Im Fluss der Zeit

Auf drei Kontinenten

Walter Kaufmann

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

Fr. 25.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Am 19. Januar 1939 erreicht Walter Kaufmann mit einem der letzten jüdischen Kindertransporte aus Nazi-Deutschland das rettende London. Es ist sein 15. Geburtstag.
Nur kurz währt das Gefühl der Sicherheit in der Internatsschule Bunce Court in Faversham. Im Mai 1940 internieren ihn die britischen Behören als 'Ausländer' in Liverpool.
Mit Zweitausend anderen Flüchtlingen wird er auf dem Gefangenenschiff Dunera nach Australien deportiert. 18 Monate verbringt er in den Wüstencamps Hay und Tatura zwischen Stacheldraht und Wachtürmen.
Obstpflücker, Soldat, Hafenarbeiter, Hochzeitsfotograf, Seemann, Schriftsteller – das sind die nächsten Stationen seines Lebens, das einem Abenteuerroman gleicht. Unter australischen Seeleuten findet er Anschluss an die Gewerkschaftsbewegung, die KP. In Fabriken und im Hafen liest er aus seinen Erzählungen.
1955 kehrt er nach Europa zurück, lebt als Schriftsteller in der DDR.
Seine Romane und Reisereportagebände erleben hohe Auflagen – und stossen doch oft an die Grenzen der Zensur. Sein Roman 'S' wird vom Verlag fallen gelassen, da er den Mauerbau thematisiert, 'Flucht', eine Geschichte über eine Flucht von Deutschland Ost nach Deutschland West, öffentlich totgeschwiegen. Und auch die Stasi hat ihn im Visier. In seiner Akte finden sich Spitzelberichte prominenter Kollegen.
Seine Auslandsreportagen sind präzise Zeitzeugnisse, hautnah am Leben: Er sitzt im Gerichtssaal in San Jose, als die Jury am 4. Juni 1972 Angela Davis nach spektakulärem Prozess freispricht. 1983, ein Jahr nach dem Massaker von Sabra und Shatila, ist er im Libanon unterwegs.
Israel, einst Hoffnungsland für ihn und seine Eltern, fasziniert ihn, und mit wachem Blick erkundet er es.
Der Konflikt zwischen Arabern und Juden erschüttert ihn. Die gefährlichste Situation erlebt er in Nordirland, wo er knapp einem Bombenattentat entgeht.
Längst als Autor erfolgreich, fährt der Rastlose auf einem Frachter noch einmal zur See, erkundet mit der Entdeckerlust eines Jack London oder Somerset Maugham fremde Ufer, schreibt darüber voller Leuchtkraft und Lebendigkeit. Mit demselben neugierig-kritischen Blick durchmisst Walter Kaufmann die Spanne von über acht Jahrzehnten in seinem packenden Lebensreise-Bericht.

Geboren 1924 im Berliner Scheunenviertel, wuchs in Duisburg auf und emigrierte 1939 über England nach Australien, wo er bis 1956 lebte. 1956 siedelte er über Warschau in die DDR über.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 293
Erscheinungsdatum 22.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-943941-58-6
Verlag Dittrich Verlag ein Imprint der Velbrück GmbH Bücher und Medien
Maße (L/B/H) 20.5/12.3/2 cm
Gewicht 358 g
Abbildungen mit Abbildungen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0