Love to Love You, Baby

Roman

Jan Stressenreuter

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Tobias ist ein wahrer Pechvogel. Gerade erst wurde er von seinem Freund verlassen, jetzt muss er auch noch in das Dorf seiner Kindheit zu der Beerdigung seines Vaters. Also fährt er widerwillig in ein Nest in Osthessen von gerade mal 500 Seelen, wo jeder jeden kennt - und keiner etwas vergisst. Plötzlich wird Tobias mit all dem konfrontiert, was er zwanzig Jahre lang erfolgreich verdrängt hat, denn die vertraute Umgebung, die vertrauten Gesichter katapultieren ihn in die siebziger Jahre zurück, in die Zeit von Ilja Richter, Bravo-Starschnitt, Abba, Teestubenromantik, Gloria Gaynor und Anti-AKW-Protesten - und zurück zu Sebastian, seiner ersten grossen Liebe, dem Jungen, wegen dem er seit nun zwanzig Jahren seine Heimat meidet. Love to Love You, Baby führt den Leser zurück in eine Zeit, die gerade ihr Revival erlebt. Jan Stressenreuter beweist ein bemerkenswertes Talent für Situationskomik, einen Hang zu skurrilen Figuren und einen Sinn für Ironie und Humor, den nur eine Siebziger-Jahre-Jugend in der deutschen Provinz bescheren kann.

Jan Stressenreuter, geboren 1961 in Kassel, aufgewachsen in der Nähe von Düsseldorf, lebt mit seinem Mann in Köln. Im Querverlag erschienen die Romane: Love to Love You, Baby (2002); Ihn halten, wenn er fällt (2004); Und dann der Himmel (2006); Mit seinen Augen (2008); Wie Jakob die Zeit verlor (2013) sowie Kurzgeschichten in diversen Anthologien. Seine Kriminalromane Aus Rache (2009), Aus Angst (2010) und Aus Wut (2011) erschienen in der Reihe quer criminal.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 27.08.2012
Verlag Querverlag
Dateigröße 703 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783896565303

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0