Warenkorb
 

25% Rabatt auf (fast) alles ab einem Einkauf von Fr. 30.-* - Code: 25XMAS

Kühn hat zu tun

Roman

(39)
Ehemann, Vater, Freund, Polizist, Nachbar – und umfassend überfordert.
Martin Kühn ist 44, verheiratet und hat zwei Kinder. Er wohnt auf der Weberhöhe, einer Neubausiedlung nahe München. Früher stand dort eine Munitionsfabrik, aber was es damit auf sich hatte, weiss Kühn nicht so genau. Es gibt ohnehin viel, was er nicht weiss: Zum Beispiel, warum von seinem Gehalt als Polizist ein verschwindend geringer Betrag zum Leben bleibt. Ob er sich ohne Scham ein Rendezvous mit seiner rothaarigen Nachbarin vorstellen darf. Warum er jeden Mörder zum Sprechen bewegen kann, aber sein Sohn nicht mal zwei Sätze mit ihm wechselt. Welches Geheimnis er vor sich selber verbirgt. Und vor allem, warum sein Kopf immer so voll ist.
Da wird ein alter Mann erstochen aufgefunden, gleich hinter Kühns Garten in der Böschung. Und plötzlich hat Kühn sehr viel zu tun.
Portrait
Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, arbeitete als Texter in der Werbung, absolvierte dann die Deutsche Journalistenschule in München und war viele Jahre Chefredakteur des "Süddeutsche Zeitung Magazins". Heute lebt er als Autor mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in der Nähe von München.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 21.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26682-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,2 cm
Gewicht 278 g
Abbildungen mit 2 1-farbigen Illustrationen
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 20.233
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Mord + Pferd + Gehalt + Gift =Gedankenexplosion“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Ein wunderbarer Krimi!
Sprachlich so toll, Jan Weiler kann sich wunderbar ausdrücken - vor allem wenn man auf feinen dunklen Humor zwischen den Zeilen achtet :)
Die Story bekommt ein tolles Flair durch die ausserhalb der Grossstadt liegende "Idylle" Weberhöhe, die Nachbarschaft der Terissiedlung und der typischen Kleinfamilie.
Kühn selbst lässt uns in seinen Kopf schauen, seine Gedanken fliessen immer wieder in die Geschichte ein. Das Ende passt wie die Faust aufs Auge ;)
Ein wirklich gelungenes Cover dazu - und WUMM, fertig ist ein unterhaltsamer Krimi!
Ein wunderbarer Krimi!
Sprachlich so toll, Jan Weiler kann sich wunderbar ausdrücken - vor allem wenn man auf feinen dunklen Humor zwischen den Zeilen achtet :)
Die Story bekommt ein tolles Flair durch die ausserhalb der Grossstadt liegende "Idylle" Weberhöhe, die Nachbarschaft der Terissiedlung und der typischen Kleinfamilie.
Kühn selbst lässt uns in seinen Kopf schauen, seine Gedanken fliessen immer wieder in die Geschichte ein. Das Ende passt wie die Faust aufs Auge ;)
Ein wirklich gelungenes Cover dazu - und WUMM, fertig ist ein unterhaltsamer Krimi!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
20
13
5
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2018
Bewertet: anderes Format

Das Böse lauert überall. Auch hinter dem Garten von Ermittler Kühn. Und plötzlich vermischt sich dessen durchschnittliches Privat- mit seinem Berufsleben. Authentischer Charakter

von einer Kundin/einem Kunden am 04.08.2018
Bewertet: anderes Format

Das war Jan Weilers erster Versuch, einen Krimi zu schreiben, der auf Anhieb gelang. Besonders gelungen ist die Schilderung der gesellschaftlichen Umstände. Bitte weiter so!!!

Kühn hat zu tun...
von einer Kundin/einem Kunden am 06.06.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sie kennen Kommissar Martin Kühn noch nicht?! Dann sollten Sie das ändern und eintauchen in seine Welt zwischen Familien-Idylle, Arbeitswahn und dem echten Leben. - Ein herrlich zu lesender Roman, der Krimi und Gesellschaftsroman zugleich ist. Somit gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!