Warenkorb

Samichlaus-Aktion: Fr. 20.- Rabatt ab einem Einkauf von Fr. 100.-* - Ihr Gutscheincode: SAM26LN4S

Liebe, Sünde, Tod

Zürich Krimi

Weitere Formate

Im Zürich wird eine junge Marokkanerin erstochen, die Spur führt zu einer Speditionsfirma in Sursee. Der Luzerner Ermittler Cem und sein Team übernehmen den Fall. Ins Visier gerät die attraktive Lkw-Fahrerin Lana. Als eine Arbeitskollegin von ihr erstochen aufgefunden wird, schreibt die Polizei sie zur Fahndung aus. Doch Cem lässt sich von ihrem Charme verführen - nicht ahnend, dass damit sein eigenes Drama beginnt.
Portrait
Monika Mansour, Jahrgang 1973, schreibt seit ihrer Kindheit Romane und Kurzgeschichten in den Bereichen Krimi und Thriller und zeichnet leidenschaftlich gern. Nach einer Lehre ging sie auf Reisen und verbrachte mehrere Monate in Australien, Neuseeland und den USA. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Egolzwil.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783863586065
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 4024 KB
Verkaufsrang 2946
eBook
eBook
Fr. 13.50
Fr. 13.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Ein geniales Krimi-Debüt
von Gertie G. aus Wien am 29.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser Krimi ist das Debüt von Monika Mansour und ist wirklich eindrucksvoll gelungen. Cem Cengiz, erst seit kurzem in der Luzerner Polizei, Abteilung Leib und Leben, ist gleich bei seinem ersten Fall gefordert. Zuerst wird eine junge Marokkanerin, dann eine Chinesin erstochen. Die eine mit einem Kugelschreiber einer Transp... Dieser Krimi ist das Debüt von Monika Mansour und ist wirklich eindrucksvoll gelungen. Cem Cengiz, erst seit kurzem in der Luzerner Polizei, Abteilung Leib und Leben, ist gleich bei seinem ersten Fall gefordert. Zuerst wird eine junge Marokkanerin, dann eine Chinesin erstochen. Die eine mit einem Kugelschreiber einer Transportfirma, die andere mit einem Schraubenzieher – was ist das verbindende Element der beiden Taten? Cem soll undercover in der Spedition ermitteln. Ausgerechnet mit der attraktiven und unnahbaren LKW-Fahrerin Lana absolviert er eine Tour. Immer tiefer wird er in den Fall hineingezogen, der auch vor seiner eigenen Familie nicht Halt macht. Wird Cem den Mörder fassen können oder ist er seinen Job gleich wieder los? Ich habe ja schon viel Krimis gelesen, doch dieser hat mich total in den Bann gezogen. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Diesmal hat mich nicht einmal die Schweizerische Rechtschreibung gestört. Die Autorin versteht es, ihren Figuren Leben einzuhauchen und die Leser zu fesseln.

Die betörende Lana – eine Mörderin?
von peedee am 06.10.2015

In Zürich wird die junge Marokkanerin Habib Bensaïd erstochen aufgefunden: Tod durch einen Kugelschreiber! Die ersten Spuren führen nach Sursee, was die Luzerner Ermittler auf den Plan ruft. Cem Cengiz, erst drei Wochen im Dienst, wird unter der Leitung von Barbara Amato an diesem Fall mitarbeiten. Verdeckte Ermittlung in einem ... In Zürich wird die junge Marokkanerin Habib Bensaïd erstochen aufgefunden: Tod durch einen Kugelschreiber! Die ersten Spuren führen nach Sursee, was die Luzerner Ermittler auf den Plan ruft. Cem Cengiz, erst drei Wochen im Dienst, wird unter der Leitung von Barbara Amato an diesem Fall mitarbeiten. Verdeckte Ermittlung in einem Speditionsunternehmen, Besuch in einem Zürcher Nachtklub, eine weitere Tote, Ostblockmafia… und die Hauptverdächtige Lana auf der Flucht! Cem vertraut auf seinen Instinkt und gerät in grosse Schwierigkeiten. Hat er sich wirklich in Lana getäuscht? Ist sie eine skrupellose Mörderin? Erster Eindruck: Schönes Cover – das Bild weist schon auf das Rotlichtmilieu hin; der Buchtitel gefällt mir. Dies ist Band 1 um den Ermittler Cem Cengiz; für mich das zweite Buch der Autorin, da ich den Folgeband „Himmel, Hölle, Mensch“ zuerst gelesen habe. Jener Band hat mich so begeistert, dass ich den ersten Band auch lesen „musste“. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen – natürlich waren sie mir schon aus Band 2 bekannt, aber es war interessant, mehr über ihre Vorgeschichte zu erfahren. Auch erfährt man mehr über Cems Familie. „In jedem von uns steckt die Fähigkeit, zu töten“ – das macht mich nachdenklich… „Es sind einzig die Umstände, die darüber entscheiden, ob wir es auch wirklich tun.“ Tja, ich glaube, das könnte stimmen. Der Schreibstil ist flüssig und mir gefällt auch der Humor in diesem Buch: Ich fand es lustig, dass Cem als Polizist CSI Miami schaut und Lana, die taffe LKW-Fahrerin, Rosamunde Pilcher :-) Oder auch, dass Cems einzige Pflanze Rosalie heisst. Ein temporeiches Finale mit einem überraschenden Ausgang – sehr schön! Mir hat das Buch sehr gefallen, muss aber sagen, dass mir Band 2 noch etwas besser gefallen hat. Da ich dem Band 2 aber, wenn ich gekonnt hätte, mehr als 5 Sterne gegeben hätte, kann ich hier ruhigen Gewissens 5 Sterne vergeben. Ich freue mich, mehr über Cem zu lesen. Vielen Dank für unterhaltsame Lesestunden!

Knackiger Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2015

Guter Einstieg. Viel Lokalkolorit im Bereich Secondos, was sehr sympathisch wirkt. Tolle, schnörkellose Sprache, gute Recherche. Was braucht es mehr für einen unterhaltsamen Krimi?