Meine Filiale

Maya und Domenico: Die krasse Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft

Maya und Domenico Band 1

Susanne Wittpennig

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Die krasse Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft / Maya und Domenico Bd.1

    Fontis

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Fontis

eBook (ePUB)

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Maya und Domenico: Die krasse Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft

    ePUB (Fontis)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 14.90

    ePUB (Fontis)

Beschreibung

Dies könnte eine ganz normale Teenie-Love-Story sein, denn sie enthält eigentlich alle typischen Elemente, die in keiner Geschichte für Heranwachsende fehlen dürfen. Wären da nicht die beiden Protagonisten: die wohlbehütete Maya und der Herumtreiber Domenico, die sich den gängigen Klischees widersetzen und eine ziemlich krasse Freundschaft entwickeln. Die 13-jährige Maya kann sich in ihrer Klasse nicht so richtig durchsetzen. Da sind zum einen ihre drei Erzfeindinnen Delia, Manuela und Isabelle, die nun wirklich keine Gelegenheit auslassen, sie zu triezen. Zum anderen ist da der machthungrige André, der mit seinen Kumpels immer wieder für Unruhe sorgt. Ausserdem wird sie zu Hause von ihrem strengen Vater unter Druck gesetzt. Doch Mayas Leben wird auf den Kopf gestellt, als der freche und angeberische Domenico neu in die Klasse kommt. Das ist das, was ihr gerade noch gefehlt hat: Domenico sieht einerseits so gut aus, dass sie in seiner Gegenwart weiche Knie bekommt, und andererseits ist er so unsympathisch, dass er ihrer Meinung nach dahin gehen kann, wo der Pfeffer wächst. Trotzdem kommen sich die beiden näher, und Maya entdeckt hinter seiner Maske einen ganz anderen Domenico. Plötzlich wird sie mit einer für sie völlig fremden Welt konfrontiert und gerät in eine Konfliktsituation - nicht nur innerlich, sondern auch mit ihrem Vater, der gegen die Freundschaft mit diesem mysteriösen Jungen ist. Ein Kampf beginnt, in dem Maya über sich selbst hinauswächst und Domenicos Leben fast aus den Fugen gerät.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783038486107
Verlag Fontis
Dateigröße 1230 KB

Weitere Bände von Maya und Domenico

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
4
0
0
0

Keine typische Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 16.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Maya und Domenico wirkt auf den ersten Blick wie eine vollkommen normale Jugendromanze. Ist es aber nicht. Dazu muss gesagt werden, dass ich normalerweise sehr selten Liebesromanzen lese geschweige denn schaue. Und auch damals nicht wirklich begeistert von einem solchen Buch als Geburtstagsgeschenk war. Meine Meinung darüber hat... Maya und Domenico wirkt auf den ersten Blick wie eine vollkommen normale Jugendromanze. Ist es aber nicht. Dazu muss gesagt werden, dass ich normalerweise sehr selten Liebesromanzen lese geschweige denn schaue. Und auch damals nicht wirklich begeistert von einem solchen Buch als Geburtstagsgeschenk war. Meine Meinung darüber hat sich jedoch ziemlich schlagartig geändert. Zu ersteinmal hat mir der Schreibstil von Susanne Wittpenning überaus gut gefallen. Sie hat sich nicht zu kurz und nicht zu lang an bestimmten Situationen aufgehalten. Immer so gut getimt, dass ich mir alles wunderbar vorstellen, sowie mich in die Gefühle der Charaktere hineinversetzen konnte. Bisher ist mir keine Stelle zu langatmig vorgekommen. Und es gab auch kein einziges überflüssiges Kapitel. Jede einzelne Situation hat zu einem großen Ganzen beigetragen. Die Geschichte ist auf den ersten Blick typisch auf den zweiten jedoch nicht mehr. Maja ist ein wohlerzogenes Mädchen aus gutem Hause, das jedoch in der Schule eher eine graue Maus ist. Von ihren Klassenkameraden wegen ihren guten Noten sehr geärgert wird. Auch hier wurde das Thema Mobbing besonders gut rübergebracht. Als der aufmüpfige Domenico in Majas Klasse kommt, steht kein Stein mehr auf dem anderen. Sie hat zunächst kein großes Interesse an ihm, die Mädels aus ihrer Klasse dafür umso mehr. Doch es kommt, wie es kommen muss und die beiden freunden sich miteinander an. Maja wird daraufhin mit einer Welt konfrontiert, die ihr völlig unbekannt ist. Denn Domenico ist praktisch auf der Straße aufgewachsen, hat in seinem bisher jungen Leben viel zu kämpfen gehabt unter anderem auch mit Drogenkonsum, Dealern und anderem. Allerdings ist dieses Thema nach Band 1 nicht einfach abgeschlossen, sondern zieht sich die ganze Reihe hindurch. Es ist furchtbar schwer diese ganzen Ereignisse zu beschreiben ohne zu viel zu verraten. Ich möchte euch nicht allzusehr spoilern. Dennoch...die Autorin schildert die Geschichte um Maya und Domenico als wäre es ihre eigene oder zumindest die einer engen Freundin. Doch sie ist frei erfunden und dennoch so realistisch, dass die Figuren wirklich einmal gelebt hätten können. Lest es einfach. Mehr sag ich nicht dazu.

Eine berührende Geschichte
von Nicole aus Nürnberg am 30.11.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhaltsangabe: Maya, Arzttochter, lässt sich auf einen Jungen ein, der so komplett anders ist als sie selbst. Aus Mauerblümchen wird eine Rose Wie fand ich den die Geschichte? Absolut ehrlich, absolut ungeschönt und absolut nicht typisch frommes Buch. Denn, dass das Buch ganz klare christliche Inhalte weiter gibt,ist kl... Inhaltsangabe: Maya, Arzttochter, lässt sich auf einen Jungen ein, der so komplett anders ist als sie selbst. Aus Mauerblümchen wird eine Rose Wie fand ich den die Geschichte? Absolut ehrlich, absolut ungeschönt und absolut nicht typisch frommes Buch. Denn, dass das Buch ganz klare christliche Inhalte weiter gibt,ist klar. Aber auf eine Art und Weise die realistisch erscheint, nicht übertrieben und vor allem nicht extrem. Maya lernt eben etwas außerhalb ihres Kreises kennen. Das eben nicht alles heiter teiter ist, sondern auch furchtbar ungerecht, krank und bestialisch ist. Domenico hat ein Leben, das nicht wirklich gut ist. Nein, er muss vieles ungerechte erleben, erdulden und erleiden. Er hat schon als Baby mit Ablehnung zu kämpfen gehabt, doch im Grunde seines Herzens ist er ein fürsorglicher, liebevoller Mensch, der einfach nur eines will. Geliebt werden. Und sei es durch die Aufmerksamkeit mit Diebstahl, Körperverletzung und allem was absolut nicht schön ist. Maya erkennt in Domenico das wahre ich. Nicht das was er nach außen abstrahlt. Sie durchdringt die harte Schale. Und ehrlich, es war realistisch. Gefühle im Buch: Die Gefühle im Buch waren intensiv, sie waren unverblümt und sie machten einfach deutlich wie ein Leben auch sein kann. Ehrlich: Selbst ich verdrückte die ein oder andere Träne. Schriftbild: Die Autorin, Susanne Wittpennig, überzeugte mich mit diesem ersten Buch ihrer Reihe, und sie hat einen Umgangssprachgebrauch genutzt, der total schön war. Sie hat keine Fremdwörter genutzt sondern in den klaren Worten, die, so denke ich, Teenager gut verstehen. Fazit: Dieses Buch ist ein wunderbarer Reihenauftakt, voller Gefühl, voller Hoffnung und Bangen und dem erkennen, schau hinter die Fassade. 5 Absolute gute Sterne!

Super toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 15.11.2014
Bewertet: Kunststoff-Einband

Ich habe den ersten teil geschenkt bekommen und nachdem ich einmal angefangen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören. Inzwischen habe ich alle weitern teile auch durch und muss sagen, dass es sich wirklich lohnt weiter zu lesen !!! Einfach eine Wundervolle Story. Ich bin begeistert !

  • Artikelbild-0