Warenkorb
 

Catton, E: Anatomie des Erwachens

Roman. Ausgezeichnet mit dem Adam Award 2007, Betty Trask Prize 2009 und als Bester Roman 2009 der New Zealand Society of Authors Hubert Church (Montana)

Die siebzehnjährige Victoria hat eine Affäre mit ihrem Musiklehrer. Ihre Freundinnen sehen sich durch dieses unerhörte Ereignis auf einen Schlag mit der Macht ihrer Weiblichkeit konfrontiert. Plötzlich stehen die Mädchen im Rampenlicht der Öffentlichkeit, in dem die kleinste Bewegung zu einer Darbietung wird und das noch den intimsten Ort in eine Bühne verwandelt. In der Theaterklasse kommt jemand auf die Idee, ein Stück über Victoria und den Musiklehrer zu inszenieren. Die Grenzen zwischen dem Privaten und dem Öffentlichen geraten unerbittlich in Auflösung. Und schliesslich kommt es zwischen Realität und Spiel zur Kollision. Die Anatomie des Erwachens erzählt vom sexuellen Erwachen und von der damit einhergehenden Entfesselung von Kräften, die schwer zu verstehen und noch schwerer zu bändigen sind.

Portrait
Catton, Eleanor
Eleanor Catton wurde 1985 in Kanada geboren und wuchs in Christchurch, Neuseeland, auf. Sie studierte Englisch an der University of Canterbury und Kreatives Schreiben an der Victoria University of Wellington. 2008 nahm sie am Iowa Writers' Workshop teil. Bereits für ihren Debütroman "Anatomie des Erwachens" erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. Für ihren gut 1000 Seiten starken zweiten Roman "Die Gestirne" wurde sie 2013 als jüngste Autorin aller Zeiten mit dem renommierten Booker-Preis ausgezeichnet. Eleanor Catton lebt in Auckland und unterrichtet Kreatives Schreiben am Manukau Institute of Technology.

Schaden, Barbara
Barbara Schaden studierte Romanistik und Turkologie in Wien und München, arbeitete anschliessend als Verlagslektorin und ist seit 1992 freiberufliche Übersetzerin aus dem Englischen, Französischen und Italienischen. Sie übersetzt neben Kazuo Ishiguro unter anderem Patricia Duncker und Nadine Gordimer. Barbara Schaden lebt in München.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 11.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74894-5
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18.7/12/2.8 cm
Gewicht 322 g
Originaltitel The Rehearsal
Übersetzer Barbara Schaden
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Ich habe es verschlungen!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.02.2019

Missbrauch oder Affäre? Im Falle Victorias und ihres Musiklehrers Mr. Saladin deutet alles auf Letzteres hin. Die verbotene Liaison selbst, wird gar nicht erzählt. Es geht vielmehr um die Wellen, die sie schlägt. Das Verhältnis löst ein Erwachen in den jungen Mädchen, an Victorias Schule aus, das sie nicht begreifen, aber doch v... Missbrauch oder Affäre? Im Falle Victorias und ihres Musiklehrers Mr. Saladin deutet alles auf Letzteres hin. Die verbotene Liaison selbst, wird gar nicht erzählt. Es geht vielmehr um die Wellen, die sie schlägt. Das Verhältnis löst ein Erwachen in den jungen Mädchen, an Victorias Schule aus, das sie nicht begreifen, aber doch vor Neugierde erbeben lässt. Geschildert wird diese Verwirrung von Isolde der Kleinen Schwester von Victoria, die sich Ihrer Saxophon-Lehrerin anvertraut. Als an der angrenzenden Theaterschule ein Bühnenstück über besagte Affäre einstudiert wird schlagen die Wogen noch einmal hoch. Geschickt schafft es Eleanor Catton die Grenzen zwischen dem Privaten der Schülerinnen und der Öffentlichkeit der Bühne zu verwischen. Elegant wird man in die Irre geführt, nie ganz sicher ob man einem erregten Gespräch junger Mädchen oder einer Darbietung der Theaterschüler lauscht. Ich liebe es, wie Eleanor Catton es schafft abstrakte Gefühle, schwer zu fassende Emotionen in Worte zu kleiden, in denen sich jeder finden kann, um die Erregung und Verwirrung der Schülerinnen nachvollziehen zu können. Sie konfrontiert junge Mädchen am Rande des Erwachsen werden mit deren Weiblichkeit, deren Erotik, ohne schlüpfrig zu sein. Für jeden zu empfehlen der das Spiel mit schöner Sprache liebt.

Realität oder Spiel?
von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2016

In "Die Anatomie des Erwachens" handelt es sich oberflächlich um die junge Viktoria die eine Affäre mit Ihrem Lehrer hat. Doch erzählt wird die Geschichte hauptsächlich von ihrer kleinen Schwester und einem Schauspielschüler der in einem Stück über diese Affäre spielt. Der Erzählstil lässt einen nie ganz sicher sein ob die k... In "Die Anatomie des Erwachens" handelt es sich oberflächlich um die junge Viktoria die eine Affäre mit Ihrem Lehrer hat. Doch erzählt wird die Geschichte hauptsächlich von ihrer kleinen Schwester und einem Schauspielschüler der in einem Stück über diese Affäre spielt. Der Erzählstil lässt einen nie ganz sicher sein ob die kurzen Kapitel wirklich passieren oder auf der Bühne spielen, was es um so spannender macht. Isolde (Viktorias Schwester) erzählt wöchentlich im Saxophonunterricht Ihrer Lehrerin was gerade in der Schule vor sich geht. Sie erzählt wie ein Ereignis das Leben und die Gefühle der Mädchen in der Schule durcheinander geworfen hat. Und genau so Ihres, denn auch Sie muss sich jetzt unweigerlich mit Ihrer Sexualität auseinander setzen. Über Stanley (Schauspielschüler) möchte ich in diesem Moment gar nicht so viel erzählen. Lassen Sie sich selbst überraschen. Fazit: Ich war fasziniert von der Schreibweise dieses Buches und auch am Schluss hat es mich noch mal richtig überrascht. Doch das offene Ende hat mich etwas enttäuscht deswegen einen Stern Abzug. Für alle die sich noch mal selbst an diese chaotische Zeit zurückerinnern wollen aber eben auf einer poetischen Art.

Raffiniertes Vexierspiel!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2010
Bewertet: gebundene Ausgabe

Der englische Titel "The Rehearsal", die Generalprobe, stimmt einen vielleicht besser auf das doppelbödige Spiel ein, in das uns die junge Autorin verwickelt. Der anfangs verwirrende Aufbau um die Musikstunden der Saxofonlehrerin (was für eine Figur, sie allein macht das Buch lesenswert!) und die Theaterproben, mit dem die Gesch... Der englische Titel "The Rehearsal", die Generalprobe, stimmt einen vielleicht besser auf das doppelbödige Spiel ein, in das uns die junge Autorin verwickelt. Der anfangs verwirrende Aufbau um die Musikstunden der Saxofonlehrerin (was für eine Figur, sie allein macht das Buch lesenswert!) und die Theaterproben, mit dem die Geschichte immer weiter enthüllt wird...führt den Leser an der Nase herum. Die eigentliche Story ist nicht die Affäre zwischen Victoria und dem Dirigenten des Schulorchesters. Aber lesen Sie selbst!