Ausnahmezustände

Entgrenzungen und Regulierungen in Europa während des Kalten Krieges

Veröffentlichungen des zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen Band 28

eBook
eBook
Fr. 22.00
Fr. 22.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Ausnahmezustände

    Wallstein Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Wallstein Verlag

eBook (PDF)

Fr. 22.00

Accordion öffnen

Beschreibung

»Ausnahmezustand": Gesellschaftliche und subjektbezogene Ordnungs- und Regulierungsmodelle im Wandel.

Im vorliegenden Band wird diskutiert, wie in West- und Osteuropa in der Zeit des Kalten Krieges kodifizierte und informelle Regeln »normalen" sozialen und politischen Verhaltens im Bewusstsein der Akteure in Frage gestellt wurden. Während in Osteuropa dabei die Neujustierung staatlicher Sicherheits- und Kontrollregime im Mittelpunkt stand, führte in Westeuropa einerseits die Bedrohung durch den Terrorismus zu profunder Verunsicherung und neuen kontrollierenden Zugriffen, andererseits aber eröffnete die fortdauernde Individualisierung und Liberalisierung der persönlichen Lebensgestaltung neue Freiräume.

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 02.03.2015
Verlag Wallstein Verlag
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Dateigröße 1644 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783835326057

Weitere Bände von Veröffentlichungen des zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0