Warenkorb
 

Jetzt profiteren: Fr. 25.- Rabatt ab Fr. 100.-* - Code: WEEK21

Die Krone von Lytar

Die Lytar-Chronik 1

Lytar-Chronik 1

Ein Land ohne Herrscher. Eine Krone ohne König. Nur das Banner – ein Greif auf goldenem Grund – und eine Prophezeiung, sind alles was von Lytar, der einstigen Hauptstadt des alten Reiches und seiner grossen magischen Macht übrig geblieben ist, bevor es dem Erdboden gleichgemacht wurde. Nur wenige überlebten und ihre Nachkommen glaubten sich im Laufe der Zeit von der Welt vergessen. Jahrhunderte später werden sie jedoch von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt und ihr Dorf brutal überfallen: Eine fremde Macht ist auf der Suche nach dem magischen Artefakt des alten Reiches, das den Legenden nach, für dessen eigene Zerstörung verantwortlich war und über unsagbare Macht verfügen soll. Die Krone von Lytar. Auf Geheiss des Ältestenrates ziehen die Freunde Tarlon und Garret, die Halbelfin Elyra und Zwerg Argor nach Lytar, um die Krone zu suchen. Doch was sie entdecken, verändert alles ... Die ersten beiden Bände waren vormals unter dem Pseudonym Carl A. DeWitt erschienen. Nun liegt endlich die komplette Serie mit dem exklusiven neuen Abschlussband für alle Richard-Schwartz-Fans vor.
Rezension
»Die Mischung aus Rätseln und Magie stimmt, die jugendlichen Protagonisten bieten gerade für den unbedarften Leser ideale Identifikationsmöglichkeiten.«, phantastik-couch.de
Portrait

Richard Schwartz, geboren 1958 in Frankfurt, hat eine Ausbildung als Flugzeugmechaniker und ein Studium der Elektrotechnik und Informatik absolviert. Er arbeitete als Tankwart, Postfahrer und Systemprogrammierer und restauriert Autos und Motorräder. Am liebsten widmet er sich jedoch phantastischen Welten, die er in der Nacht zu Papier bringt – mit grossem Erfolg: Seine Reihe um »Das Geheimnis von Askir« wurde mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Zuletzt erschien die neue Reihe »Die Eisraben-Chroniken«.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 560 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783492973700
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 1746 KB
Verkaufsrang 14.482
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Lytar-Chronik

  • Band 1

    44242649
    Die Krone von Lytar
    von Richard Schwartz
    (12)
    eBook
    Fr.12.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44242651
    Das Erbe des Greifen
    von Richard Schwartz
    (8)
    eBook
    Fr.12.00
  • Band 3

    44242650
    Das Blut der Könige / Lytar-Chronik Bd.3
    von Richard Schwartz
    eBook
    Fr.12.00

Buchhändler-Empfehlungen

„Richard Schwartz schreibt einfach fantastisch“

Kathi Kromer, Buchhandlung Schaffhausen

Die Geschichte an sich spielt eigentlich in einem Wirtshaus, wo ein alter Mann einem Fremden eine Geschichte erzählt. Eben diese Geschichte, welche wir dann so gespannt lesen und in welcher die vier jugendlichen Freunde ihre Abenteuer erleben. Die Charaktere lassen einen mitfiebern und man lacht und leidet mit ihnen. Es gibt auch immer wieder kurze Szenen aus dem Gasthaus, die das Ganze abrunden. Und natürlich macht man sich so seine Gedanken, wer denn der Geschichtenerzähler sein könnte. Dies wird hier allerdings noch nicht aufgelöst. Die Seiten sind viel zu schnell vorbei und mit bedauern schlägt man das Buch zu und wartet auf Teil 2. Die Geschichte an sich spielt eigentlich in einem Wirtshaus, wo ein alter Mann einem Fremden eine Geschichte erzählt. Eben diese Geschichte, welche wir dann so gespannt lesen und in welcher die vier jugendlichen Freunde ihre Abenteuer erleben. Die Charaktere lassen einen mitfiebern und man lacht und leidet mit ihnen. Es gibt auch immer wieder kurze Szenen aus dem Gasthaus, die das Ganze abrunden. Und natürlich macht man sich so seine Gedanken, wer denn der Geschichtenerzähler sein könnte. Dies wird hier allerdings noch nicht aufgelöst. Die Seiten sind viel zu schnell vorbei und mit bedauern schlägt man das Buch zu und wartet auf Teil 2.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
6
4
2
0
0

Packend
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 08.02.2019

Wieder kann ich mich auf Richard Schwartz verlassen. Ein wirklich interessantes Buch. Anders als die, anderen Reihen, trotzdem war ich wieder schnell fertig.

tolle arbeit - von richard schwartz nicht anders zu erwarten
von einer Kundin/einem Kunden aus Lippstadt am 10.05.2018

und wieder einmal kann ich nur sagen, dass dieser autor für mich der beste ist. habe ich ein buch von ihm gelesen, dann mag ich alles andere nicht mehr. es kommt einfach nicht ran. einen humor, der nicht so überhand nimmt und den ganzen roman ins lächerliche zieht, aber die... und wieder einmal kann ich nur sagen, dass dieser autor für mich der beste ist. habe ich ein buch von ihm gelesen, dann mag ich alles andere nicht mehr. es kommt einfach nicht ran. einen humor, der nicht so überhand nimmt und den ganzen roman ins lächerliche zieht, aber die nette extra-würze verleiht. ich darf nicht anfangen von diesen tollen charakteren zu schwärmen. sie wandern einem direkt ins herz, weil sie nicht irgendwelche helden sind, sondern einfach charakter haben, mit all den stärken und schwächen, die zu einer person gehören! entschuldigt meine rechtschreibung, aber es ist spät und ich möchte jetzt das nächste buch von ihm verschlingen. absolute empfehlung! wer diese reihe mag, der wird die askir-reihe verschlingen. ich liebe diesen autor!

von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2017
Bewertet: anderes Format

Erster Band der neu aufgelegten Lytar-Chronik. Manchmal zwar in der Sprache noch etwas holprig, dennoch ebenso süchtig machend wie die Askir-Reihe aus der Feder des selben Autors.