Meine Filiale

Silber - Das dritte Buch der Träume

Roman

Silber-Trilogie Band 3

Kerstin Gier

(76)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 21.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür - und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden ...

Niemand anderes könnte den fröhlichen Unfug so fesselnd beschreiben wie die deutsche Bestsellerautorin Kerstin Gier – mit leichter Feder und sehr nett zu lesen.

Kerstin Gier hat 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht. Seither hat sie zahlreiche Jugend-, Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit Begeisterung aufgenommen werden. Ihre phantastische Trilogie »Silber« ist ein internationaler Bestseller, genauso wie die Romane »Rubinrot«, »Saphirblau« und »Smaragdgrün« sowie »Müttermafia« und »Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner«. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 12 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 08.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8414-2168-5
Verlag Fischer Fjb
Maße (L/B/H) 22.3/15.1/4.5 cm
Gewicht 720 g
Auflage 4. Auflage

Weitere Bände von Silber-Trilogie

Buchhändler-Empfehlungen

eher enttäuschend, aber toller Schreibstil!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Nach langem Warten hielt ich endlich den dritten Band der Silber Trilogie in Händen. Ich war schon sehr gespannt auf das Finale! Die vorhergehenden Teile habe ich verschlungen, mir gefielen die Charaktere super und auch die Idee mit den Träumen war fesselnd, neu und hat auch mal für Gänsehaut gesorgt! Da ich es kaum erwarten konnte mit dem Finale anzufangen, habe ich bereits auf dem Nachhause weg mit dem Lesen begonnen. Schnell kam ich in die Geschichte rein. Liz hat neben den nächtlichen Abenteuern auch ganz andere Sorgen und zwar ihr erstes Mal! Mit einem Jungen. Mit Henry! Da dieser aber schon Erfahrungen hat verstrickt sich Liv immer mehr in Lügen. Gleichzeitig herrscht zuhause dicke Luft, den Livs Mutter und Graysons Vater wollen noch im Juni heiraten aber das gefällt dem Bocker gar nicht, deshalb pfuscht sie wo es geht in die Planung. Und dann ist da natürlich noch die grosse Sache mit Arthur und Annabell und den Träumen! Denn der Dämon schläft nicht! Leider bin ich von der Geschichte eher enttäuscht. Es dröppelt so vor sich hin und löst sich dann so einfach auf. Ich hätte bezüglich Träume mehr erwartet. Das spannendste fand ich dann doch die Auflösung von Secrecy. Wer versteckt sich den nun hinter der geheimnisvollen Bloggerin? Ich hab es nicht erwartet und war überrascht. Die Beziehung zwischen Henry und Liv kommt auch endlich voran aber mir wäre es lieber gewesen, sie wäre mit Grayson zusammengekommen. Besonders nach all den kleinen Hinweisen, dass er Gefühle für sie hegt. Aber im Gegenteil, da platzte am Schluss sogar noch eine Bombe! Das positivste an diesem Buch war der unverkennbare und unvergleichlich witzig, spritzige Schreibstil von Kerstin Gier! Sie haucht den Charakteren so viel Leben ein, dass es eine Freude ist sie zu begleiten! Nur schon deswegen hat es sich gelohnt das Buch zu Ende zu lesen. Ich hab alle richtig ins Herz geschlossen und das passiert mir normalerweise eher weniger! Ich werde sogar Lottie etwas vermissen, die ich immer eher etwas dümmlich fand. Schade, jetzt ist es vorbei, aber ich denke Kerstin plant bereits etwas Neues, vorauf ich mich jetzt schon freue!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
76 Bewertungen
Übersicht
48
23
4
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2020
Bewertet: anderes Format

Liv und Ihre Freunde stehen im dritten Teil kurz vorm Showdown mit Arthur. Auch in diesem Teil sind die Charaktere wieder super ausgearbeitet und sie wurden mir noch sympathischer.

Der Abschluss der Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Bücher von Kerstin Gier sind durchweg toll. Was ich am meisten daran liebe sind die Charaktere, die lustig und liebenswert sind. Inhaltlich hätte man aus den 3 Bänden locker auch 2 kürzen können, inhaltlich passiert insgesamt nicht soo viel, trotzdem ist die Geschichte an sich wirklich cool.

Etwas schwächer als die Vorgänger
von Jessica am 31.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In diesem Band begleiten wir wieder Liv und co in die Welt der Traumtüren. Weiterhin ist Arther derjenige der ihnen das Leben schwer macht. Meiner Meinung nach, war dieser Teil leider etwas schwächer als die Vorgänger. Die Geschichte kam irgendwie nicht voran. Was mich aber an meisten genervt bzw gestört hat, war der Umgan... In diesem Band begleiten wir wieder Liv und co in die Welt der Traumtüren. Weiterhin ist Arther derjenige der ihnen das Leben schwer macht. Meiner Meinung nach, war dieser Teil leider etwas schwächer als die Vorgänger. Die Geschichte kam irgendwie nicht voran. Was mich aber an meisten genervt bzw gestört hat, war der Umgang mit dem Thema der Jungfräulichkeit. Vor allem fand ich Liv in diesem Punkt sehr naiv. Sie fand die Aktion von Henry im Whirlpool sehr verwerflich und als Betrug aber wollte umgekehrt ihr erstes mal mit dem Nachbarn in dessen Traum vollziehen?! Ich finde dieses Gerede über das erste mal, passt nicht zur Geschichte und hätte nicht sein müssen. Ich denke immer, es lesen ja auch junge Menschen und da ist eine Protagonistin, die einen Ex Freund erfindet um nicht als Erfahrungslos dazustehen und mit dem erstbesten ihr erstes mal vollziehen will, ziemlich fehl am Platz. Wer in der Sache wirklich perfekt reagiert hat, war Henry. Ansonsten fand ich das Ende ziemlich passend und auch das Anabel wieder zu sich selbst findet sehr gut.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1