Eine Nacht, Markowitz

Ayelet Gundar-Goshen

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Eine Nacht, Markowitz

    Kein & Aber

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Kein & Aber

gebundene Ausgabe

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Eine Nacht, Markowitz

    Kein & Aber

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 31.90

    Kein & Aber

eBook (ePUB)

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ausgerechnet der unscheinbare Jakob Markowitz soll die schöne Bella heiraten, um ihr die Flucht aus dem nationalsozialistischen Europa zu ermöglichen. Doch zurück in Palästina sieht Markowitz nicht ein, sein unverhofftes Glück wieder aufzugeben, und verweigert Bella die vorher vereinbarte Scheidung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 27.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-0369-5926-9
Verlag Kein & Aber
Maße (L/B/H) 18.4/11.8/3.3 cm
Gewicht 370 g
Originaltitel Laila echad, Markowitz
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Ruth Achlama
Verkaufsrang 33082

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ausgefeilte Charaktere und großartiger Humor
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Um der schönen Bella die Flucht aus Nazideutschland zu ermöglichen, heiratet Jakob Markowitz sie zum Schein. Heimgekehrt nach Palästina verweigert er ihr jedoch, bis über beide Ohren verliebt, die zuvor vereinbarte Scheidung. Ayelet Gundar-Goshen erzählt in diesem prallen, lebensfrohen Roman nicht nur die Geschichte Jakobs und B... Um der schönen Bella die Flucht aus Nazideutschland zu ermöglichen, heiratet Jakob Markowitz sie zum Schein. Heimgekehrt nach Palästina verweigert er ihr jedoch, bis über beide Ohren verliebt, die zuvor vereinbarte Scheidung. Ayelet Gundar-Goshen erzählt in diesem prallen, lebensfrohen Roman nicht nur die Geschichte Jakobs und Bellas, sondern zugleich auch die Geschichte des Staates Israel. Ihr gelingen ausgefeilte, sympathische Charaktere, die man am Ende des Romans nur ungern zurücklässt.


  • Artikelbild-0