Meine Filiale

Der Pfau

Roman

Isabel Bogdan

(110)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Der Pfau

    Insel Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Insel Verlag

gebundene Ausgabe

Fr. 27.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine subtile Komödie in den schottischen Highlands – very british!
Ein charmant heruntergekommener Landsitz, auf dem ein Pfau verrücktspielt, eine Gruppe Banker beim Teambuilding, eine ambitionierte Psychologin, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, eine patente Köchin, Lord und Lady McIntosh, die alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere – da weiss bald niemand mehr, was eigentlich passiert ist.
Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman mit britischem Understatement, pointenreich und überraschend von einem Wochenende, das ganz anders verläuft als geplant. Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung wollen in der ländlichen Abgeschiedenheit ihre Zusammenarbeit verbessern, werden aber durch das spartanische Ambiente und einen verrückt gewordenen Pfau aus dem Konzept gebracht. Die pragmatische Problemlösung durch Lord McIntosh setzt ein urkomisches Geschehen in Gang, das die Beteiligten an ihre Grenzen führt und sie einander näherbringt. Ein überraschender Wintereinbruch, eine Grippe und ein Kurzschluss tun ihr Übriges. Isabel Bogdan verbindet diese turbulente Handlung auf grandiose Weise mit liebevoller Figurenzeichnung.
So britisch-unterhaltsam ist in deutscher Sprache noch nicht erzählt worden!

»Ein kolossales Vergnügen, wenn man auf feine Ironie steht.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783462315363
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 1209 KB
Verkaufsrang 10686

Kundenbewertungen

Durchschnitt
110 Bewertungen
Übersicht
92
15
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2021
Bewertet: anderes Format

Skurrile Geschichte um einen Pfau - wunderbar gelesen von Christoph Maria Herbst! Ich habe herrliche Stunden in Schottland verbracht.

Manche sehen rot, dieser Pfau sieht blau
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Willkommen in den schottischen Highlands, hier besitzen Lord und Lady McIntosh einen großen Gutshof. Leider ist ihnen das Geld ausgegangen um diesen auch zu bewirtschaften, also werden kurzerhand Ferienwohnungen vermietet. Als eine Gruppe Bänker zum Teambuilding Seminar auf das Anwesen kommt, bringt ein durchgeknallter Pfau (der... Willkommen in den schottischen Highlands, hier besitzen Lord und Lady McIntosh einen großen Gutshof. Leider ist ihnen das Geld ausgegangen um diesen auch zu bewirtschaften, also werden kurzerhand Ferienwohnungen vermietet. Als eine Gruppe Bänker zum Teambuilding Seminar auf das Anwesen kommt, bringt ein durchgeknallter Pfau (der ebenfalls hier lebt) eine Geschichte ins Rollen, wie sie skuriler und unglaublicher nicht sein kann. Verwicklungen und Vermutungen ohne Ende und das nur, weil niemand miteinander spricht. Es könnte ewig so weitergehen, leider ist das Lesevergnügen viel zu schnell vorbei. Ich habe bei einem Roman lange nicht mehr so gelacht und geschmunzelt, für alle die schwarzen Humor mögen die perfekte Lektüre!

Akzeptabel
von Marlene aus Starnberg am 22.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die McIntosh vermieten den Westflügel des heruntergekommenen Landsitzes in den schottischen Highlands an Bankkaufleute. Blöd nur, dass ihr Pfau bei blau nur noch rotsieht und für manchen Ärger sorgt. Während der Teambuildingsmaßnahme passiert allerlei. Der Vogel verschwindet, und nicht nur einer der Anwesenden des Anwesens ist ... Die McIntosh vermieten den Westflügel des heruntergekommenen Landsitzes in den schottischen Highlands an Bankkaufleute. Blöd nur, dass ihr Pfau bei blau nur noch rotsieht und für manchen Ärger sorgt. Während der Teambuildingsmaßnahme passiert allerlei. Der Vogel verschwindet, und nicht nur einer der Anwesenden des Anwesens ist in das Malheur verwickelt ... Der Roman besticht durch seinen fließenden Ton und die Wortgewandtheit. Manch schillernde Gestalt mag unterhalten, andere wiederum gehen unter in der Menge des zusammengewürfelten Haufens. Isabel Bogdan schreibt wortgewandt und sehr detailreich, was dem Roman leider nicht immer zugute kommt, weil manche Dinge unnötig in die Länge gezogen werden. Neben gelegentlichen Ausschweifungen neigt der Roman zu Wiederholungen und zum "tell, don't show", was wirklich ermüdet. Wörtliche Rede fehlt auch. Die Charaktergestaltung bleibt irgendwie auf der Strecke. Die erste Hälfte über hat man Probleme, die Charaktere auseinanderzuhalten. Aber auch später wird es nicht wesentlich besser. Dafür wird dem Pfau und dem Hund beispielsweise ausreichend Charakter eingeflöst, wodurch der Roman an Herz gewinnt. Das Ende ist doch recht vorhersehbar, was aber nicht schlimm ist. Fazit: Man kann den Roman lesen, aber es macht nichts, wenn man es nicht tut.

  • Artikelbild-0