Meine Filiale

Unterleuten

Roman

Juli Zeh

(77)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Unterleuten

    btb

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    btb
  • Unterleuten

    btb (Filmausgabe)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    btb (Filmausgabe)

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Unterleuten

    Luchterhand

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Luchterhand

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 19.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 10.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Der grosse Gesellschaftsroman von Juli Zeh

Manchmal kann die Idylle auch die Hölle sein. Wie das Dorf "Unterleuten" irgendwo in Brandenburg. Wer nur einen flüchtigen Blick auf das Dorf wirft, ist bezaubert von den altertümlichen Namen der Nachbargemeinden, von den schrulligen Originalen, die den Ort nach der Wende prägen, von der unberührten Natur mit den seltenen Vogelarten, von den kleinen Häusern, die sich Stadtflüchtlinge aus Berlin gerne kaufen, um sich den Traum von einem unschuldigen und unverdorbenen Leben ausserhalb der Hauptstadthektik zu erfüllen. Doch als eine Investmentfirma einen Windpark in unmittelbarer Nähe der Ortschaft errichten will, brechen Streitigkeiten wieder auf, die lange Zeit unterdrückt wurden. Denn da ist nicht nur der Gegensatz zwischen den neu zugezogenen Berliner Aussteigern, die mit grossstädtischer Selbstgerechtigkeit und Arroganz und wenig Sensibilität in sämtliche Fettnäpfchen der Provinz treten. Da ist auch der nach wie vor untergründig schwelende Konflikt zwischen Wendegewinnern und Wendeverlierern. Kein Wunder, dass im Dorf schon bald die Hölle los ist ...

Mit "Unterleuten" hat Juli Zeh einen grossen Gesellschaftsroman über die wichtigen Fragen unserer Zeit geschrieben, der sich hochspannend wie ein Thriller liest. Gibt es im 21. Jahrhundert noch eine Moral jenseits des Eigeninteresses? Woran glauben wir? Und wie kommt es, dass immer alle nur das Beste wollen, und am Ende trotzdem Schreckliches passiert?

„Juli Zehs furchtlos vor jedem Klischee ins Herz der bundesrepublikanischen Wirklichkeit zielender Gesellschaftsroman ist ein literarischer Triumph.“

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 656 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641167295
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1943 KB
Verkaufsrang 251

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
58
15
2
1
1

Ein rundum gelungenes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 20.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zuerst war ich skeptisch, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass man das vielschichtige Leben in einem Dorf von "außen" einfangen kann. Aber Juli Zeh ist es gelungen, die Charaktere so zu verdichten, dass es spannende Figuren für eine gut erzählte Romanhandlung wurden, mit zahlreichen Facetten und Schrullen. Am Ende war ich vo... Zuerst war ich skeptisch, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass man das vielschichtige Leben in einem Dorf von "außen" einfangen kann. Aber Juli Zeh ist es gelungen, die Charaktere so zu verdichten, dass es spannende Figuren für eine gut erzählte Romanhandlung wurden, mit zahlreichen Facetten und Schrullen. Am Ende war ich von dem Buch begeistert.

von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2021
Bewertet: anderes Format

Die Wortwahl. Die Charaktertiefe. Die Realisierung, dass die am verrücktesten erscheinenden Personen die sind, welche am bodenständigsten sind. Gern habe ich das Buch zum zweiten Mal gelesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2021
Bewertet: anderes Format

Gewohnt gutes Buch.

  • Artikelbild-0