Zombie Zone Germany: Trümmer

Eine Zombie Zone Germany-Novelle

Zombie Zone Germany Band 2

Simona Turini

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 11.90

Accordion öffnen
  • Zombie Zone Germany: Trümmer

    Amrun Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 11.90

    Amrun Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 3.50

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenn die Strassen nicht mehr sicher sind. Wenn das Überleben ein täglicher Kampf ist. Wenn der Traum von einem friedlichen Miteinander in Trümmern liegt. Was wird geschehen, wenn die Verzweiflung die Überlebenden zum Äussersten treibt?

Eine Novelle aus der preisgekrönten Zombie Zone-Germany-Reihe.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 24.07.2015
Verlag Amrun Verlag
Seitenzahl 120
Maße (L/B/H) 18.5/12.6/1.2 cm
Gewicht 112 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95869-045-5

Weitere Bände von Zombie Zone Germany

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Faszinierende Charaktere, interessanter Plot, faszinierendes Ende.
von Book-addicted am 27.02.2021

*Meine Meinung* "Trümmer" ist die erste Novelle der Zombie Zone Germany und kann unabhängig von allen anderen Büchern der Zombie Zone Germany gelesen werden.  Diese Novelle ist eine der Geschichten, die uns ganz deutlich zeigt, wie wenig wir Menschen uns eigentlich von den Tieren unterscheiden, denn im Grunde tun wir genau d... *Meine Meinung* "Trümmer" ist die erste Novelle der Zombie Zone Germany und kann unabhängig von allen anderen Büchern der Zombie Zone Germany gelesen werden.  Diese Novelle ist eine der Geschichten, die uns ganz deutlich zeigt, wie wenig wir Menschen uns eigentlich von den Tieren unterscheiden, denn im Grunde tun wir genau dasselbe, wie sie: wir versuchen, bestmöglich zu überleben. Um dieses Überleben zu sichern, schrecken wir im schlimmsten Fall vor nichts zurück. So ergeht es auch den Menschen in diesem Büchlein, denn die Zombieapokalypse und die konstante Gefahr die davon ausgeht, kostet nicht nur Kraft, sondern auch jede Menge Reserven. Menschlich wie materiell - und die müssen erstmal wieder aufgefüllt werden. Sich komplett selbst zu versorgen ist für unsere heutige Generation alles andere als einfach, doch die Bewohner des autarken Dörfchens kommen irgendwie zurecht. Probleme machen dort vor allem die Machtverhältnisse, denn wie es so ist, werden diese auch hier mehr oder weniger in Frage gestellt - mit oft tödlichen Folgen. Neben den Menschen auf dem Aussiedlerhof lernen wir auch Gunnar kennen, der alleine in seinem verbarrikadierten Häuschen wohnt und versucht, die Zombiemeute draußen zu halten. Dies betreibt er recht geschickt und versucht gleichzeitig, etwas über die untoten Biester herauszufinden - immerhin muss man ja wissen, was einen eigentlich in Gefahr bringt.  Die Charaktere dieser Novelle waren mir mal mehr, mal weniger sympathisch, aber interessant waren sie durch die Bank weg - und so manches Mal hätte ich dem ein oder anderen der Figuren dort gerne einen Tipp gegeben oder sie angebrüllt, endlich vernünftig zu werden.  Die beiden Handlungsstränge (Aussiedlerhof und Gunnar) verlaufen nur kurze Zeit parallel, bis sie sich irgendwann kreuzen - was zu erwarten war. Insgesamt gefielen mir aber beide sehr gut und auch die Kombination beider hatte ihren gewissen Reiz. Auch wenn ich mit einem derartigen Ende so nicht gerechnet hätte, musste ich ein wenig schmunzeln (wer das Buch kennt: ja, sehr düsterer Humor, rabenschwarz um genau zu sein) und ganz ehrlich: ich fand's genial - die Novelle an sich, die Charaktere, das ganze Gesamtbild. *Fazit* Faszinierende Charaktere, interessanter Plot, faszinierendes Ende - auch wenn ich denke, dass man da hätte eine richtig gute und "große" Story draus machen können, bin ich absolut begeistert und kann dieses Werk nur weiterempfehlen.  Wertung: 5 von 5 Sterne!

  • artikelbild-0