 10
    11. Kapitel 11
    12. Kapitel 12
    13. Kapitel 13
    14. Kapitel 14
    15. Kapitel 15
    16. Kapitel 16
    17. Kapitel 17
    18. Kapitel 18
    19. Kapitel 19
    20. Kapitel 20