Meine Filiale

Regeln der Bedeutung

Zur Theorie der Bedeutung literarischer Texte

Revisionen Band 1

Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 331.00
Fr. 331.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 331.00

Accordion öffnen
  • Regeln der Bedeutung

    De Gruyter

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 331.00

    De Gruyter

eBook (PDF)

Fr. 276.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Reihe REVISIONEN. GRUNDBEGRIFFE DER LITERATURTHEORIE setzt sich zum Ziel, die im Zuge der Diskussionen der letzten Jahre fragwürdig bzw. problematisch gewordenen Zentralbegriffe der Literaturwissenschaft zu reflektieren und zu perspektivieren. Zu solchen Begriffen gehören z.B. 'Bedeutung', 'Literatur' und 'Interpretation'. Die aus internationalen Fachtagungen hervorgegangenen Beiträge der einzelnen Bände befassen sich in systematischer, kompendienhafter Geschlossenheit mit verschiedenen Aspekten des jeweiligen Begriffs. Eine klare Rahmenstruktur, eine kontextstiftende, ausführliche Einleitung sowie ein Register machen die Bände zu problemorientierten Handbüchern. Sie sind interdisziplinär ausgerichtet und beziehen neben der Literaturwissenschaft auch Kunstgeschichte, Musik, Philosophie, Linguistik und Psychologie mit ein. Die Reihe richtet sich an theoretisch interessierte Literaturwissenschaftler aller Philologien. Sie wird ca. 8 Bände umfassen.


"Eine sehr lesenswerte, informative Zusammenstellung."
Nadyne Stritzke in: KULT_online 7/2005

"Ein Kompendium, das in keiner seriösen literaturwissenschaftlichen Veranstaltung, Arbeitsbibliographie bzw. Forschungsarbeit zum Thema fehlen darf."
Jan Standke in: Magdeburger Arbeitskreis Kulturwissenschaften 2005

"[...] dürfte dieser Sammelband an theoretischer Wucht und interdisziplinärer Vielfalt auf seinem Themengebiet derzeit kaum seinesgleichen finden."
Harald Fricke in: IASLonline 2004

Fotis Jannidis ist Privatdozent am Institut für Deutsche Philologie der Universität Münster. Gerhard Lauer ist Professor für Literaturwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen. Matías Martínez ist Professor für Literaturwissenschaft an der International University Bremen. Simone Winko ist Privatdozentin für Neuere deutsche Literatur und vertritt z. Zt. eine Professur an der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matías Martínez, Simone Winko
Seitenzahl 762
Erscheinungsdatum 19.11.2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-11-017558-5
Verlag De Gruyter
Maße (L/B/H) 23.6/16/4.5 cm
Gewicht 1269 g
Auflage 1

Weitere Bände von Revisionen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • F. Jannidis / G. Lauer / M. Martínez / S. Winko: Die Bedeutung der Regeln. Eine Einleitung

    I. Sprachliche und sprachanalytische Aspekte der Bedeutung

    Einleitung W. Strube: Über verschiedene Arten sprachlicher Bedeutung L. Dolezel: The Role of Counterfactuals in the Production of Meaning U. Fix: Grammatik des Wortes. Semantik des Textes. Freiräume und Grenzen für die Herstellung von Sinn? A. Linke: Bedeutung - Form- kultureller Mehrwert von Sprachgebräuchen R. Sell: Literary Pragmatics R. Zymner: Metaphorische und uneigentliche Bedeutungen in der Literatur A. Bühler: Interpretieren - Vielfalt oder Einheit? D. Thürnau: Nelson Goodman

    II. Literatur- und kulturwissenschaftliche Konzepte von 'Bedeutung'

    Einleitung T. Kindt / H.-H. Müller: Wieviel Interpretation enthalten Beschreibungen? Überlegungen zu einer umstrittenen Unterscheidung am Beispiel der Narratologie M. Sutrop: Das Imaginäre: Wolfgang Isers Bedeutungskonzeption K. Weimar: Zur Bedeutung literarischer Texte S. Winko: Über Regeln emotionaler Bedeutung in und von literarischen Texten C.-M. Ort: Von der (Un)Möglichkeit systemtheoretischer Textinterpretation K. Hurlebusch: Editionsphilologie A. Hornung: Cultural Studies U. Schaffers: Interkulturelle Bedeutung M. u. H. Willems: Soziologie der literarischen Bedeutung

    III. Mediale Konstitution von Bedeutung

    Einleitung R. Finnigan: Oral Poetry U. Christmann / M. Schreier: Kognitionspsychologie der Textverarbeitung und Konsequenzen für die Bedeutungskonstitution literarischer Texte F. Jannidis: Polyvalenz - Konvention - Autonomie M. Martínez: Schemaliteratur A. Mahler: Performanz L. Kramer: Der seltsame Fall von Beethovens "Coriolan". Romantische Ästhetik, moderne Subjektivität und der Shakespeare-Kult A. Lohmeier: Filmhermeneutik G. Lauer: Die zwei Schriften der Hypertexts

    IV. Historische Aspekte literarischer Bedeutung

    Einleitung K. Eibl: Vom Nutzen unnützer Erzählungen. Die evolutionäre Psychologie und die Literatur P. Strohschneider: Bedeutungsnähe - Bedeutungsferne. Literaturhistorische Anmerkungen zu Schriftpraxen in der religiösen Literatur des 12. und 13. Jahrhunderts B. F. Scholz: Zur frühmodernen Genese des Bedeutungsbegriffs L. Dannenberg: "Besserverstehen": Zur Analyse und Entstehung einer hermeneutischen Maxime R. v. Heydebrand: 'Gender' als Faktor in der Bedeutungskonstitution von literarischen Texten E. Schön: Historische Leserforschung