Meine Filiale

Presumed Guilty - Schuldig bis zum Beweis des Gegenteils

Die Jefferson-Winter-Chroniken 1

Jefferson Winter Band 1

James Carol

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 5.40
Fr. 5.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Nur im eBook: die Anfänge von Jefferson Winter
Die FBI-Profilerin Yoko Tanaka ist auf der Jagd nach einem Frauenmörder, der stets nach dem gleichen Modus vorgeht. Er schneidet seinen Opfern das Herz heraus und nimmt es mit ... Bei der Auswertung von Tatortaufnahmen fällt Tanaka immer wieder derselbe Mann unter den Schaulustigen auf. Es ist ein Collegestudent namens Jefferson Winter. Und wie sie herausfindet, ist sein Vater ein verurteilter Serienkiller. Wie der Vater, so der Sohn?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 144 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783423426176
Verlag dtv
Dateigröße 2084 KB
Übersetzer Wolfram Ströle
Verkaufsrang 10323

Weitere Bände von Jefferson Winter

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Beginn einer Serie...
von einer Kundin/einem Kunden am 05.10.2017

Jefferson Winter hat das Zeug, in mein Bücherregal zu ziehen und ich werde ihn im Auge behalten ;) Die Winter-Chroniken beginnen im Vorfeld, weit vor "Brocken Dolls" und bringen etwas Licht in den Werdegang des späteren Profilers. Band 2 und die 'Weihnachtsgeschichte' hab ich mir gleich im Anschluss zugelegt und freue mich auf d... Jefferson Winter hat das Zeug, in mein Bücherregal zu ziehen und ich werde ihn im Auge behalten ;) Die Winter-Chroniken beginnen im Vorfeld, weit vor "Brocken Dolls" und bringen etwas Licht in den Werdegang des späteren Profilers. Band 2 und die 'Weihnachtsgeschichte' hab ich mir gleich im Anschluss zugelegt und freue mich auf den nächsten Winter-Roman. "Persumed Guilty" ist eine schöne Einstiegsdroge und das einzige Manko liegt für mich darin, dass ich die Geschichte gern etwas länger genossen hätte, denn für jeden Vielleser wie mich sind knapp 140 Seiten ein Snack und es wäre ausführlicher schöner gewesen.


  • Artikelbild-0