Warenkorb
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium Digital
Sprecher Susan Duerden
Erscheinungsdatum 11.08.2015
Sprache Englisch
EAN 9781501280214
Verlag Brilliance Corp
Spieldauer 660 Minuten
Hörbuch (Digital)
Hörbuch (Digital)
Fr. 26.90
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Der Russe und das Mädchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Malente am 05.10.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dies ist der 2. Teil der Stokehurst's -Reihe, man kann ihn aber auch gut lesen ohne den ersten gelesen zu haben. Die Tochter des Protagonisten aus Teil 1, Emma Stokehurst wird hier von Nikolas, einem russischen Fürsten im Exil und Cousin ihrer Stiefmutter begehrt, verführt und... tja, alles weitere würde zu spoilern führen, s... Dies ist der 2. Teil der Stokehurst's -Reihe, man kann ihn aber auch gut lesen ohne den ersten gelesen zu haben. Die Tochter des Protagonisten aus Teil 1, Emma Stokehurst wird hier von Nikolas, einem russischen Fürsten im Exil und Cousin ihrer Stiefmutter begehrt, verführt und... tja, alles weitere würde zu spoilern führen, sagen wir einfach, dass Reinkarnation und Regency meiner Meinung nach nicht unbedingt eine ideale Kombination sind. Ich hatte bei diesem Buch gemischte Gefühle. Während einige Szenen echt schön ung gut geschrieben sind, kommt die Heldin zu Anfang doch recht kindisch rüber. Das kann ich noch vergeben, was mir allerdings seltsam auffstößte ist einmal die "Rückblende" (sehr seltsam das Ganze aber das ist wohl Geschackssache ) und wie schnell sie ihm alles vergibt, was er ihr angetan hat (eine Menge), ohne dass er richtig um Verzeihung bittet. Gesamturteil: 3*