Meine Filiale

Raven Cycle 4. The Raven King

Raven Boys Quartet: Book 4

Raven Cycle Band 4

Maggie Stiefvater

(2)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • The Raven King (Raven Cycle, Book 4), Volume 4

    Scholastic US

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Scholastic US
  • Raven Cycle 4. The Raven King

    Scholastic Ltd.

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Scholastic Ltd.
  • Raven King

    Turtleback Books

    wird besorgt, Lieferzeit unbekannt

    Fr. 43.90

    Turtleback Books

gebundene Ausgabe

Fr. 27.90

Accordion öffnen
  • The Raven King (Raven Cycle, Book 4), Volume 4

    US Books

    Versandfertig innert 6 Wochen

    Fr. 27.90

    US Books

Beschreibung


The fourth and final instalment in the spellbinding series from bestselling
author Maggie Stiefvater.

All her life, Blue has been warned that she will cause her true love's
death. She doesn't believe in true love and never thought this
would be a problem, but as her life becomes caught up in the
strange and sinister world of the Raven Boys, she's not so sure any
more.

Maggie Stiefvater, geb. im November 1981 in Virginia, verlebte eine nach eigenen Worten sehr chaotische aber sehr kreative und musisch geprägte Kindheit und Jugend. Nach dem College versuchte sie u.a. als Kellnerin, Zeichenlehrerin beruflich Fuss zu fassen. Doch sehr bald schon meldeten sich ihre kreativen Talente und verlangten, ausgelebt zu werden zunächst als Musikerin und Songwriterin, dann zunehmend als bildende Künstlerin. Für ihre künstlerischen Arbeiten wurde sie inzwischen mit einigen wichtigen Preisen ausgezeichnet. Seit 2007 hat sich Stiefvater aufs Schreiben konzentriert und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Autorinnen der Romantasy.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 13 - 18 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 07.04.2016
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4071-3664-6
Verlag Scholastic Ltd.
Maße (L/B/H) 19.8/12.8/3.2 cm
Gewicht 302 g
Verkaufsrang 29706

Weitere Bände von Raven Cycle

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

So this is the last one
von Svenja T am 20.08.2017

I was expecting so much more. I still love the characters and they really saved this book for me. Because the plot kind of just went up in flames. Three books working towards something and Stiefvater ended it like this? Consider me unimpressed. It was overdramatic, overwritten, overkilled (and I mean that literally). The rom... I was expecting so much more. I still love the characters and they really saved this book for me. Because the plot kind of just went up in flames. Three books working towards something and Stiefvater ended it like this? Consider me unimpressed. It was overdramatic, overwritten, overkilled (and I mean that literally). The romances are still nice and I'm happy that almost everyone got something that at least resembled a happy ending (and yes, I'll obviously pick up every damn book Stiefvater writes about Ronan because it's Ronan), but aside from that the book was all over the place and it really did not live up to my expectations.

Das Ende der Reise
von Beyza Ari aus Berlin am 13.05.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

The Raven Cycle gehört zu meinen liebsten Reihen, was aber nicht unbedingt an Plot und Schreibstil liegt, sondern viel mehr an den Charakteren und diese sind im letzten Buch besonders auf emotionaler Ebene greifbar. Wer dieses Buch liest soll keine dramatischen Spannungsbögen erwarten, die unerwartet aufgelöst werden. Denn es ... The Raven Cycle gehört zu meinen liebsten Reihen, was aber nicht unbedingt an Plot und Schreibstil liegt, sondern viel mehr an den Charakteren und diese sind im letzten Buch besonders auf emotionaler Ebene greifbar. Wer dieses Buch liest soll keine dramatischen Spannungsbögen erwarten, die unerwartet aufgelöst werden. Denn es gibt sie zwar- die Spannung-, aber für den aufmerksamen Leser ist das Ende vorhersehbar und nur zu kleineren Teilen überraschend. Das macht "The Raven King" aber nicht zu einem schlechten Buch, denn während des Lesens denkt man nicht an die großen Rätsel, sondern viel mehr zieht sich ein einzelner Gedanke durch die Seiten: "Bitte, lass sie am Ende glücklich sein." Ja, natürlich, dass denkt man sich bei fast jedem Buch, aber TRK ist so hoch emotional und voller Rückschläge, dass man an gar nichts anderes mehr denkt. Jeder einzelne Charakter hat bedrohliche Situationen zu überstehen und sobald eine durchgestanden ist, erkennt man ein Stück der charakterlichen Entwicklung. Der Schreibstil ist zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftig. Wer ihn in den ersten Büchern nicht mochte, wird ihn auch jetzt nicht mögen. Allerdings ist er etwas leichter, mit vielen kurzen und stichhaltigen Sätzen, was Autorin aus der Masse herausstechen lässt. Zwei Kritikpunkte habe ich allerdings. Zum ersten, Noah Czerny, der fünfte Junge im Bunde wird hier kaum erwähnt und ist vielleicht für 15 Seiten da. Interessanterweise denken auch seine Freunde kaum an ihn. Eine, meiner Meinung nach sehr enttäuschende Art und Weise mit ihm umzugehen. Noah Czerny hat mehr verdient. Zum zweiten, Henry Cheng. Seine Rolle hatte geringen Einfluss auf den Verlauf der Geschichte und trotzdem war er immer wieder da und wird plötzlich zum neuen besten Freund. Soll er etwa die Lücke ersetzen die Noah hinterlassen hat? Die Entwicklung der Freundschaft zwischen Henry und Gansey ging mir um einiges zu schnell. Henry Cheng ist nur etwas mehr als ein Statist, der viel zu viel Aufmerksamkeit bekommt. Noah Czerny hat mehr verdient... Ich habe aber auch viel Positives zu erzählen. Adam Parrishs Entwicklung ist nicht zu übertrumpfen. Obwohl er mir im vergangenen Teil sorgen gemacht hat und nicht immer sympathisch schien, ist er im finalen Teil erwachsener geworden. Ich kann nicht viel sagen ohne zu spoilern, aber Adam Parrish hat mich sehr erfreut. Blue Sargent ist mal wieder sehr lustig und hat keine Angst auch mal auszurasten. Interessanterweise macht Gansey einen ähnlichen Prozess durch indem er hin und wieder passiv aggressiv wird, was mir positiv auffiel. Ronan. Lynch. Ronan Lynch hat mit Abstand die härteste Reise durchzumachen. Er verdient alles Gute dieser und seiner Welt, aber letztenendes leidet er immer mehr. Man lernt viel in diesem Teil über ihn, was alles nur noch schmerzhafter macht, aber ich kann sagen, dass Ronan Lynch mitlerweile mein Liebling aus dem Quartett ist. Piper Greenmantle ist eine wunderbare Antagonistin. Mehr kann ich leider nicht sagen. Artemus ist jemand, der klingt wie jeder Mensch an einem faulen Abend nur dass er immer so klingt. "Lass mich in Ruhe. Zu viele Sachen in diesem Jahrzent. Komm in zehn Jahren wieder." Alles in allem ein schönes Buch mit zutiefst emotionalen Szenen und ein gutes Ende, dass allen (bis auf Noah. Wie ihr wisst hat er mehr verdient als nur 15 Seiten) würdig ist. Danke, Maggie Stiefvater.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1