Zur Rekonstruktion schulischer Bildungsverläufe

Der Beitrag der Individualstatistik für die Entwicklung von Verlaufsindikatoren

Empirische Erziehungswissenschaft Band 60

Stefan Kühne

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 45.90
Fr. 45.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 45.90

Accordion öffnen
  • Zur Rekonstruktion schulischer Bildungsverläufe

    Waxmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 45.90

    Waxmann

eBook (PDF)

Fr. 37.90

Accordion öffnen
  • Zur Rekonstruktion schulischer Bildungsverläufe

    PDF (Waxmann)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 37.90

    PDF (Waxmann)

Beschreibung

Mit der Etablierung eines breit gefächerten Bildungsmonitorings in Deutschland hat sich der Bedarf an belastbaren Daten erhöht, die Ist-Stand und Entwicklung des Bildungswesens adäquat abbilden. Für Aussagen über das Schulwesen stellen amtliche Schulstatistiken, die jedes Jahr flächendeckend erhoben werden, eine zentrale Informationsgrundlage dar. Wurden traditionell aggregierte, also bereits zusammengefasste Schülerdaten in Form komplexer Tabellen von den Schulen gemeldet, so erfassen viele Bundesländer inzwischen so genannte schulstatistische Individualdaten, d. h. Merkmale in Form von anonymisierten Einzeldatensätzen jeweils für Schulen, Klassen, Unterrichtseinheiten und Personen.
In dieser Untersuchung wird nach dem Zugewinn dieser Individualdaten für das Bildungsmonitoring in Deutschland gefragt. Am Beispiel ausgewählter Schulstatistiken zum Schulabschluss und Schulabbruch werden die Defizite herkömmlicher Indikatoren aufgezeigt und individualstatistischen Indikatorenansätzen gegenübergestellt. Ziel ist es, von der üblichen Beschreibung von Zuständen (‚stock indicators‘) zu einer Rekonstruktion von Verläufen zu gelangen (‚flow indicators‘). Es wird verdeutlicht, dass die Individualstatistik einen eigenständigen Beitrag für vertiefende Analysen der individuellen, institutionellen und regionalen Kontextbedingungen schulischer Bildungsprozesse leistet. Abschliessend werden Möglichkeiten der Rekonstruktion von Bildungsverläufen der Schulabsolventen und -abgänger am Beispiel des Bundeslandes Hessen aufgezeigt, wo in den vergangenen Jahren Schulstatistiken mit pseudonymisierter Personenkennung implementiert wurden.

Stefan Kühne, Dr. phil., 2000–2005 Studium der Erziehungs- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt, seit 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung in Berlin; 2014 Promotion an der Universität Erfurt. Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Bildungsmonitoring, Indikatorenforschung, Bildungsstatistik, Wissenschaftliche Koordination des Nationalen Bildungsberichts.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 08.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8309-3307-6
Verlag Waxmann
Maße (L/B/H) 21/14.8/1.7 cm
Gewicht 421 g
Auflage 1

Weitere Bände von Empirische Erziehungswissenschaft

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0