Zu den historischen Wurzeln der Kontrollgesellschaft

Wiener Vorlesungen Band 177

Jana Herwig, Anton Tantner

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 9.00
Fr. 9.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Zu den historischen Wurzeln der Kontrollgesellschaft

    Picus

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Picus

eBook (ePUB)

Fr. 9.00

Accordion öffnen
  • Zu den historischen Wurzeln der Kontrollgesellschaft

    ePUB (Picus)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 9.00

    ePUB (Picus)

Beschreibung

Was heute Geheimdiensten Backdoor zum Zugriff auf die Server der Internetkonzerne ist, waren in der Frühen Neuzeit die auf Papier basierenden Aufschreibesysteme sowie klassische Formen der persönlichen Kontrolle. Jana Herwig und Anton Tantner enthüllen die Daten als neu entdeckten Rohstoff der digitalen Ära, dessen Ausbeutung im 21. Jahrhundert allmählich Fahrt aufnimmt.

Jana Herwig ist Medienwissenschafterin. In ihrem Dissertationsprojekt erforscht sie die Möglichkeiten und Paradoxien der "digitalen Berührung" und koreferiert Antons Tantners Beitrag aus datenkritischer Perspektive. Im Picus Verlag veröffentlichte sie, gemeinsam mit Anton Tantner, die Wiener Vorlesung "Zu den historischen Wurzeln der Kontrollgesellschaft".

Anton Tantner ist Historiker und Privatdozent für Neuere Geschichte an der Universität Wien. Veröffentlichungen u.?a. "Vor Google. Eine Mediengeschichte der Suchmaschine im analogen Zeitalter" (Hg. gemeinsam mit Thomas Brandstetter und Thomas Hübel, 2012). Im Picus Verlag veröffentlichte er, gemeinsam mit Jana Herwig, die Wiener Vorlesung "Zu den historischen Wurzeln der Kontrollgesellschaft".

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 56 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783711752253
Verlag Picus
Dateigröße 1280 KB

Weitere Bände von Wiener Vorlesungen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0