Warenkorb
 

Knockout

Das Leben ist ein Kampf. Die 20 besten Geschichten vom Boxen

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Ist Boxen Sport? Oder etwas Grösseres?

18 preisgekrönte Autoren und Reporter erzählen wahre Geschichten über das Boxen. Sie flogen dafür nach Las Vegas, trampten nach Grosny, reisten nach Auschwitz, nach New York, nach Oberhausen und in die Vergangenheit. Einer steckte einen Leberhaken ein. Einer weinte mit seinem Kämpfer. Einer ist Mike Tyson.

Es gibt keinen Helden in diesem Buch. Es gibt Gewinner und Verlierer, Promoter und Zusammenflicker, Heilige und Verbrecher, und es gibt Muhammad Ali, den Grössten von allen. KNOCKOUT ist nicht nur ein Buch über das Boxen. Es ist ein Buch über das Kämpfen. Es ist ein Buch über das Leben.
Portrait
Takis Würger, Jahrgang 1985, wurde als Reporter des Spiegel mehrfach für seine Reportagen ausgezeichnet. Derzeit studiert er Internationale Beziehungen in Cambridge. Der Herausgeber von KNOCKOUT ist selbst Hobby-Boxer. Bis zum Erscheinungstermin war seine Kampfbilanz makellos. Er lebt in England und Wien.

Devin Yalkin, geboren 1981, fotografierte über einen Zeitraum von zwei Jahren geheime Boxabende junger New Yorker. Seine Aufnahmen entstanden in verlassenen Lofts auf der Lower East Side, in einer ehemaligen Feuerwache und einem chinesischen Restaurant am Fusse der Manhattan Bridge. Yalkin lebt in Brooklyn.

MIT BEITRÄGEN VON:

Jonas Breng / Amrai Coen / Johannes Ehrmann / Ullrich Fichtner / Nora Gantenbrink / Holger Gertz / Barbara Hardinghaus / Thomas Hüetlin / Alard von Kittlitz / Stefan Kruecken / Norman Mailer / David Pfeifer / Cordt Schnibben / Roland Schulz / Björn Stephan / Jonathan Stock / Joachim Telgenbüscher / Takis Würger / Mike Tyson
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Takis Würger
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 12.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940138-94-1
Verlag Ankerherz
Maße (L/B/H) 22.3/17.1/2.5 cm
Gewicht 705 g
Abbildungen zahlreiche Fotos und Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 23168
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 42.90
Fr. 42.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ins Innere des Boxens
von Michael Lehmann-Pape am 07.04.2015

„In den vergangenen 1 ½ Jahren hat Drew Sarich nach eigener Schätzung rund 24.500 berufsbedingte Schläge gegen den Kopf bekommen. An jedem Arbeitstag 44“. Wenn man nun noch weiß, dass Sarich nicht Boxer im engeren Sinne, sondern Darsteller im Musical „Rocky“ ist (und dafür schon ein hohes Box-Training benötigt, dann ahnt de... „In den vergangenen 1 ½ Jahren hat Drew Sarich nach eigener Schätzung rund 24.500 berufsbedingte Schläge gegen den Kopf bekommen. An jedem Arbeitstag 44“. Wenn man nun noch weiß, dass Sarich nicht Boxer im engeren Sinne, sondern Darsteller im Musical „Rocky“ ist (und dafür schon ein hohes Box-Training benötigt, dann ahnt der Leser, was das für eine Welt ist. Das Boxen. Von Super-Profis mit effizienter „Berufseinstellung“ bis hin zu einfachen (und nicht hoch begabten) „Schlägern“, von ebenso professioneller Vermarktung bis hin zu halbseidenen „Geschäftsleuten“, es ist eine breite Palette, die Würger in diesem Buch versammelt zwischen den glitzernden Großkämpfen als gesellschaftliches Ereignis und denen „da unten“ in schmierigen Gymns („In der Bude der Illusionen“) auf dem Versuch des Weges nach oben. Oder eben stecken geblieben auf diesem Weg. „Für dieses Buch haben wir 20 Boxer aufgesucht. Wir haben mit ihnen geredet, gelacht und uns geschlagen. Dann haben wir die Geschichten ihres Lebens aufgeschrieben. Dies ist ein Buch über das Kämpfen“. Authentisch von Muhammed Ali und Mike Tyson hin zum Promotor Ahmet Öner (mehr als „kriminell“ oder „asozial“ gibt es an hoch dynamischen zu dessen Leben zu erzählen) oder eben Drew Sarich. „Steh auf, Mann“, das ist einer der Sätze, die das Buch hintergründig durchziehen. „Steh auf“ im Ring, wenn der Niederschlag nicht zu vermeiden war, „Steh auf“ im Leben, solange du atmest, wenn der Gegenwind aus dem Tritt gebracht hat. Das Leben als Kampf, das für einen wie Mike Tyson schon früh als solches erkennbar war. Als Teil einer Gang in Brooklyn hat das Leben ihn früh geprägt und macht vieles an seinem späteren Verhalten und an seine3r Einstellung der „Vernichtung des Gegners“ mit allen Mitteln deutllich. „Ich begann jetzt Rachepläne für die Schläge zu schmieden, die ich bei den Schikanen abgekommen hatte“. In den Texten und intensiven Bildern des Buches gelingt es den Autoren nicht nur, den Leser nah an die konkreten Personen zu bringen, sondern ebenso, diese ganz eigene, faszinierend-anschreckende Atmosphäre des Boxens spürbar in den Raum zu setzen. Das sind schon „harte Jungs und Männer“, von denen das Buch erzählt, aber anders, als man vorher dachte, anders, als es so manch kriminelle Aktionen in jüngeren Jahren des ein oder anderen vermuten lassen. Menschen auf dem Weg ins Leben, auf er Suche nach ihrem Platz, den sie mit Härte suchen und mit Härte zu verteidigen gedenken, bei aller Nachdenklichkeit, die sich im Lauf der Jahre einstellt. „Heute spürt Charly manchmal, welchen Preis er für sein Leben bezahlt hat“. Und der Leser spürt das auch. Eine empfehlenswerte, oft intensive Lektüre aus dem „Inneren des Boxers“, in welcher die „Welt des Boxens“ persönlich naherückt, weil die Autoren den Menschen naherücken.