Warenkorb
 

Kaufen oder mieten?

Wie Sie für sich die richtige Entscheidung treffen. Mit Onlinezugang zu Rechentool

Schlauer als Makler und Bankberater Seit dem Crash auf den Finanzmärkten blüht das Geschäft mit Immobilien. Grossstädte werden leergekauft, wo noch ein Plätzchen frei ist, wird neu gebaut. Aber lohnt sich die Anlage in Immobilien für jeden? Gerd Kommer mahnt zur Skepsis. In der Neuauflage seines Standardwerks lehrt er die Leser das Rechnen. Denn ein Angebot, das zu gut klingt, um wahr zu sein, hat meistens einen Haken. Wer mit Kommers Know-how gerüstet ist und mit dem Online-Rechentool das Angebot überprüft, kann (fast) nicht übers Ohr gehauen werden. Und gewinnt noch dazu gute Argumente für weitere Verhandlungen.
Rezension
"Das Buch 'Kaufen oder mieten?' ist überaus lesenswert. Gerd Kommer versteht es einmal mehr, das Thema spannend aufzubereiten und leitet seine Schlussfolgerungen logisch und plausibel her." (eft-blog.de, 03.03.2016)

"Ein sehr informatives und gehaltvolles Buch für Leser, die vor der Entscheidung stehen, eine Wohnimmobilie zu kaufen oder weiterhin Mieter zu bleiben. Vor allem die langfristige Betrachtungsweise des Autors Gerd Kommer dürfte für viele Verbraucher hilfreich sein." (Kölner Stadt-Anzeiger, 08.03.2016)

"Gerd Kommer nimmt kein Blatt vor den Mund und erläutert minutiös, welche Interessen Makler und Banken haben, mit welchen Kosten ein Wohnimmobilienkäufer tatsächlich langfristig rechnen muss - und unterlegt dies mit Tabellen und Rechenbeispielen." (Rheinische Post, 11.03.2016)

"Das gut lesbare Buch enthält zahlreiche Tipps, um potenziellen 'Häuslebauern' die Entscheidung zwischen Kaufen und Mieten zu erleichtern." (Der Neue Finanzberater, 15.04.2016)

"Der Leser sollte sich von vornherein auf verschiedenste Blickwinkel und zahlreiche Überraschungen gefasst machen." (finanzwelt.de, 20.06.2016)

"Der Autor und Finanzexperte Gerd Kommer zeigt sehr anschaulich die Vor- und Nachteile der jeweiligen Möglichkeiten auf, sodass Sie vor verbindlichen Unterschriften Ihre Investitionsentscheidung noch einmal kritisch überprüfen können." (Bund der Versicherten, 20.06.2016)

"Für den Finanzexperten Gerd Kommer steht fest: Kaufen ist nicht immer besser als mieten. In seinem Buch 'Kaufen oder mieten?' [...] rechnet er mit einigen Mythen rund ums Eigenheim ab." (BILD, 08.12.2016)
Portrait
Gerd Kommer studierte BWL, Steuerrecht und Politikwissenschaft in Deutschland, den USA und Liechtenstein. Er ist in leitender Funktion im Firmenkundengeschäft eines Asset-Management-Unternehmens in London tätig.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Einleitung

    "Immer dann, wenn Sie sich auf der Seite der Mehrheit wiederfinden, ist es Zeit, innezuhalten und nachzudenken."

    Mark Twain, 1835-1910, amerikanischer Schriftsteller

    Buchstäblich von Geburt an haben wir es mit Wohnimmobilien zu tun und wir alle stehen irgendwann vor der Entscheidung: Kaufen oder mieten? Oft sogar mehrfach im Leben und in jede der beiden Richtungen: vom Mieter zum Käufer und manchmal auch umgekehrt. Die herrschende Meinung zu dieser Gretchenfrage - seit Jahrzehnten von Politik, Medien, Banken, Bausparkassen, Bauträgern, Maklern und unseren Eltern gebetsmühlenartig wiederholt - lautet: "Sobald du genug Eigenkapital gespart hast, kauf' dir eine Immobilie. Damit liegst du nie verkehrt." Es fallen Stichworte wie "Betongold", "Sachwert", "sichere Anlage", "Inflationsschutz" und "beste Altersvorsorge".

    Häuser und Wohnungen gelten im Vergleich zu anderen Formen der Vermögensbildung wie etwa Aktien, Anleihen oder Investmentfonds als simple und solide Angelegenheit. Der Technologieaktiencrash in den Jahren 2000 bis 2002, die Finanzmarktkrise von Mitte 2007 bis 2010 und die zahlreichen Skandale bei Banken und Vermögensberatern haben die Wahrnehmung des Eigenheims als "Fels in der Brandung" noch weiter zementiert. Der dramatische Preisverfall bei Wohnimmobilien, der sich während der Finanzkrise in mehreren Ländern - darunter Spanien, Frankreich, Irland, Grossbritannien, USA und Japan - ereignete, änderte daran nichts. Die Hälfte aller bundesdeutschen Haushalte wohnt zur Miete. Mehr als zwei Drittel aller Mieter wollen, sobald finanziell möglich, ein Eigenheim kaufen. Der neue deutsche Immobilienboom seit 2010 (nach zuvor 15 mageren Jahren) hat diesen Wunsch weiter verstärkt.

    In vielen Fällen ist der Kaufwunsch getrieben von finanziellen Vorstellungen, die - wie wir bald sehen werden - wenig mit der wirtschaftlichen Realität von Eigenheimbesitz in Deutschland und anderen Ländern zu tun haben. Mehr noch: Das Thema Eigenheim ist so sehr von Stammtischmythen, Halbwahrheiten, Wunschdenken und Interessenkonflikten der Finanz- und Immobilienbranche überwuchert, dass der Blick auf die Fakten davon fast vollständig vernebelt wird. Diese Fakten werden im vorliegenden Buch präsentiert, sodass Sie, liebe Leser, die für sich beste Entscheidung über Kauf oder Miete treffen können, ganz gleich, in welcher Lebensphase Sie sich gerade befinden.

    Dass Kaufen stets rentabler sei als Mieten, sofern nur der Zeithorizont lang genug ist, das ist ein von Banken, Bausparkassen, Vermögensberatern und der Immobilienbranche seit jeher verbreiteter Mythos, der schon vor Generationen zur herrschenden Meinung wurde und mittlerweile zu einem nicht mehr hinterfragten Dogma erstarrt ist. Mit den Tatsachen hat dieses Dogma allerdings wenig zu tun - das wird dieses Buch mit Immobiliendaten aus 17 Ländern belegen, die zwischen 28 und 120 Jahren zurückreichen.

    Die richtige Antwort auf die Frage "Kaufen oder mieten?" ist eben nicht die gängige, die da lautet: "Kaufe, wenn du mindestens zehn Jahre in der Immobilie bleiben kannst" und "Mieten ist Geld zum Fenster hinauswerfen". In erstaunlich vielen Fällen wird Mieten die wirtschaftlichere Alternative sein. Dafür müssen beim Mieter jedoch einige zwar einfache, aber dennoch vielfach übersehene Voraussetzungen erfüllt sein. Das Buch nennt sie alle und gibt Ihnen ein Excel-Rechentool an die Hand, mit dem Sie Ihre eigene, höchstpersönliche Kauf-oder-Miete-Berechnung durchführen können, viel genauer und nützlicher als mit den zahllosen simplistischen Tools im Internet.1

    Doch die Entscheidung über Kauf oder Miete ist nicht nur eine ökonomische, sondern auch eine Lebensstilfrage. Auf diesen Aspekt gehen wir im vorliegenden Buch ebenfalls ein. Bei der Betrachtung der meisten lebensstilbezogenen Gesichtspunkte stellt man schnell fest, dass es keine klare Trennlinie zwischen den finanziellen und den nicht finanziellen, lebensstilbezogenen Aspekten gib
  • Inhalt

    Einleitung 9

    Die fünfzehn grössten Mythen über Kaufen versus mieten 13

    Was uns die Immobilienbranche und die Banken verschweigen 21

    Historische Wertsteigerungen von Wohnimmobilien: Die grosse Ernüchterung 23

    Kaufnebenkosten und laufende Nebenkosten von Wohnimmobilien (D, A, CH) 37

    Mietrenditen und Gesamtrenditen bei Eigenheimen 51

    Renditen bei Kaufen versus Mieten richtig vergleichen 56

    Eigenheimrenditen mit und ohne Kreditfinanzierung 61

    Das Eigenheim als "positiver Zwangssparvertrag" 75

    Vergleich der monatlichen Zahlungsbelastungen von Kaufen und Mieten 80

    Ist mieten "Geld zum Fenster hinauswerfen"? 84

    Schützen Wohnimmobilien vor Inflation? 86

    Wie Hauspreisindizes das Immobilienrisiko verharmlosen 92

    Sind Eigenheime risikoarme Anlagen? 98

    Wie gut eignet sich ein Eigenheim zur Altersvorsorge? 105

    Durch Eigenheimkauf vor steigenden Mieten schützen? 112

    Steuerlicher Vergleich von Kauf und Miete (D, A, CH) 118

    Das unbekannte "Dead-Capital-Argument" bei Kauf oder Miete 130

    Warum uns Immobilienbranche und Banken desinformieren 132

    Nicht quantifizierbare Argumente in der Kaufen-oder-mieten-Entscheidung 138

    Argument: Ein Eigenheim bietet Schutz vor einer Mietvertragskündigung 139

    Argument: Ein Eigenheimbesitzer hat grössere Gestaltungsmöglichkeiten 140

    Argument: Das Eigenheim als Hobby 141

    Argument: Ein Eigenheim zu besitzen fühlt sich besser an als mieten 141

    Argument: Für den Eigenheimkauf gibt's Geld von den Eltern 142

    Argument: Ein Eigenheim kann man besser beleihen als Aktien und Anleihen 143

    Argument: Ein Eigenheim ist als Vermögensanlage leichter zu verstehen 144

    Argument: Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften gibt's kaum zu mieten 145

    Argument: Das Eigenheim als Klotz am Bein 146

    Argument: Der Mieterstatus beinhaltet wertvolle Optionalitäten 147

    Argument: Mieter: "Wenn's mir hier nicht mehr gefällt, zieh ich halt um" 148

    Argument: Mieter haben kürzere Pendlerzeiten 148

    In die Zukunft gerichtetes Nachdenken über Kaufen oder Mieten 150

    Stimmt die "Lage-Lage-Lage-Theorie" bei Immobilien? 150

    Lässt sich die Rendite einer Immobilieninvestition prognostizieren? 156

    Trends, welche die künftige Rentabilität von Eigenheimen beeinflussen können 161

    Warum Kaufen und Mieten eigentlich annähernd gleich rentabel sein müssten 168

    Ein Eigenheim finanzieren und gleichzeitig in Aktien investieren? 172

    Ein simples Investmentportfolio als Alternative zum Eigenheim 179

    Das Kaufen-versus-mieten-Tool: Berechnen Sie, ob Kaufen sich für Sie lohnt 188

    Schnelle Anleitung zu "Jetzt kaufen oder vorerst Mieter bleiben?" 190

    Wie sinnvoll sind Vermietungsimmobilien für private Haushalte? 194

    Zusammenfassung: Was heisst das alles für Sie? 204

    Anhang 210

    Historische Zinssätze für Immobilienkredite: 1970 bis 2015 210

    Sozialpolitische Argumente für Eigenheimbesitz - Was ist dran? 211

    Literaturverzeichnis 215

    Anmerkungen zu den Datenquellen 221

    Inhalt der Webseite zu diesem Buch 225

    Nützliche Webseiten 225

    Glossar 227

    Register 241

    Dank 244
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 244
Erscheinungsdatum 18.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-50157-4
Verlag Campus Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21.6/13.4/2.2 cm
Gewicht 334 g
Auflage 2. aktualisierte und überarbeitete Auflage
Verkaufsrang 87367
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 35.90
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Interessant aber nur ein pdf
von einer Kundin/einem Kunden am 20.12.2018
Bewertet: Format: eBook (PDF)

Der Inhalt ist toll. Leider kein echtes ebook Format was schade ist da es das lesen schwieriger macht.