Giganten

Historischer Roman

Claude Cueni

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 37.90
Fr. 37.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 37.90

Accordion öffnen
  • Giganten

    Wörterseh

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 37.90

    Wörterseh

eBook

ab Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Giganten erzählt die Geschichte zweier Freunde, die im ewigen Wettstreit um das grösste Bauwerk der Welt zu Rivalen werden; es ist das Drama zweier Rivalen, die im Wettstreit um eine Frau zu Feinden werden. Der eine ist der kühl berechnende Visionär und Ingenieur Gustave Eiffel, der geniale Eisenmagier, der den Eiffelturm erbaute; der andere der Bildhauer Frédéric Bartholdi, ein Künstler aus Leidenschaft, der von der Idee besessen ist, einen weiblichen Koloss von Rhodos zu erschaffen, und die Freiheitsstatue errichtete. Zwischen den beiden Männern steht eine junge Frau, die sich zwischen Vernunft und Herz, zwischen wirtschaftlicher Sicherheit und einem Leben als Bohemienne, entscheiden muss.

Claude Cuenis neuester Roman ist eine historische Fiktion die uns auf eine spektakuläre Reise durch die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts führt. Es ist die Epoche der Beschleunigung, der Eisenbahn, der Telegrafie, der Orientreisen, der Goldsucher in Alaska; die Zeit der industriellen Revolution, des rücksichtslosen Kolonialismus, der grossen Finanz- und Wirtschaftskrisen, der letzten Typhus- und Cholera-Epidemien; es ist die Zeit von Jules Verne, Louis Vuitton, Karl Marx und vielen bekannten Unbekannten. Basierend auf historisch gesicherten Fakten, erzählt Claude Cueni von fiktiven Begegnungen, von Leidenschaft und Ruhmsucht, der Kraft der Liebe und dem Willen des Menschen, Unmögliches zu erschaffen. Er erzählt die Geschichte vom Visionär und Ingenieur Gustave Eiffel, der den Eiffelturm erbaute, und dem Bildhauer Frédéric Bartholdi, der die Freiheitsstatue errichtete.

Claude Cueni, geb. 1956 in Basel, schrieb historische Romane, Thriller, Theaterstücke, Hörspiele und über 50 Drehbücher, unter anderem für Fernsehserien wie »Tatort«, »Eurocops«, »Peter Strohm« und »Cobra 11«. Für Blackpencil designte er jahrelang Computergames, darunter den Welthit »Catch the Sperm«. Sein historischer Roman »Das grosse Spiel« (Heyne), die wahre Geschichte des Papiergelderfinders John Law, belegte Platz eins der Schweizer Bestsellerliste und wurde bisher in 13 Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien 2014 im Wörterseh Verlag der viel beachtete Bestseller »Script Avenue«, in dem Claude Cueni, anders als in seinen bisherigen Büchern, nicht die Geschichten anderer, sondern seine eigene erzählt. Claude Cueni lebt in Basel.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 398
Erscheinungsdatum 01.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03763-057-0
Verlag Wörterseh
Maße (L/B/H) 21.8/14.4/3.8 cm
Gewicht 616 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Eine spannende Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 27.06.2017

Mitte des 19. Jahrhunderts befindet sich die Welt im Wandel. Es wird in Eisenbahnaktien investiert, aber Jean Charles Bartholdi macht Verluste und begeht Selbstmord. Ein Schock für seine Familie. Der aufmüpfige Charles und sein sensibler Bruder Frederic gehen nach Paris um dort zu studieren. Frederic, ein Künstler aus Leidenscha... Mitte des 19. Jahrhunderts befindet sich die Welt im Wandel. Es wird in Eisenbahnaktien investiert, aber Jean Charles Bartholdi macht Verluste und begeht Selbstmord. Ein Schock für seine Familie. Der aufmüpfige Charles und sein sensibler Bruder Frederic gehen nach Paris um dort zu studieren. Frederic, ein Künstler aus Leidenschaft, verliebt sich in die schöne Angelique, die er immer wieder porträtiert, nur um ihr nahe zu sein. Sein Bruder hingegen verliebt sich in die Geliebte seines verstorbenen Vaters, Marie Luce. Charles liebt sein Leben und seine Freiheit, er rebelliert gegen alles und jeden. Ihrer beider Bekanntschaft mit dem schüchternen Gustave Eiffel, sollte ihr Leben noch verändern. Seinem Wunsch der bedeutendste Ingenieur der Welt zu werden verfolgt er zielstrebig und sein beginnendes Selbstbewusstsein und seine Arroganz lässt er immer mehr Frederic spüren, dessen Traum es ist einen weiblichen Koloss von Rhodos zu erschaffen. Die Jahre vergehen und die Rivalität zwischen Frederic und Gustave wird immer größer, noch dazu, weil Gustave mit Angelique verheiratet ist. Als Zeichen der Freundschaft zwischen Frankreich und Amerika erschafft Frederic eine ,,Göttin der Freiheit´´. Den Erfolg neidend beginnt Gustave mit der Umsetzung einer wahnsinnigen Idee- dem Bau des zukünftigen Eiffel Turms. Schicksalhafte Jahre haben Frederic und Gustave verbunden mit Ruhm, Erfolg aber auch mit Schmerz und Hass. Der Autor Claude Cueni hat mit seinem Roman ,,Giganten´´ eine auf Fiktion und Wahrheit beruhenden Geschichte geschrieben, die das Leben und Wirken der Bartholdi Brüder und Gustave Eiffel erzählt. Viele geschichtliche Tatsachen wie die Weltausstellung 1889, der Erbauung des Suez Kanals oder der Krieg zwischen Frankreich und Deutschland findet man in diesem Roman wieder. Aber auch Persönlichkeiten der damaligen Zeit wie Jules Verne, Karl Marx, Victor Hugo….. hat der Autor geschickt in seine berührende, aber auch sehr spannende Geschichte einfließen lassen. Eine Art geschichtliche Weltreise wird dem Leser geboten mit einer Reise nach Ägypten, der Goldsuche in Alaska oder die Erlebnisse in Amerika. Der Schreibstil ist sogar ein wenig an die damalige Zeit angepasst, was die Geschichte dadurch noch lebendiger erscheinen lässt. Man fühlt sich durch die bildhaften Beschreibungen der Ereignisse wie in einem Kino und man sieht das Leben und Treiben der Menschen vor sich. Manches wird sehr drastisch dargestellt und es wirkt sogar ein wenig deprimierend wenn man die Szenen liest von den an Cholera oder Pest Erkrankten. Aber auch die Kriegsszenen oder der Sklavenhandel, lässt ein erschütterndes und trauriges Bild aufkommen. Die Protagonisten werden sehr lebendig und charismatisch dargestellt. Jeder Charakter lebt von seinen Emotionen, Gedanken und Handlungen. Ein zu Herzen gehendes Buch, das sehr lebendig und informativ geschrieben ist.

Geschichte erleben
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 15.06.2017

Es wird die Geschichte von Gustave Eifel und artholdi erzählt. Beide Giganten der ungewöhnlichsten Bauwerke,wurden einem in dem Buch näher gebracht. Man erfährt vieles über den Eifelturm in Paris und die Freiheitsstatue von New York,aber auch über die Erbauer dieser tollen Bauwerke. Der Autor Claude Cueni hat die Schiksale ... Es wird die Geschichte von Gustave Eifel und artholdi erzählt. Beide Giganten der ungewöhnlichsten Bauwerke,wurden einem in dem Buch näher gebracht. Man erfährt vieles über den Eifelturm in Paris und die Freiheitsstatue von New York,aber auch über die Erbauer dieser tollen Bauwerke. Der Autor Claude Cueni hat die Schiksale von Gustave Eifel und Frederic Bartholdi beschrieben.ihr Leben,ihre Liebe... Und das so real ,das man sich als stiller Beobachter fühlte.Was ich sehr mag-wenn ich in ein Buch eintauche.Was ich aber nur kann wenn der Autor es schafft so zu schreiben.Im Laufe ihres Lebens treffen Beide immer wieder aufeinander.Erst als Freunde,dann Konkorenten und dann auch noch um eine Frau.Das Buch verspicht Geschichte und man bekommt viel historische Geschichte.Im Buch hinten werden einem die verschiedenen Menschen-näher gebracht.Das finde ich sehr gut,den es sind viele und manchmal verliert man den Überblick.Das Buch ist gut recheriert und erzählt.Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Man erlebt Geschichte pur-eine tolle Unterhaltung.Das Buch bekommt 5 Sterne von mir

Hier wird viel Zeitgeschehen sehr unterhaltsam vermittelt
von einer Kundin/einem Kunden am 12.06.2017

Hier wird die Geschichte von Gustave Eiffel und Frederic Bartholdi erzöhlt. Zwei Menschen, die Ruhm und Macht anstreben und sich selbst ein Denkmal setzen wollen. Der eine mit dem Eiffelturm, der andere mit der amerikanischen Freiheitsstatue. Gepfeffert wird die Geschichte mit dem Buhlen um eine Frau. Ich persönlich brauche d... Hier wird die Geschichte von Gustave Eiffel und Frederic Bartholdi erzöhlt. Zwei Menschen, die Ruhm und Macht anstreben und sich selbst ein Denkmal setzen wollen. Der eine mit dem Eiffelturm, der andere mit der amerikanischen Freiheitsstatue. Gepfeffert wird die Geschichte mit dem Buhlen um eine Frau. Ich persönlich brauche dieses Stilmittel nicht unbedingt, aber es schadet der Geschichte nun auch nicht wirklich. Meine Meinung Der Roman um diese Figuren enthält viele Fakten, aber auch sicher künstlerische Freiheit des Autors. Mein Problem mit solchen Büchern ist, dass ich nicht einschätzen kann, was nun tatsächlich war und was sich der Autor selbst ausgedacht hat. So vermischt sich Roman mit Geschichte, allerdings sehr interessant geschrieben. Seien es technische Entwicklungen, das Machtgerangel, die zwischenmenschlichen Beziehungen und die „großen Gefühle“. Besonders hat mir gefallen, wenn Cueni die Menschen und ihre Art zu leben beschrieben hat, sodass der damalige Zeitgeist rüberkam und man fast mittendrin im Geschehen war. Es kamen sehr viele Personen in der Geschichte vor, was mir generell Probleme bereitet, weil ich Namen nicht so gut behalten kann und immer vergesse, wie sie mit den Protagonisten in Verbindung stehen. Im Anhang befinden sich noch Personenregister über fiktive und wahre Charaktere des Buches. Das hätte ich gerne am Anfang gehabt um mir direkt ein besseres Bild von Wahrheit und künsterlischer Freiheit zu machen. Wer also ähnliche Probleme wie ich hat, sollte zuerst ans Ende des Buches blättern, oder kann sich zwischendrin noch mal ins Gedächtnis rufen, wer die Personen sind und wie sie zueinander stehen. Fazit: Der Autor gefällt mir, weil er sehr unterhaltsam erzählen kann. Dabei habe ich noch etwas über das vergangene Jahrhundert gelernt. Geschichte kann sehr schön sein, wenn man unterhaltend darüber informiert wird.


  • Artikelbild-0