Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Für alle Tage, die noch kommen

Roman

(40)
Empfehlung der tolino select Redaktion:

Eine ergreifende Sommerlektüre, die Sie nicht vergessen werden. Das bewegende Debüt der englischen Journalistin und Moderatorin Teresa Driscoll erzählt eine mitreissende Geschichte über versteckte Gefühle, Trauer und Selbstzweifel. Einfühlsam beschreibt die Autorin, welchen Schmerz Hinterbliebene nach dem Tod eines geliebten Menschen ertragen müssen und berührt damit die Leserherzen. „Für alle Tage, die noch kommen“: ein tiefgründiges und lebensbejahendes Buch mit todtraurigen Szenen und ein rührendes Lektürehighlight im August. Auch 17 Jahre nach dem traurigen Tod ihrer Mutter zehrt Melissa immer noch an den Folgen des tragischen Verlustes. Die Selbstzweifel bringen sie sogar dazu, den Heiratsantrag ihres Freundes abzulehnen, obwohl er die Liebe ihres Lebens ist. Plötzlich erhält die junge Frau ein Buch von ihrer verstorbenen Mutter. Ein Buch, das sie daran erinnern soll, dass sie sich selbst vertrauen und lieben kann.

Mit ihrem berührenden Debüt-Roman hat die erfolgreiche englische Journalistin und TV-Moderatorin Teresa Driscoll eine zu Herzen gehende Mutter-Tochter-Geschichte vorgelegt. Ihr hoch emotionales Buch verbindet ernste Themen wie Trauer-Bewältigung und Krankheit mit einer bezaubernden Liebes- und Selbstfindungs-Geschichte, in der ein liebevoll gemachtes Erinnerungsbuch mit Rezepten und Lebensweisheiten eine zentrale Rolle spielt. Wie fühlt es sich an, wenn die Mutter ohne Abschied geht? Auch 17 Jahre nach deren Tod ist Melissa zutiefst verunsichert. Gerade hat sie den Heiratsantrag ihres Freundes Sam abgelehnt, obwohl sie ihn innig liebt. Da bekommt sie ein Buch zugestellt. Von ihrer Mutter. Ein Buch, das Melissa lehren kann, sich selbst zu vertrauen und den Menschen, die sie liebt. "Unterhaltung, wie es sie sonst nur noch einer Cecilia Ahern gelingen würde - seit 'P.S. ich liebe Dich' hat es kein so herzzerreissend schönes Debüt mehr gegeben. [...] Zwischen den Buchdeckeln findet man Emotionen pur, und ausserdem Erzählkunst in Perfektion. Die britische Autorin schreibt Geschichten, in die man sich einfach verlieben muss." Literaturmarkt.info
Portrait
Teresa Driscoll arbeitete 15 Jahre als Moderatorin für die BBC, ausserdem als Journalistin und Kolumnisten für verschiedene Zeitungen. Ihre Kurzgeschichten erschienen in verschiedenen Zeitschriften, unter anderem der "Women's Weekly". "Für alle Tage, die noch kommen" ist ihr Debütroman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783426435601
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 686 KB
Übersetzer Carola Fischer
Verkaufsrang 451
eBook
tolino select
30 Tage kostenlos testen
Danach für Fr. 11.90 pro Monat 4 tolino select eBooks leihen, monatlich kündbar
Im Abo laden
eBook
Einzelkauf
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Für alle Tage, die noch kommen

Für alle Tage, die noch kommen

von Teresa Driscoll
(40)
eBook
Fr. 12.00
+
=
Der Wind der Erinnerung

Der Wind der Erinnerung

von Kimberley Wilkins
(29)
eBook
Fr. 12.00
+
=

für

Fr. 24.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
12
16
12
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 31.10.2017
Bewertet: anderes Format

Für Mütter und Töchter, emotional erzählt und flüssig geschriebene Rezepte fürs Leben. Mit (zu)viel Gefühl und Liebe. Trotzdem hat mich das Buch berührt.

von einer Kundin/einem Kunden am 20.06.2017
Bewertet: anderes Format

Trauerbewältigung und rührende Liebesgeschichte in einem! Ganz großes Kopfkino!

von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2017
Bewertet: anderes Format

Ein tolle Idee, die leider nicht nach meinen Erwartungen umgesetzt wurde. Somit war der Roman zwar vom Stil gut geschrieben, aber an manchen Stellen sehr langatmig.