Meine Filiale

Gibt es alles oder nichts?

Eine philosophische Detektivgeschichte

Jim Holt

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Gibt es alles oder nichts?

    Rowohlt

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Rowohlt

eBook (ePUB)

Fr. 12.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist die schwierigste und zugleich faszinierendste Frage aller Zeiten: Warum gibt es die Welt? Weshalb ist sie entstanden, wieso existieren Materie und Bewusstsein, Raum und Zeit? Lässt sich überhaupt eine Antwort finden – oder ist die Welt nur der Traum eines verrückten Philosophen? Jim Holt hat sich auf die Suche nach einer Lösung gemacht. Sein Buch ist eine ebenso intelligente wie unterhaltsame Mischung aus Philosophie und Naturwissenschaft, Reisereportage und persönlichem Erfahrungsbericht.

Grandios ... Ein Buch, auf das die fast immer verlogene Floskel, man habe es nach dem Zuschlagen sogleich ein zweites Mal begonnen, ausnahmsweise zutrifft. Die ZEIT

Jim Holt ist Autor und Essayist. Er schreibt über Philosophie, Mathematik und Naturwissenschaften vor allem für die New York Times Book Review und die New York Review of Books. Sein Buch «Gibt es alles oder Nichts?» war in den USA ein Bestseller und wurde in 18 Sprachen übersetzt, die New York Times zählte es überdies zu den fünf besten Sachbüchern des Jahres..
Hainer Kober, geboren 1942, lebt in Soltau. Er hat u.a. Werke von Stephen Hawking, Steven Pinker, Jonathan Littell, Georges Simenon und Oliver Sacks übersetzt. 

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 18.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-61357-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18.9/12.6/3 cm
Gewicht 349 g
Originaltitel Why Does the World Exist? An Existential Detective Story
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Hainer Kober
Verkaufsrang 31915

Buchhändler-Empfehlungen

Spannende Philosophie

Andreas Gerber, Buchhandlung St. Gallen

Der Essayist und Autor Jim Holt unternimmt mit dem Leser eine spannende Suche nach der Antwort auf eine der grossen Fragen der Philosophie: Warum gibt es ein Universum, es könnte doch ebenso gut nichts existieren? Wissenschaft, Philosophie und die Religion haben sich an diesem Rätsel die Zähne ausgebissen. Jim Holt versucht eine Antwort zu finden in der Philosophiegeschichte und bei klugen Zeitgenossen aus Wissenschaft und Kultur. Hier faszinieren vor allem Fragen wie: Was war vor dem Urknall ? Wenn Gott die Welt erschuf, wer erschuf dann Gott? Er macht das auf ungemein unterhaltsame, spannende und auch humorvolle Art. Kaum ein Philosophiebuch hat mich in letzter Zeit mehr erfreut. Zu Recht galt das Werk in der New York Times als eines der besten fünf Sachbücher des Jahres. Fazit: Philosophie packend, kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion Humor vermittelt. Ein Buch für alle die noch staunen können über das scheinbar Selbstverständliche

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

Gibt es alles oder nichts?
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 09.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine philosophische Detektivgeschichte mit einem Pointenfeuerwerk die genauso intelligent ist wie unterhaltsam. Humorvoll umkreist der Autor das Rätsel des Universums: Warum gibt es etwas und nicht nichts?

Interessante Schilderung einer in Philosophen-Kreisen zum Mainstream mutierten Frage
von Kevin aus Rothenbuch am 11.05.2016

Im Bereich der Philosophie gibt es diverse Antworten auf die Frage nach dem "alles" bzw. dem "nichts". Im Einzelfall treten gelegentliche Zweifel in der Gedankensphäre auf. In diesem romanähnlichen Werk hingegen wird die Recherche in Form eines Frage-Antwort-Spieles beschrieben und lässt somit ein bedeutsames Maß an Authenzität ... Im Bereich der Philosophie gibt es diverse Antworten auf die Frage nach dem "alles" bzw. dem "nichts". Im Einzelfall treten gelegentliche Zweifel in der Gedankensphäre auf. In diesem romanähnlichen Werk hingegen wird die Recherche in Form eines Frage-Antwort-Spieles beschrieben und lässt somit ein bedeutsames Maß an Authenzität durchblitzen. Etwas ernüchternd ist allerdings die Endsequenz. Diese ist ein Versuch, dem Leser ein open end zu suggerieren und ihn so seinen Gedanken zu überlassen. Für einen darin ungeübten kann es zum Problem werden, dass die Gedanken sehr ungelenk und stark fragmentiert in keine grobe Richtung, sondern lediglich auf ein Ungewisses hinaus geschoben werden. Summa summarum jedoch sehr zu empfehlen. Wer es schätzt mit vielen verschiedenen Facetten einer Frage konfrontiert zu werden und am Ende durch das Werk inspiriert eigene Deutungen entwickeln zu können, kommt hier vollends auf seine Kosten.

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine recht interessante und unterhaltsame Suche nach dem Sinn unseres Lebens.


  • Artikelbild-0