Warenkorb
 

Jetzt profiteren: Fr. 25.- Rabatt ab Fr. 100.-* - Code: WEEK21

Und Nietzsche weinte

Roman

Eine Ménage à trois zwischen Lou Andreas Salomé, Nietzsche und der Psychoanalyse

Das Wien des Fin de siècle: Die selbstbewusste junge Russin Lou Andreas Salomé drängt den angesehenen Arzt Josef Breuer, dem suizidgefährdeten Friedrich Nietzsche zu helfen und ihn von seiner zerstörerischen Obsession für sie zu kurieren. Breuer willigt ein und unterzieht Nietzsche einer neuartigen Heilungsmethode, deren Ausgang jedoch für beide unerwartet ist.

Portrait
Irvin D. Yalom wurde 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und ist vielfach ausgezeichnet. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane wurden international zu Bestsellern und zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiss.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641157371
Verlag btb
Dateigröße 2562 KB
Übersetzer Uda Strätling
Verkaufsrang 12.655
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
17
4
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2019
Bewertet: anderes Format

Yalom vermag es, sowohl das Wien des 19. Jahrhunderts als auch den jungen Philosophen Nietzsche so zauberhaft darzustellen, dass man darin versinken möchte. Nietzsche mal anders!

von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2018
Bewertet: anderes Format

Es ist eine zwar fiktive, aber doch eng an Tatsachen und wahre Geschehnisse angelehnte Geschichte über Friedrich Nietzsche & den seinerzeit sehr bekannten Wiener Arzt Josef Breuer.

schon lange nicht mehr..
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 17.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

hat mich ein buch so gefesselt wie dieses. irvin d. yalom versteht es vortrefflich den spagat zwischen fiktion und psychoanalyse in bellestrik zu erfassen. dieser roman erzählt mehr, als nur die geschichte der verzweiflung, die redekur und die suche nach dem sinn des lebens.. es fällt auf, dass der... hat mich ein buch so gefesselt wie dieses. irvin d. yalom versteht es vortrefflich den spagat zwischen fiktion und psychoanalyse in bellestrik zu erfassen. dieser roman erzählt mehr, als nur die geschichte der verzweiflung, die redekur und die suche nach dem sinn des lebens.. es fällt auf, dass der autor sich stark mit den charakteren auseinandergesetzt hat. für hartgesottene nietzsche fans mag es im ersten augenblick vielleicht etwas befremdlich sein und wirft die frage auf, wie nietzsche am besten porträtiert werden sollte. yalom hat die philosophischen diskurse zwischen breuer und ihm auf hohem niveau dargestellt und sich nietzsches eigenen schriften/zitaten bedient und im richtigen moment eingebaut. sehr lesenswert!