Warenkorb
 

Jetzt profiteren: Fr. 25.- Rabatt ab Fr. 100.-* - Code: WEEK21

Feuer und Stein

Roman

Die Outlander Saga 1

Der Welterfolg erstmals in ungekürzter Neuübersetzung

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt
und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«.

»Prall, üppig, lustvoll, kühn, historisch korrekt – und absolut süchtig machend!« Berliner Zeitung

»Packend und herzerwärmend! Dieser Roman erweckt Schottland und seine Geschichte auf einzigartige Weise zum Leben.« Publishers Weekly
Portrait
Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, als sie zu schreiben begann. Mit »Feuer und Stein« begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte Highland-Saga "Outlander". Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 1136
Erscheinungsdatum 04.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51802-1
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/5,5 cm
Gewicht 856 g
Originaltitel Outlander
Übersetzer Barbara Schnell
Verkaufsrang 10.839
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb

Wir suchen die 50 beliebtesten Bücher der Schweiz



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Outlander Saga mehr

  • Band 1

    41002740
    Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (72)
    Buch
    Fr.23.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42462679
    Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (38)
    Buch
    Fr.23.90
  • Band 3

    44514335
    Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (32)
    Buch
    Fr.23.90
  • Band 4

    43972793
    Der Ruf der Trommel
    von Diana Gabaldon
    (6)
    Buch
    Fr.21.90
  • Band 5

    43972249
    Das flammende Kreuz
    von Diana Gabaldon
    (11)
    Buch
    Fr.23.90
  • Band 6

    43993859
    Ein Hauch von Schnee und Asche
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    Fr.23.90
  • Band 7

    87412660
    Outlander - Echo der Hoffnung
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    Fr.23.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Aussergewöhnlich!“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Vor einem Jahr habe ich mir die erste Staffel der Serie Outlander angesehen, da ich die Bücher von Diana Gabaldon schon seit Jahren in der Buchhandlung angesehen habe. Die Serie hat mir sehr gut gefallen, sodass ich nun endlich zum Buch gegriffen habe. Ich habe allerdings die alte, gekürzte Version genommen, da ich nicht wusste das die neue, mit dem viel schöneren Cover, ungekürzt ist. Wie auch immer. Zuerst war ich geschockt, als ich ins Buch reingeschaut habe. Die Schrift ist winzig, die Zeilenabstände nicht vorhanden, die Seiten hauchdünn! Ach du meine Güte!
Aber gut, ich wollte endlich das Buch zur Serie lesen! Selten eine so gute Idee gehabt! Schon von der ersten Seite an hat mich der Schreibstil von Diana Gabaldon gefesselt! Sie schreibt herrlich erfrischend, witzig und authentisch. Nicht zu blumig aber trotzdem ausführlich, sodass ich mir von allem ein Bild machen konnte. Auch die Charaktere hat sie hervorragend gestalten, ich habe mich sofort in Claire hineinversetzen können. Da ich bereits in Schottland war, fand ich es auch sehr amüsant wenn sie an Orte kamen wo ich selber schon gestanden habe.

Zuerst hatte ich etwas bedenken, es könnte zu historisch und langatmig sein, aber weit gefehlt. Ich habe mich zu keiner zeit gelangweilt und die historischen Aspekte werden so gekonnt in die Geschichte eingebunden das ich geradezu nach mehr schrie.

Unbedingt lesen! Ich habe mir gleich mal den zweiten band geholt, leider auch in der gekürzten Version, da die ungekürzte scheinbar erst im Herbst erscheint, und so lange, meine lieben, kann ich nicht warten!
Vor einem Jahr habe ich mir die erste Staffel der Serie Outlander angesehen, da ich die Bücher von Diana Gabaldon schon seit Jahren in der Buchhandlung angesehen habe. Die Serie hat mir sehr gut gefallen, sodass ich nun endlich zum Buch gegriffen habe. Ich habe allerdings die alte, gekürzte Version genommen, da ich nicht wusste das die neue, mit dem viel schöneren Cover, ungekürzt ist. Wie auch immer. Zuerst war ich geschockt, als ich ins Buch reingeschaut habe. Die Schrift ist winzig, die Zeilenabstände nicht vorhanden, die Seiten hauchdünn! Ach du meine Güte!
Aber gut, ich wollte endlich das Buch zur Serie lesen! Selten eine so gute Idee gehabt! Schon von der ersten Seite an hat mich der Schreibstil von Diana Gabaldon gefesselt! Sie schreibt herrlich erfrischend, witzig und authentisch. Nicht zu blumig aber trotzdem ausführlich, sodass ich mir von allem ein Bild machen konnte. Auch die Charaktere hat sie hervorragend gestalten, ich habe mich sofort in Claire hineinversetzen können. Da ich bereits in Schottland war, fand ich es auch sehr amüsant wenn sie an Orte kamen wo ich selber schon gestanden habe.

Zuerst hatte ich etwas bedenken, es könnte zu historisch und langatmig sein, aber weit gefehlt. Ich habe mich zu keiner zeit gelangweilt und die historischen Aspekte werden so gekonnt in die Geschichte eingebunden das ich geradezu nach mehr schrie.

Unbedingt lesen! Ich habe mir gleich mal den zweiten band geholt, leider auch in der gekürzten Version, da die ungekürzte scheinbar erst im Herbst erscheint, und so lange, meine lieben, kann ich nicht warten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
72 Bewertungen
Übersicht
55
10
5
0
2

Einfach grandios
von melek_ay am 25.04.2019

Ich habe zuerst die Serie geschaut und war  dann richtig angefixt, die Bücher zu lesen. Ich war so begeistert, als ich mit dem Lesen  begonnen habe. Diana Gabaldon schreibt so flüssig und  wortgewaltig, das ich dachte ich bin in den schottischen Highlands. Die Landschaft  Schottlands, von damals, wird so detailge- treu beschrieben, das ich mir sehr gut  vorstellen... Ich habe zuerst die Serie geschaut und war  dann richtig angefixt, die Bücher zu lesen. Ich war so begeistert, als ich mit dem Lesen  begonnen habe. Diana Gabaldon schreibt so flüssig und  wortgewaltig, das ich dachte ich bin in den schottischen Highlands. Die Landschaft  Schottlands, von damals, wird so detailge- treu beschrieben, das ich mir sehr gut  vorstellen konnte wie es früher im Jahr  1743 dort gewesen sein muss. Es wird aus  der Sicht von Claire Randall geschrieben. Claire fliegt im Jahr 1946 mit ihrem Mann Frank Randall nach Schottland um ihre  Hochzeitsreise nachzuholen und um sich besser kennenzulernen, da sich die beiden im Krieg kaum sahen. Claire war im Krieg an der der Front als Krankenschwester tä- tig. Ihr Mann möchte den Urlaub zur Ahnen- forschung nutzen. Die beiden gehen unter  anderen auch zum Steinkreis "Craigh na dun", wo die Geschichte um Jamie und  Claire auch beginnt. Claire reist durch die  Steine, wo sie von den Schotten ge- fangen genommen wird und sich später  auch in Jamie verliebt. Es hat sehr viel Spass gemacht, dieses Buch zu lesen. Die beiden  Hauptprotagonisten Jamie und Claire haben es mir angetan. Ihre Liebesgeschichte ist so wunderschön, das man immer weiterlesen möchte. Ich kann dieses Buch jedem  ans Herz legen der historische Romane,  Schottland und Zeitreisen mag und ich bin  sehr gespannt wie es mit Jamie und Claire weitergeht  

Wahrlich bizarr!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2019

Ohne zu viel zu verraten: Eine englische Krankenschwester aus den 1940ern verreist mit ihrem Ehemann und landet versehentlich allein im Jahr 1743. Dort heiratet sie einen Schotten, lernt eine Hexe kennen und sagt einem Schwulen den Kampf an ... Diana Gabaldons Fantasie ist beneidenswert! Claire, die zentrale Figur, ist überraschend... Ohne zu viel zu verraten: Eine englische Krankenschwester aus den 1940ern verreist mit ihrem Ehemann und landet versehentlich allein im Jahr 1743. Dort heiratet sie einen Schotten, lernt eine Hexe kennen und sagt einem Schwulen den Kampf an ... Diana Gabaldons Fantasie ist beneidenswert! Claire, die zentrale Figur, ist überraschend skrupellos darin, sich auf Jamie, den Schotten einzulassen, und fühlt sich nicht sehr schlecht ihrem zurückgelassenen Mann Frank gegenüber. Da es sieben weitere Bände gibt, vermute ich, dass die Zeitebenen komplexer sein werden, als sie in diesem Buch sind, denn hier steht die Liebesgeschichte im Vordergrund, der Fantasy-Aspekt wird recht gering gehalten. Es ist natürlich bedauernswert, dass die schwule Figur eine negative Figur ist, und zwar besonders aufgrund ihrer schwulen Begierde - aber wer weiß auch da, was die folgenden Bände bereithalten - anhand des einen Bands will ich Diana Gabaldon jedenfalls noch nicht der Homophobie bezichtigen. Gabaldon verlangt von ihren Lesern fraglos, dass sie sich auf die Haken, die sie schlägt einlässt, und das offensichtlich sehr erfolgreich. Noch scheint mir allerdings noch unklar, wohin die Reihe will. Wir werden sehen!

Sprachlich schön, sehr detailierte Beschreibungen, unglaublich langatmig (-weilig).
von einer Kundin/einem Kunden aus Heuweiler am 07.04.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Ein schön geschriebenes Buch, in dem alles sehr schön detailiert beschrieben wird. Leider passiert sehr wenig und das was passiert ist meist wenig spannend. Die Charaktere bleiben dabei blass: Es wird aus der Sicht der Protagonistin geschrieben und nur diese wird dabei als Person näher beleuchtet. Alle anderen werden... Ein schön geschriebenes Buch, in dem alles sehr schön detailiert beschrieben wird. Leider passiert sehr wenig und das was passiert ist meist wenig spannend. Die Charaktere bleiben dabei blass: Es wird aus der Sicht der Protagonistin geschrieben und nur diese wird dabei als Person näher beleuchtet. Alle anderen werden nur durch ihre Handlungen beschrieben. Seltsamerweise bleibt dennoch die Hauptdarstellerin recht blass, vielleicht ist sie einfach nicht interessant genug, vielleicht liegt es daran, dass sie nur reagiert...