Meine Filiale

Mord in bester Lage

Ein Wein-Krimi aus Südtirol

Baron Emilio von Ritzfeld-Hechenstein Band 2

Michael Böckler

(2)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Leben und Sterben in Südtirol
In einem Weinberg wird die Leiche eines bekannten Winzers gefunden - mit einer Rebschere in der Brust. Emilio von Ritzfeld-Hechenstein interessiert das allerdings wenig. Er will sich zu Abwechslung mal gepflegt aus allem raushalten. Schliesslich ist der Alltag eines Privatermittlers hektisch genug. Und wenn Emilio eins verabscheut, dann Hektik. Also geniesst er die Auszeit auf dem Weingut seiner Freundin Phina, flaniert durch Bozen und kehrt in den einschlägigen Weinbars und Buschenschenken ein. Als jedoch Phinas beste Freundin spurlos verschwindet, fühlt sich Emilio in die Pflicht genommen. Er ahnt nicht, worauf er sich einlässt...
Mit informativem Anhang: Rezepte aus Südtirol, Restauranttipps, Informationen über Wein und Weingüter.

Wer Böckler liest, bekommt einen gut geschriebenen Crash-Kurs über Südtirols Gastro-Szene und Weinkultur.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783644502413
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 975 KB
Verkaufsrang 19028

Weitere Bände von Baron Emilio von Ritzfeld-Hechenstein

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Die Arbeit kann einem das schönste Leben versauen
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 30.04.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der besserwisserische Herr Wein-Baron mit seinem unterentwickelten Gerechtigkeitssinn, eigentlich ein abgebrühter Kerl und harter Knochen - und dennoch stimmt ihn ein kleiner Taschendieb sentimental. Ansonsten geht Emilio ab und zu fremd und gibt sich der Bierlust hin. Während er in einige Unwägbarkeiten hineinstolpert, treibt e... Der besserwisserische Herr Wein-Baron mit seinem unterentwickelten Gerechtigkeitssinn, eigentlich ein abgebrühter Kerl und harter Knochen - und dennoch stimmt ihn ein kleiner Taschendieb sentimental. Ansonsten geht Emilio ab und zu fremd und gibt sich der Bierlust hin. Während er in einige Unwägbarkeiten hineinstolpert, treibt ein unheimlicher roter Mönch sein schwarzes Unwesen. Zitat: Zyniker sind enttäuschte Romantiker.


  • Artikelbild-0