Zombie Zone Germany: Tag 78

Zombie Zone Germany Band 3

Vincent Voss

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 3.50
Fr. 3.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 11.90

Accordion öffnen
  • Zombie Zone Germany: Tag 78

    Amrun Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 11.90

    Amrun Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 3.50

Accordion öffnen

Beschreibung

"Da draussen fressen sie sich gegenseitig auf."
Abgeschnitten von der Aussenwelt, isoliert, sich selbst überlassen.
Es hatte ein TV-Spektakel sein sollen. Sieben Kandidaten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, jeder von ihnen mit einem Geheimnis, in einem Container. Dutzende Kameras, die jede ihrer Bewegungen verfolgen und selbst die intimsten Momente festhalten. Erotik, Leidenschaft, Hinterhältigkeit und Intrigen. Die Einschaltquoten waren hoch, das Publikum begeistert. 68 Tage ging es gut, Zuschauer und Kandidaten fieberten dem grossen Finale entgegen ...
Doch dann brach alles zusammen.
"Hier drinnen auch."

Seine Abirede brachte ihn 1992 zum Schreiben.

Er studierte in Hamburg Kulturwissenschaften, ist Geschäftsführer eines gemeinnützigen Vereins der in der Kinder-und Jugendpflege tätig ist.

Der Vater dreier Kinder lebt glücklich mit seiner Familie im Norden Hamburgs.

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Torsten Exter, Piper Marou
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 150 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783958692343
Verlag Amrûn Verlag
Dateigröße 1096 KB

Weitere Bände von Zombie Zone Germany

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Eine richtig gute Geschichte aus dem Universum der Zombie Zone Germany!
von Book-addicted am 12.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*Meine Meinung* Zombie-Apokalypse und ein Feeling wie bei Big Brother - passt das zusammen? Eigentlich würde ich sagen "nein", nach der Lektüre von "Tag 78" bin ich mir da allerdings nicht mehr so sicher. Vincent Voss gelingt es mit Leichtigkeit, zwei Themen zu verknüpfen, die man sich nie hätte zusammen vorstellen können... un... *Meine Meinung* Zombie-Apokalypse und ein Feeling wie bei Big Brother - passt das zusammen? Eigentlich würde ich sagen "nein", nach der Lektüre von "Tag 78" bin ich mir da allerdings nicht mehr so sicher. Vincent Voss gelingt es mit Leichtigkeit, zwei Themen zu verknüpfen, die man sich nie hätte zusammen vorstellen können... und das auch noch ziemlich genial.  Die Charaktere dieser Geschichte könnten nicht unterschiedlicher sein, haben aber dennoch eines gemeinsam: sie erfüllen so ziemlich jedes Klischee. Von der blonden Barbie bis hin zur Grufti-Braut sind sie alle vertreten und bringen eine Menge Leben in den Container...der Leser nimmt dabei die Rolle des Zuschauers ein und erlebt live mit, wie sich die Insassen des Containers selbst zu Grunde richten. Was sie nicht wissen: draußen herrscht die Zombieapokalypse und die ist noch viel schlimmer, als die Vorkommnisse im Container... oder? Ich habe diese Geschichte nicht nur gefühlt, sondern tatsächlich in einem Rutsch gelesen. Gerade weil  die Thematik des beobachteten Containerlebens irgendwie fasziniert (dabei war ich nie Fan von Big Brother oder dem Dschungelcamp), konnte ich es kaum aus der Hand legen. Die menschlichen Abgründe, die sich auch hier auftun, waren einfach zu interessant und viel zu spannend, um zwischenzeitlich eine Pause zu machen.  Der Schreibstil war locker leicht, unkompliziert und absolut passend für eine Geschichte wie diese. Das Ende war zu erwarten, überraschte aber dann doch irgendwie. 

Nicht für jedermann
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 30.10.2016

Ich fand den Zombiroman schon etwas überzogen. Der Anfang war cool gemacht mit dem Big Brother Modus und den passenden Schreibstil. Auch die Charaktere waren gut ausgearbeitet. Nur von Seite zur Seite wurde es aber immer abartiger und kranker. Ist nicht mein Fall und habe es nicht zuende gelesen. Ist nichts für schwache Nerven.


  • Artikelbild-0