Das Ende von Eddy

Roman

Édouard Louis

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 18.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Befreiungsschlag, ein Aufbruch in ein neues Leben – mit unglaublicher Sprachgewalt erzählt der junge französische Autor Édouard Louis die Geschichte einer geglückten Flucht aus einer unerträglichen Kindheit: inspiriert von seiner eigenen. ›Das Ende von Eddy‹ ist sein Debütroman, der zu einem grossen Erfolg und einer der meistdiskutierten Veröffentlichungen des Jahres wurde.

Wie er seine Geschichte aufschreibt, wie er kühl und genau auf sein Unglück blickt, das nimmt einem tatsächlich den Atem. Die Welt 20150309

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 25.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-03243-3
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12.4/1.7 cm
Gewicht 183 g
Originaltitel En finir avec Eddy Bellegueule
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel
Verkaufsrang 31933

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
15
7
0
0
0

Eddy ist tot, es lebe Édouard!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.06.2020

Manchmal ist es notwendig komplett mit seinem alten Leben zu brechen. Ganz besonders dann, wenn es die Hölle auf Erden ist und man an diesem zu ersticken droht. Dann braucht es einen Ausbruch ohne Wiederkehr, eine Emanzipation von all dem, was einen kaputt machen kann. Es braucht einen Befreiungsschlag. Ein solcher ist ‘Das End... Manchmal ist es notwendig komplett mit seinem alten Leben zu brechen. Ganz besonders dann, wenn es die Hölle auf Erden ist und man an diesem zu ersticken droht. Dann braucht es einen Ausbruch ohne Wiederkehr, eine Emanzipation von all dem, was einen kaputt machen kann. Es braucht einen Befreiungsschlag. Ein solcher ist ‘Das Ende von Eddy’. Voller Energie erzählt Édouard Louis in diesem biografisch-soziologischen Comig of Age-Roman von seinem eigenen Aufwachsen in der französischen Picardie. In der ländlichen Provinz, in der Fremdenfeindlichkeit, Gewalt & Homophobie alltäglich sind und vor Niemanden Halt machen. Auch er wird nicht davon verschont, wächst er doch in einem von rauen Umgangstönen, Brutalität und Armut geprägten Haushalt auf. Doch Eddy ist anders, er passt einfach nicht in diese Welt. Er ist offen für Bildung, hat eine feminine Art und möchte seine Homosexualität offen ausleben. Nachdem er versucht sich anzupassen und dadurch heftige Selbstzweifel entwickelt, möchte er nichts anderes als ausbrechen und weit weg ein neues Leben beginnen. Als komplett anderer Mensch. Denn Eddy ist tot, es lebe Édouard. ‘Das Ende von Eddy‘ ist eine vor Ehrlichkeit nur so strotzende Biografie und eine beeindruckende Milieustudie des französischen Prekariats. Ganz in der Tradition des großen Didier Eribon.

Berührende Schonungslosigkeit
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2019

Ohne zu verharmlosen erzählt der Autor aus der Ich-Perspektive von seiner Kindheit in Armut und Ausgrenzung. Ein verdammt ehrlicher Roman über das Erwachsenwerden in der nordfranzösischen Provinz. Zwar nichts für schwache Nerven, aber trotzdem ein Muss!

eindrückliche Beschreibung des "Heute"
von einer Kundin/einem Kunden aus Staad SG am 09.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr wahrscheinlich würde man das Buch besser im Originaltext lesen. Die Übersetzung ist gewöhnungsbedürftig und wohl nicht immer korrekt.


  • Artikelbild-0